Nestlé im Übernahmefieber: Milliardenzukauf bei Nahrungsergänzungsmitteln geplant

Nestle Logo RED_shutterstock_331412864_Ken Wolter

Der Nahrungsmittel-Riese Nestle ist auf Einkaufstour: Gerüchte um einen milliardenschweren Zukauf eines Spezialisten für Vitaminpillen machen die Runde. (Foto: Ken Wolter / shutterstock.com)

Beim Schweizer Lebensmittelgiganten ranken sich die Gerüchte um eine milliardenschwere Übernahme. Dem Wallstreet Journal zufolge könnte der Zukauf des US-Vitaminspezialisten Bountiful vor der Türe stehen. Der kolportierte Transaktionswert könnte im mittleren einstelligen Milliardenbereich liegen.

2 Milliarden Umsatz in aussichtsreichem Wachstumsmarkt

Mit der Übernahme von The Bountiful Company würden die Schweizer ihre Position im aussichtsreichen Markt für Nahrungsergänzungsmittel entscheidend stärken. Zum Hintergrund: Bountiful produziert und verkauft neben Vitaminen auch Mineralien und andere Nahrungsergänzungsmittel. Mit dem Zukauf würde Nestlé zum Marktführer avancieren.

Bountiful selbst ist ein richtiges Traditionsunternehmen mit einer 50-jährigen Firmengeschichte. Der Konzern beschäftigt derzeit mehr als 4 500 Personen. Neben dem Hauptsitz auf Long Island bei New York ist die Firma auch an anderen US-Standorten sowie u. a. in Ka­nada und Großbritannien tätig.

Derzeit gehört die Firma mehrheitlich dem US-Finanzinvestor KKR. Parallel zu einer möglichen Übernahme steht aber auch ein Börsengang im Gespräch. Zuletzt kam Bountiful auf einen Jahresumsatz von 2 Milliarden Dollar.

Geschäft mit Gesundheit boomt

Das Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln gilt unter Experten als hochinteressant und das aus gutem Grund. Die Bevölkerung wird im Durchschnitt immer älter und viele Menschen achten mehr auf ihr Wohlbefinden als früher. Nahrungsergänzungsmittel und Vitaminpillen wie die von Bountiful dürften sich daher hohen strukturellen Wachstums erfreuen.

Der Deal wäre ein weiterer Schritt in der Strategie von Nestlé-Chef Mark Schneider, den Konzern mit Zukäufen im Bereich Ernährung zu verstärken und damit in Trendthemen wie veganen Burgern und gesunden Nahrungsmitteln zu wachsen. Der Firmenboss hatte zuletzt immer wieder signalisiert, dass in diesem Jahr größere Zukäufe geplant sind.

Ausrichtung auf Wachstumsfelder

Mit einem möglichen Deal würde die Umstrukturierung des Lebensmittelgiganten in die nächste Runde gehen. Bereits seit längerem hat der Konzern die Bereiche Kaffee, Tierfutter und Gesundheitsnahrung als strategisch wichtige Eckpfeiler definiert und mögliche Akquisitionen in den Raum gestellt.

Sie müssen wissen: 2018 hatte Nestlé den US-Hersteller von Bio-Nahrungsergänzungsmitteln Atrium für 2,3 Milliarden Dollar gekauft. Seit seinem Amtsantritt im Jahr 2017 hat Schneider Dutzende von Transaktionen vollzogen. Neben Zukäufen stieß der Konzern schwächelnde Bereiche wie das US-Eiscremegeschäft, das Yinlu-Geschäft mit Erdnussmilch und Reisporridge-Konserven in China sowie das nordamerikanische Wassergeschäft ab.

Starker Start ins neue Geschäftsjahr

Unterdessen starteten die Schweizer mit einer hohen Wachstumsdynamik ins neue Geschäftsjahr. Vor allem die Onlineabsätze entwickelten sich mit einem Absatzplus von 39% enorm stark. Mittlerweile steuern die Interneterlöse 15% zu den gesamten Konzernumsätzen bei. Unter dem Strich wuchs der Konzern im ersten Quartal organisch, also ohne Zukäufe, um 7,7%. Das war das stärkste Wachstum seit 2011. Insgesamt gingen Umsätze von 21,09 Milliarden Schweizer Franken (rd. 19 Mrd. Euro) durch die Bücher. Besonders starker Wachstumstreiber der war das Kaffeesegment. Nespresso beispielsweise verzeichnete ein organisches Wachstum von 17,1%.

Für das Gesamtjahr 2021 peilt der Konzern ein organisches Umsatzplus im mittleren einstelligen Prozentbereich.

Nestle KitKat RED – shutterstock_503071885 Bborriss.67

Nestlé will Aimmune Therapeutics übernehmenNestlé will das US-Pharma-Unternehmen Aimmune Therapeutics übernehmen. Aimmune ist sehr erfolgreich im Bereich der Antiallergika und soll Nestlés Gesundheitssektor stärken. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz