Neue Gesetze, Steuern und Abgaben: Das kommt 2017 auf Sie zu

Auf Wunsch zahlreicher Leser und nach Insider-Gesprächen mit Experten-Kollegen und Informanten aus Politik, Wirtschaft und Sicherheitsdiensten haben wir für Sie einen Jahresausblick 2017 zusammengestellt.

Sie wissen jetzt, was im neuen Jahr auf Sie zukommt!

Sie wissen inzwischen, was Sie hinsichtlich des Arbeitsmarktes, des Wirtschafts-Wachstums, des BrExit und einer Zins-Erhöhung in den USA zu erwarten haben.

Zudem wissen Sie, was von den USA, den Handels-Abkommen TTIP und CETA, einer Zinserhöhung in der EU, der desaströsen Politik der EZB und der Flüchtlingskrise zu erwarten ist.

Auch haben wir Ihnen aufgezeigt, wie es mit den stark angeschlagenen Krisenländern Italien und Griechenland weitergehen wird und wie hoch die Terror-Gefahr tatsächlich ist.

Außerdem konnten Sie lesen, was die Bankenkrise in der EU für Sie bedeutet, wie sich die Renten und Sozialleistungen entwickeln und was Sie steuerlich und in Versicherungs-Fragen für Neuerungen zu erwarten haben.

► Teilhabe von Behinderten 2017

Behinderte Menschen soll die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erleichtert werden.

Nach dem neuen Bundes-Teilhabegesetz sollen Behinderte, die staatliche Leistungen beziehen, zudem künftig mehr von ihrem Einkommen und Vermögen zurücklegen können.

So werden zukünftig bei der Eingliederungs-Hilfe Einkommen und Vermögen von Ehe- oder Lebenspartnern nicht mehr herangezogen.

Die Freibeträge für Erwerbs-Einkommen werden nun um bis zu 260 € monatlich erhöht. Die für Barvermögen steigen von momentan 2.600 auf 27.600 €.

► Pflegeberatung 2017

Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sollen besser beraten werden.

Außerdem soll die Einrichtung von Pflege-Stützpunkten in den Kommunen vorangebracht werden.

► Bedürftige Angehörige 2017

Da das Existenz-Minimum angehoben wurde, können Sie 2017 für bedürftige Angehörige 168 € mehr absetzen (max. 8.820 € jährlich).

► Umzugs-Pauschale 2017

Ziehen Sie beruflich bedingt um, dann profitieren Sie mehr, als noch 2016. Denn die Umzugskostenpauschale wird zum 1. Februar 2017 angehoben.

Verheiratete und Lebenspartner bekommen das Doppelte.

Für Ledige erhöht sich die Pauschale von 746 auf 764 €.

► Strom 2017

Die Strompreise werden vielerorts anziehen. Denn nicht nur viele Netz-Entgelte steigen, sondern auch die Umlage zur Finanzierung der erneuerbaren Energie (EEG-Umlage).

Diese wird für Sie als Stromkunde von 6,35 Cent auf 6,88 Cent angehoben.

Das entspricht bei einem 3-Personen-Haushalt (Jahresverbrauch 3.500 KWh) einer jährlichen Erhöhung von rund 18 €.

► Benzinpreise 2017

Experten rechnen damit, dass der Ölpreis in diesem Jahr um 25% steigen könnte.

Hintergrund: Die OPEC (Organisation erdölexportierender Länder) will die Fördermengen künftig wieder drosseln, das Angebot also künstlich verknappen. Dadurch steigen die Preise.

► Atomenergie 2017

Nach dem Bundestag billigte nun auch der Bundesrat die milliardenschwere Vereinbarung zur Übernahme der Zwischen- und Endlagerung in staatliche Hand.

Konkret regelt das Gesetz, dass sich E.ON, RWE, EnBW und Vattenfall für knapp 23,6 Mrd. € von Kosten und Risiken der Müll-Lagerung freikaufen können.

Das Geld soll bis zum 1. Juli 2017 in einen staatlichen Fonds fließen.

Allerdings bleiben Abriss und Stilllegung der Reaktoren sowie Verpackung des Mülls in der Verantwortung der Konzerne.

► Handy-Ladegeräte 2017

Seit dem 1. Januar müssen laut Gesetz die Ladegeräte für Mobiltelefone einheitlich sein. Das heißt, dass die Anbieter einen gemeinsamen Standard benutzen müssen.

► Kostenloses Zug-WLan 2017

Zukünftig können Sie auch als Fahrgast der 2. Klasse in ICE-Zügen kostenloses WLan nutzen.

Bislang war die Gratis-Benutzung nur für Passagiere der 1.Klasse möglich.

5. Januar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Guido Grandt. Über den Autor

Der Autor, Jahrgang 1963, war viele Jahre lang als Manager in verschiedenen großen Unternehmen tätig. Lernte das unternehmerische Handwerk sozusagen von der "Pike" auf, bevor er sich ganz dem wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Geschehens Deutschlands publizistisch widmete.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Guido Grandt. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt