Nasdaq 100 Index: Calls haben hervorragende Gewinn-Aussichten

In turbulenten Börsenzeiten (die haben wir seit Ende der 90er Jahre eigentlich immer) hilft ein Blick zurück, um die Ruhe zu bewahren. Und der Blick zurück gibt mir Sicherheit, wenn ich Ihnen den Kauf von Call-Optionen empfehle. Denn es geht aufwärts.

Auch der US-amerikanische Technologieindex Nasdaq, der bei der Blasenbildung zur Jahrtausendwende emporschoss und ein scheinbar nie mehr erreichbares Kursniveau erreichte, hat sein Allzeithoch greifbar nah.

Entsprechend haben Sie auch mit Call-Optionen auf US-Aktien hervorragende Gewinn-Aussichten. Das schreibe ich Ihnen bewusst zu einem Zeitpunkt, nachdem die US-Indizes den Monat Januar mit Kursverlusten abgeschlossen haben.

Der angesprochene Blick zurück ist dieser: Es folgt (fast) mein Kommentar von Mitte Juni 2014. Ich setze nur aktuelle Zahlen ein. Bei meinem Kommentar im Vorjahr notierte der Nasdaq 100 Index mit 3.776 Punkten, heute mit 4.148 Punkten (Schlusskurs der Vorwoche).

Nasdaq 100 Index: (Nur) 13% bis zum Allzeithoch

Die oft geläufigeren Aktienindizes wie DAX 30 Index, Dow Jones und S&P 500 laufen seit Wochen von Allzeithoch zu Allzeithoch. 2 Schritte vor, 1 Schritt zurück lautet da der aktuelle Rhythmus. Derzeit geht es im DAX 30 Index die 2 Schritte vor, bei den US-Indizes den einen Schritt zurück.

Der Nasdaq 100 Index hat bis zum Allzeithoch aber noch ein gutes Stück des Weges vor sich. Das liegt an der Übertreibung der Jahre 1999 und 2000.

Da schoss der Nasdaq 100 Index in kürzester Zeit von unter 1.000 auf über 4.000 Punkte nach oben. Das Ende ist bekannt (und unten im Chart zu sehen): Er fiel wieder bis auf weit unter 1.000 Punkte zurück.

Jetzt macht er sich erneut auf den Weg zu dem fast schon historisch zu nennenden Allzeithoch, das immer noch Bestand hat. Bis dahin sind es noch rund 13% oder exakt:

Das Allzeithoch stammt aus März 2000 und liegt bei 4.704 Punkten. Der Schlusskurs der vorigen Woche lag bei 4.148 Punkten. Exakt sind es noch 13,4% bis zum (Zwischen-)Ziel. Ich gehe davon aus, dass der Nasdaq 100 Index das Allzeithoch schafft und dann auch darüber hinaus läuft.

Im Juni 2014 habe ich Ihnen den folgenden Chart gezeigt:

16.06.2014: Nasdaq 100 Index: Allzeithoch in Sichtweite

Nasdaq_100-Index_2015_02_03.rueckblick

In den Jahren 1998 bis Anfang 2000 schoss der Nasdaq 100 Index nahezu ohne Unterbrechung von knapp 1.000 auf 4.700 Punkte nach oben. Das habe ich grün markiert und den Zeitraum mit dem kurzen Pfeil gekennzeichnet.

Damals Übertreibung – heute solide Rally

Ende 2008 ist der Nasdaq 100 Index von etwa demselben Kursniveau wie 1998 gestartet. Die beiden Unterschiede zu der Rally und Übertreibung aus der Jahrtausendwende sind auf den ersten Blick zu sehen:

1. Aktuell gab und gibt es Konsolidierungen (gelb markiert). Das ist gut und sorgt für einen stabilen Trend.

2. Die Rally dauert schon jetzt viel länger als die damalige. Seinerzeit waren es gut 2 Jahre. Heute sind es schon 5 Jahre und der Nasdaq 100 Index notiert immer noch deutlich unter dem damaligen Hoch. Der mehr als doppelt so lange Pfeil der die aktuelle Rally im Chart markiert, zeigt es. Es ist keine übertriebene Kursexplosion.

Soweit der Rückblick. Danach hatten wir die Eskalation in der Ukraine, die nicht gelösten Probleme rund um den Euro, das erneute Aufkommen der Diskussionen um Griechenland und weitere Gründe, die „eigentlich“ für Abwärtsdruck sorgen könnten. Aber was geschah?

Januar 2015: Nasdaq 100 Index: Allzeithoch fast erreicht

Nasdaq_100-Index_2015_02_03.neu

Dies ist die Fortschreibung des obigen Charts. Die neuen Notierungen haben ich grün markiert. Und stand im vorherigen Chart noch „25% bis zum Allzeithoch“ ist das nun fast auf die Hälfte zusammengeschrumpft, auf 13%.

Rückblick hilft bei Ausblick

Ich habe bewusst auf den „alten“ Kommentar zurückgegriffen, denn auch seinerzeit gab es Risiken und Kursrücksetzer. Die gleichwohl positive Entwicklung sehen Sie im unteren, dem aktuellen Chart. Auch heute gibt es Risken und Kursrücksetzer, gerade aktuell, aber ich bin so, wie im Juni 2014, von steigenden Märkten überzeugt.

Also kann ich weitermachen mit meinem Kommentar von Juni 2014:

Es winken Gewinne, Gewinne, Gewinne …

„Ich gehe davon aus, dass der Nasdaq 100 Index das Allzeithoch schafft und dann auch darüber hinaus läuft“, habe ich geschrieben. Es wird Konsolidierungen geben, es wird Kursrücksetzer geben. Aber mit Call-Optionen haben Sie weit bessere Gewinn-Chancen als mit Put-Optionen.

Zum guten Schluss: Heute vor 206 Jahren, also am 03.02.1809, kam Jakob Ludwig Felix Mendelssohn Bartholdy, der deutsche Komponist, Pianist und Organist, zur Welt. Er sagte:

„Es wird so viel über Musik gesprochen und so wenig gesagt.“

Das passt auch gut auf viele Börsenkommentare. Ich meine: „Es wird so viel über Börse gesprochen und so wenig gesagt.“ Im ständigen Bemühen, hier viel zu sagen und mit der Hoffnung, dass es mir gelingt, sende ich Ihnen beste Grüße

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

3. Februar 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt