Neue Kursimpulse? Analysten entdecken Versicherer wieder

Diese Börsenwoche hat uns viel Freude bereitet: Der deutsche Leitindex DAX erholte sich weiter und kletterte um satte 3,2% nach oben.

Doch die aktuelle Kursrally machte nicht jeder aus der ersten Börsenliga mit. Neben den gestern schwächelnden Auto-Werten trifft dies zum Beispiel auch auf Munich RE zu.

Aktie des weltgrößten Rückversicherers

Die Aktie des weltgrößten Rückversicherers ging gestern auf demselben Niveau wie zu Wochenfrist aus dem Handel.

In den vergangenen Wochen war es noch umgekehrt: Zwar litt auch die Aktie von Munich RE zu Jahresbeginn unter dem allgemein schlechten Börsenklima.

Doch sie konnte sich während des Kursrutschs des DAX deutlich besser behaupten.

Während der Leitindex zwischen Anfang Dezember und Mitte Februar um 22% fiel, verzeichnete die Aktie des weltgrößten Rückversicherers nur unterdurchschnittliche Einbußen.

Kursziel auf 211 € erhöht

Mittlerweile bewegt sich das Munich-RE-Papier wieder auf dem Niveau von Anfang Dezember – der DAX ist aber noch gut 8% von seinem damaligen Stand entfernt.

Positiv wirkt sich auf Munich RE aus, dass Analysten und institutionelle Anleger wieder Gefallen an dem Versicherer gefunden haben.

So erhöhte diese Woche – nach vielen erfolgten Kaufempfehlungen anderer Investment-Häuser – auch die US-Bank Morgan Stanley das Kursziel für Munich RE von 200 auf 211 €.

Aktuell notiert die Aktie bei 182 €.

Zur Begründung hieß es, dass die starke Bilanz und die defensiven Qualitäten des Rückversicherers das Risiko-Profil absenkten und nun hohe Sicherheit ausstrahlen.

Zudem biete die im Vergleich unterbewertete Aktie noch überdurchschnittliche Kurs-Phantasie.

Auf Anleger-Seite gab es auch positive Impulse: Blackrock hat seine Anteile an Munich RE weiter aufgestockt.

Der weltgrößte Vermögens-Verwalter hält nun 6,53% aller Munich-RE-Aktien und ist damit mit Abstand größter Einzel-Aktionär bei dem Versicherer.

Feste Größe in einem diversifizierten Depot

Klar ist: Munich RE sollte eine feste Größe in jedem langfristig orientierten und entsprechend diversifizierten Depot sein.

Der Versicherer ist breit aufgestellt und deckt mit seinen Marken und Tochter-Gesellschaften wie Ergo die Versicherungs-Wirtschaft in unvergleichlicher Breite ab.

Kommenden Donnerstag können sich die Munich-RE-Aktionäre zudem auf die attraktive Dividende in Höhe von 8,25 € je Aktie freuen.

Das bedeutet aktuell eine stattliche Dividendenrendite von 4,53%.

Nach der Ausschüttung wird die Aktie naturgemäß leicht unter Druck kommen. Sie sollte sich dann jedoch schnell fangen und bis Jahresende die 200-€-Marke knacken.

23. April 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Philipp Ley
Von: Philipp Ley. Über den Autor

Philipp Ley ist ausgebildeter Wirtschaftsjournalist mit Stationen u. a. bei n-tv, Financial Times Deutschland, Rheinischen Post und der Aktien-Analyse. In den vergangenen zwölf Jahren hat er zudem als Kommunikations- und Investor-Relations-Berater zahlreiche Geschäftsberichte erstellt: für kleinere aufstrebende Unternehmen ebenso wie für Börsenschwergewichte.

Regelmäßig Informationen über Unternehmensnews erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Philipp Ley. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt