Nächster Milliardendeal in der Medizintechnik-Branche

2015 übernahm Medtronic Covidien für fast 50 Mrd. Dollar, 2016 übernahm St. Jude den Pharma- und Medizintechnik-Konzern Abbott Labs für 25 Mrd. Dollar.

Und in diesem Jahr geht es mit Mega-Deals über 20 Mrd. Dollar in der Branche weiter:

Wie gestern Abend bekannt wurde, einigte sich der Medizintechnik-Konzern Becton, Dickinson and Company mit dem Management von C.R Bard auf eine Übernahme im Volumen von 24 Mrd. Dollar.

Bieter leiht sich für hohen strategischen Wert viel Geld

Becton Dickinson (BD) will mit der Übernahme die Position im Geschäft mit Pumpen und Kathedern stärken und gleichzeitig in den Bereichen Urologie, Onkologie und Gefäß-Krankheiten das Auslands-Wachstum ankurbeln.

Der Bieter verweist auf die Branchen-Konsolidierung und die Wichtigkeit der Konzerngröße, um konkurrenzfähig zu bleiben.

Je größer ein Unternehmen, desto geringer sind i. d. R. die Materialeinkäufe, Verwaltungs- und Produktionskosten. Bei diesem Deal sollen die Synergien ab 2020 bei 300 Mio. Dollar jährlich liegen.

Diese Vorteile lässt sich BD aber auch einiges kosten. 24 Mrd. Dollar hat der Konzern nicht auf der hohen Kante.

Also werden 10 Mrd. Dollar neue Schulden aufgenommen, kleinere Unternehmens-Bereiche verkauft und die Aktionäre zur Kapital-Erhöhung gebeten.

Aktie des Übernahme-Kandidaten schießt 20% hoch

Obwohl die Investoren die Vorteile des Deals erkennen und BD bereits mit der Carefusion-Übernahme im Volumen von 12,5 Mrd. Dollar bewiesen hat, dass man erfolgreich Groß-Übernahmen integrieren kann, hält sich die Euphorie bislang noch in Grenzen:

In einem sehr freundlichen Marktumfeld muss die Aktie einen Rücksetzer von knapp 2% hinnehmen.

Anders die Aktien des Übernahme-Kandidaten: Diese erhalten je Aktie 222,93 Dollar in bar und 0,5077 Bard-Aktien. Der Deal beinhaltet eine rechnerische Übernahme-Prämie von 25,3%.

Im Handel an der Frankfurter Börse schießt das Papier knapp unter den Angebots-Preis. Dies zeigt Ihnen, dass der Markt eine reibungslose Transaktion erwartet.

Zeitnah nächste Milliarden-Übernahme erwartet – Seien Sie dabei

Mit der CR Bard-Übernahme geht die Konsolidierungs-Welle in eine neue Runde. Beobachter warten bereits auf die nächste Deal-Ankündigung im Medizintechnik-Bereich.

Wenn Branchen-Größen zuschlagen, dann dauert es meist nicht lange, bis die Konkurrenz nachzieht, um die alten Machtverhältnisse wieder herzustellen.

24. April 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Ein gewiefter Börsen-Profi leitet die Recherche beim "Übernahme-Gewinner". Jens Gravenkötter ist Chefredakteur bei dem erfolgreichen neuen Service.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Jens Gravenkötter. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt