Nanogate-Aktie im Vorwärtsgang

Bei Nanogate laufen die Geschäfte rund. Die Aktie schießt nach oben. (Foto: Cineberg / Shutterstock.com)

Um 10% schoss gestern die Aktie von Nanogate in einem ansonsten schwachen Markt nach oben.

Aus gutem Grund: Der Nanotechnologie-Spezialist aus Quierschied-Göttelborn bei Saarbrücken hat starke Halbjahreszahlen vorgelegt und seine Jahresprognose angehoben.

Ungebremstes Wachstum

In den ersten sechs Monaten 2013 steigerte Nanogate seinen Umsatz um 28% auf 24,2 Mio. € – um einiges mehr als prognostiziert. Der Konzerngewinn verdoppelte sich trotz der gestiegenen Kosten für Investitionen in neue Geschäftsfelder auf 0,5 Mio. €.

Und noch wichtiger: Nanogate holte mehrere neue Großaufträge herein, die dem Unternehmen für die kommenden Jahre Wachstum und Planungssicherheit garantieren.

Faszinierende Technologie mit großem Potenzial

Was macht Nanogate überhaupt? Die Antwort mag wie Science Fiction klingen, entspricht aber der Realität: Nanogate ist in der Lage, durch nanotechnische Verfahren Oberflächen quasi „neu zu programmieren“.

Das bedeutet: mit neuen Eigenschaften zu versehen. Dazu zählen u.a. Hitzebeständigkeit, Härte, Isolationsfähigkeit, Antihaftung oder antibakterielle Wirkung.

Volkswagen investiert zweistellige Millionensumme in Nanogate-Produkte

Und das kommt immer besser bei der Kundschaft an: Im Juli sorgte Nanogate mit einem weiteren Großauftrag für Aufmerksamkeit. Auftragsgeber ist kein Geringerer als Europas größter Autobauer Volkswagen.

Nanogate wird den Wolfsburgern in den kommenden Jahren Nanotech-veredelte, optisch hochwertige Kunststoffverblendungen liefern. Als Auftragswert wurde eine nicht näher bezifferte zweistellige Millionensumme genannt.

Viel wichtiger als die finanziellen Modalitäten des Auftrags ist für Nanogate aber der Imagegewinn: Erstmals erhält der Nanotech-Spezialist bei einem Großauftrag den Status eines Direktzulieferers, der komplette Bauteile liefert anstatt diese nur zu veredeln.

EU 2015: Wirtschaftschaos, Flüchtlingsstreit und ZwangsenteignungenDie EU im Chaos und vor der Zerreißprobe. Die Flüchtlingsfrage zeigt das wahre Gesicht Europas. › mehr lesen

Beste Referenzen: Zahlreiche Weltkonzerne als Kunden

Außerdem fügt Nanogate seiner ohnehin schon illustren Kundenliste aus der Autoindustrie – darunter BMW, Porsche, Audi, Opel, Chrysler, Land Rover und Jaguar – mit Volkswagen einen weiteren wichtigen Referenzkunden hinzu.

Sprung in die schwarzen Zahlen längst geschafft

Neben seiner beeindruckenden Kundenliste hat Nanogate noch etwas der Nanotechnologie-Konkurrenz voraus: Das Unternehmen schreibt bereits seit 2012 schwarze Zahlen.

Zwar fällt der Gewinn noch relativ bescheiden aus – 2013 wird dieser zusätzlich durch die Investitionen in den Ausbau neuer Geschäftsfelder ausgebremst. Aber in den kommenden Jahren ist mit einem erheblichen Gewinnsprung zu rechnen.

Aktie hat noch viel Luft nach oben

Dementsprechend chancenreich bleibt die Nanogate-Aktie. Natürlich ist nach dem Kurssprung durch den Volkswagen-Auftrag im Juli sowie den gestrigen +10% eine Korrekturphase jederzeit möglich.

Aber spätestens wenn der nächste Großauftrag verkündet wird (der nur eine Frage der Zeit ist), dürfte es weiter aufwärts gehen.

Genügend langfristiges Aufwärtspotenzial ist dank der ausgezeichneten Wachstumsaussichten und der starken Marktposition auf jeden Fall vorhanden.

Charttechnisch ergibt sich zudem gerade jetzt eine sehr interessante Situation. Der Aktienkurs notiert nur noch minimal unter dem 9-Jahres-Hoch von 33 €.

Sollte diese Marke signifikant übersprungen werden, zieht der Wert zusätzlich das Interesse charttechnisch orientierter Anleger auf sich, was den Aktienkurs schnell weiter nach oben treiben könnte.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt