Nächste Woche Dienstag geht’s los

Auf Basis seiner Wochenschlusskurse hat der breit gefasste US-Aktienindex S&P 500 seit Februar dieses Jahres 14% und seit Juni 2016 immerhin 4,4% zugelegt.

Bis zum Allzeithoch sind es nur 2,7%. Es fehlt nur noch ein kleines Stück – und dann gibt es eine neue Bestmarke zu vermelden. Das sehen Sie im untenstehenden Chart des S&P 500.

Aus charttechnischer Betrachtung sieht es gut aus, dass ein neues Allzeithoch erreicht wird, denn 2,7% legt der S&P 500 oft in wenigen Tagen zu.

Positiv bewerte ich zusätzlich, dass der S&P 500 deutlich oberhalb seiner Linie der gleitenden Durchschnittskurse der letzten 200 Tage (GD-200) notiert. Bevor ich zum Chart komme, kurz die …

… Erläuterung der Linie der gleitende Durchschnitts-Kurse der letzten 200 Tage

Für die Linie der gleitenden Durchschnittsk-Kurse der letzten 200 Tage (GD-200) addieren Sie die Kurse der jeweils letzten 200 Tage und dividieren die Summe durch 200.

Dadurch ergibt sich für jeden Tag ein Mittelkurs. Dieser wird in den Chart eingetragen und fortgeschrieben.

Durch Verbindung der einzelnen Durchschnitts-Kurse erhalten Sie die Linie der gleitenden Durchschnitts-Kurse der letzten 200 Tage (GD-200).

So bewerten Sie die GD-200

Liegt der aktuelle Kurs einer Aktie oder eines Indexes über seiner GD-200, ist der Aufwärts-Trend intakt. Liegt der aktuelle Kurs unter der GD-200, ist das ein Zeichen für Schwäche.

Das alleine ist nicht ausschlaggebend, aber ein guter Hinweis auf Stärke oder Schwäche der Aktie bzw. des Indizes.

Der S&P 500 notiert klar über seiner GD-200. Das sehen Sie im untenstehenden Chart des S&P 500 auf Basis seiner Wochenschlusskurse.

Analyse und Prognose per Wochenschlusskurs ist treffsicher

Wenn Sie die folgende Erklärung zum Chart auf Basis seiner Wochenschlusskurse kennen, lesen Sie einfach beim Chart weiter. Wenn es für Sie neu ist:

Einfach, ganz klar, verständlich und treffsicher – so beschreibe ich meine Charttechnik. Das „treffsicher“ ist dabei entscheidend. Dabei nutze ich für meine Charts die Wochenschlusskurse der Indizes oder Aktien.

Diese Chart-Einstellung blendet das Auf und Ab innerhalb des Wochenverlaufs aus. Genau dadurch sind nachhaltige Kursbewegungen zu erkennen, die Trends gut bestimmen lassen.

In dieser Chart-Einstellung analysiere ich den DAX 30 Index, Dow Jones, S&P 500 und andere Indizes bzw. Aktienkurse. Heute zeige ich Ihnen den aktuellen Chart des S&P 500.

S&P 500 kann sein Allzeithoch jeden Tag erreichen

sp500-index_2016_11_02

Nach seinem Zwischentief im Februar 2016 ist der S&P 500 schnell wieder über 2.000 Punkte geklettert – ein psychologischer Widerstand, der glatt geschafft wurde.

Danach hat der S&P 500 die GD-200 in Angriff genommen und von unten nach oben durchbrochen. Auch dieser Widerstand ist geschafft.

Die Notierung mit 2.126 Punkten zum vergangenen Wochenende liegt nur 2,7% unter Allzeithoch. Auf Wochenschlusskurs-Basis stammt das vom 12.08.2016 und liegt bei 2.184 Punkten.

Die Rally läuft

In den Medien wird viel darüber spekuliert, ob es zu einer Jahres-Endrally kommt. In den USA wird sich das mit dem Wahltermin zum US-Präsidentenamt am 08.11.2016 entscheiden.

Unabhängig davon läuft die Rally schon. Das sehen Sie an dem schräg aufwärts gerichteten Pfeil, den ich mit dem Start am Zwischentief im Februar eingezeichnet habe.

Mit dem Plus von 14% seit dem Zwischentief und der Rückeroberung der GD-200 ist die Rally bereits zugange.

Die Unsicherheit in den USA mit der Wahl ist am kommenden Dienstag vorbei. Am Rande: Ich hoffe, beide Kandidaten verlieren. Aber das wird schwierig. Also soll die kleinere Katastrophe gewinnen.

Egal welche/r der beiden liebenswerten und vertrauenswürdigen Kandidaten das Rennen macht, es herrscht Klarheit – und liebt die Börse. Ich bin optimistisch, dass Sie danach eine schöne Jahres-Endrally erwarten können.

Zum guten Schluss: Heute vor 56 Jahren, also am 02.11.1960, verließ der Literatur-Nobelpreisträgers George Bernard Shaw unsere Welt. Er sagte:

„Geld ist nichts. Aber viel Geld, das ist etwas anderes.“

Und genau in diesem Sinne, wünsche Ihnen „etwas anderes“.

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

2. November 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt