Nemetschek: Ein seltener Lichtblick

Nemetschek Symbolbild Architekt_shutterstock_526839118_Have a nice day Photo

Während zahlreiche Unternehmen pessimistischer werden, besteht für Nemetschek überhaupt keinen Grund dazu. (Foto: Have a nice day / shutterstock.com)

Die derzeit stattfindende Quartalsberichtssaison sorgt für ungewöhnlich viele Enttäuschungen. Die Erwartungen werden oft nur mit Mühe seitens der Unternehmen erreicht und die Ausblicke überwiegend nach unten geschraubt. Umso schöner, wenn man in diesem schwierigen Fahrwasser noch Werte entdecken kann, die sich diesem Trend widersetzen und durchweg starke Zahlen und Prognosen abliefern. Eines dieser Unternehmen ist die im TecDAX enthaltene Nemetschek Group.

Unternehmensportrait

Die Nemetschek Group fördert die Digitalisierung in der Baubranche. Die Software des Unternehmens hilft Architekten, Ingenieuren, Bauunternehmen und Gebäudemanagern bei der Planung und ermöglicht einen engen Informationsaustausch bereits in der Planungsphase.

Unter einer Holdingstruktur agieren die 16 verschiedenen Marken unternehmerisch und marktnah, treiben Innovationen voran und arbeiten eng mit ihren weltweit 5 Millionen Kunden zusammen. Das Unternehmen wurde 1963 gegründet und beschäftigt mehr als 2.500 Experten.

Halbjahreszahlen können überzeugen

Im zweiten Quartal konnte das Unternehmen mit seinen Zahlenwerk abermals überzeugen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen kletterte um 28,6 % auf 40 Mio. Euro. Zugleich stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 21,1 % auf 137,8 Mio. Euro. Auch wenn somit das Wachstum im Vergleich zum Jahresbeginn etwas zurückging, wurde die Jahresumsatzprognose von 17 bis 19% bestätigt – der Gewinn unterm Strich stieg um gut ein Fünftel auf 21,9 Mio. Euro.

Positive Aussichten für das Gesamtjahr

Für das Gesamtjahr rechnet das Unternehmen mit einem Konzernumsatz in einer Bandbreite zwischen 540 Mio. Euro und 550 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge soll inklusive der Effekte aus der Umstellung auf den neuen Leasingstandard IFRS 16 zwischen 27% und 29% liegen.

Nemetschek Symbolbild Architekt_shutterstock_526839118_Have a nice day Photo

Nemetschek: Diese Aktie ist eine große ErfolgsgeschichteDie Nemetschek-Aktie bleibt auf der Überholspur. Allerdings ist das Papier vergleichsweise hoch bewertet. › mehr lesen

Ein positiver Effekt dürfte auch – neben der Zuwächse im operativen Geschäft – durch den erfolgten Verkauf der nicht-strategischen Minderheitsbeteiligung an dem Unternehmen DocuWare erfolgen. Alleine aus dieser Maßnahme ist ein einmaliger Anstieg des EPS gegenüber dem Vorjahreswert von rund 40% wahrscheinlich, der bereits im laufenden Vierteljahr erfolgen wird.

Hohe Qualität, aber auch hohe Bewertung

Die Qualität des Unternehmens ist sicherlich unbestritten. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 50 ist die Aktie allerdings auch recht hoch bewertet. Inzwischen ist das Unternehmen rund 6 Mrd. Euro wert, mehr als Unternehmen wie Metro, United Internet, Lanxess oder Fielmann.

Die Aussichten kompensieren diese Kennzahl ein wenig. In den nächsten Jahren wird das Unternehmen weiter wachsen und sieht derzeit gerade in Asien gute Zukunftschancen, bei dem man mitmischen will.

Für konservative Investoren kommt die Aktie sicherlich nicht in Frage. Wer hingegen gerne in Wachstumsaktien investiert und bereit ist, für Qualität einen (deutlichen) Aufpreis zu zahlen, für den lohnt sich jedoch ein genauerer Blick. Und vielleicht kommt der Kurs im Zuge der aktuellen Korrekturphase ja auch noch ein wenig weiter zurück.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sascha Mohaupt
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Sascha Mohaupt. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz