Neuer Krisenherd: Unwetter mit massiven Folgen

An dieser Stelle geht es vornehmlich um die Entwicklung an den Finanzmärkten. Doch Krisen ergeben sich auch auf anderer Ebene.

Unwette rund Überschwemmungen weiten sich zur großen Krise aus

Heute möchte ich dabei auf die aktuellen Unwetter und Überschwemmungen schauen, die eben nicht nur in Deutschland eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Wetter ist ein lokales Phänomen, doch die Folgen gehen weit darüber hinaus.

Was vor einer Woche in dem kleinen Ort Braunsbach in Baden-Württemberg passiert ist, verschlägt mir beim Blick auf die Bilder der Katastrophe noch immer die Sprache.

Das Ortszentrum zieht noch immer aus wie nach einem Bombenangriff.

Und fast täglich kommen neue Bilder von massiven Unwettern, die oft kleine Bäche in reißende Flüsse verwandelt haben – und das oft in Minuten.

Menschen stehen dann vor den Trümmern ihrer Existenz. Auch das sind Krisen, die jeden von uns v. a. völlig überraschend treffen können.

Diese Orte liegen eben nicht in klassischen Hochwasser-Gebieten an den Ufern der großen Flüsse wie Rhein oder Mosel.

Diese kleinen Orte haben oft nur einen kleinen Bach, der sich durch die z. T. extremen Niederschläge rasch in einen reißenden Strom verwandelt.

Keine Frage: Die immer mehr voranschreitende Versiegelung der Oberflächen verhindert an vielen Stellen ein Versickern des Regens in den Untergrund.

Je mehr Wasser aber von den Niederschlägen übrig bleibt, desto größer ist auch die Gefahr für weitere Fluten.

USA erleben im Westen Hitze und in Texas Überflutungen

Der aktuelle Fokus auf die Ereignisse in Deutschland verdeckt zudem den Blick auf die globale Ebene.

Doch derzeit leiden beispielsweise die Bewohner im Westen der USA unter einer massiven Hitzewelle.

Dort haben in vielen Städten die Temperaturen die Marke von 100 ° Fahrenheit überschritten und werden das auch noch in den kommenden tagen tun. Umgerechnet sind das 38 ° Celsius.

Gleichzeitig leidet Texas unter enormen Niederschlägen und Überflutungen – und das schon das 2. Jahr in Folge.

Experten sprachen im vergangenen Jahr noch von einer Jahrhundertflut – doch bis zum nächsten Auftreten sind leider nur 12 Monate vergangenen.

Fazit

Sie sehen an diesem Beispiel: Krisen spielen sich nicht nur an den Börsen ab, sondern auch in anderen Sektoren. Doch die Folgen sind auch hier massiv.

7. Juni 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Günter Hannich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt