Netflix: Die fetten Jahre sind vorbei

Netflix RED – shutterstock_1051516433

Viele Anleger sind überzeugt von den Wachstumsperspektiven des Streamingmarktes. Ich auch! Nur setze ich im Gegensatz zur breiten Masse nicht auf Netflix. (Foto: Harry Wedzinga / shutterstock.com)

Der von US-Präsident Donald Trump verschärfte Handelsstreit mit China sorgt für hohe Kursverluste an den Aktienmärkten. Kommt es am Ende (erwartungsgemäß) zu einem Handels-Deal, werden diese Verluste schnell wieder ausgeglichen. Einige Unternehmen haben jedoch auch strategische Schwächen im Geschäftsmodell, die nicht so schnell behoben werden können.

Der US-amerikanische TV-Streaming-Anbieter Netflix hat zuletzt beim Kundenwachstum die eigenen Erwartungen und die des Marktes deutlich verfehlt. Mit einem Plus von 2,7 Mio. zahlenden Kunden lag man deutlich unter den Erwartungen.

Noch schlimmer: Im für Netflix größten und wichtigsten Markt, den USA, ging die Nutzerzahl sogar zurück. Bei Netflix nimmt man an, dass die Dynamik im laufenden 3. Quartal wieder höher sein wird. Meines Erachtens eine zu positive Einschätzung.

Der grundsätzliche Trend hin zu Streamingangeboten ist nach meiner Einschätzung zwar intakt. Doch hat Netflix einen immer schwereren Stand. Preiserhöhungen und immer mehr Konkurrenz sorgen für Druck. Der größte Konkurrent ist für mich Disney (mehr zu Disney lesen Sie gleich). Darüber hinaus drängt auch Time Warner, jetzt unter dem Dach von AT&T und Universal Studios, in den attraktiven Streamingmarkt.

Auch der US-Technologieriese Apple will Netflix Konkurrenz machen. Zudem verliert Netflix immer mehr Rechte an beliebten Filmen und Serien, was die Nutzer früher oder später zur Konkurrenz treiben könnte.

Ein weiteres großes Problem: Die Produktion eigener Serien und Filme verschlingt Unmengen an Geld. Netflix ist bereits heute bis über beide Ohren verschuldet. Konkurrenten wie Disney haben den Vorteil, auf ein riesiges Film-Archiv zurückgreifen zu können.

Wall Street – Verdammt langweilig!

Wall Street – Verdammt langweilig!Es ist und bleibt verdammt langweilig an der Wall Street. Anders lässt es sich leider nicht betiteln. Denn die Handelsspanne der Indizes liegt bei rund 1 Prozent über Tage hinweg.… › mehr lesen

Disney: Für mich der größte Netflix-Konkurrent

Disney steht vor allem für viele der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Seit einiger Zeit ist der Superhelden-Film Avengers: Endgame von Disney ganz oben auf dem Treppchen. Heißt: Es handelt sich dabei um den erfolgreichsten Film aller Zeiten an den Kinokassen.

Und da wäre noch Star-Wars. Disney hat Lucasfilm, die Firma des Star-Wars-Erfinders George Lucas, mit allen Rechten 2012 gekauft. Seitdem fließen alle Einnahmen aus Filmen und Star-Wars-Spielzeugen direkt an Disney.

Die gigantische Fangemeinde, die Star-Wars seit dem ersten Film von 1977 um sich scharen konnte, wird fast zwangsläufig zum neuen Streaming-Dienst wechseln. Denn es steht zu erwarten, dass Disney den anderen Streaming-Diensten die Rechte zur Ausstrahlung nicht weiter verlängern wird (oder nur für sehr viel Geld).

Das bedeutet schlichtweg, dass Disney neben den Marvel-Enthusiasten auch die Star-Wars-Fans in den eigenen Streamingdienst ziehen wird. Und wir alle wissen, dass Fans ein dankbares Publikum sind, das auch sehr lange einen kostenpflichtigen Service in Anspruch nimmt, solange der Streamingdienst die Filme und Serien führt, für die das Herz dieser Menschen brennt. Wer von Ihnen schon einmal auf einem Fan-Treffen dieser Gruppen war, weiß, wovon ich spreche. Für das Hobby sitzt das Geld nun einmal lockerer als für andere Dinge!

Mit vielen Sportrechten, allen Filmen aus dem Marvel-Universum und der ganzen Welt von Star-Wars ist Disney optimal aufgestellt, um den Marktführer Netflix anzugreifen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz