Newmont Mining: Ein Faktor spricht ganz besonders für diese Goldmine

Gold Symbolbild Barren_shutterstock_343993928_Africa Studio

Viele Goldproduzenten drücken massive Schulden – nicht so Newmont Mining. Der US-Konzern kann mit einer guten Finanzlage punkten. (Foto: Africa Studio / shutterstock.com)

Auch heute geht es noch einmal um eine große Goldaktie. Dieses Mal steht die globale Nummer zwei im Fokus: Newmont Mining aus den USA. Das Unternehmen mit einem Börsenwert von rund 20 Mrd. Dollar ist weltweit aktiv und betreibt die größten Minen in Nordamerika. Die eigenen Goldreserven betragen derzeit noch 74 Millionen Unzen.

Während andere Firmen in den Jahren 2016 und 2017 schon wieder klare Gewinne erzielt haben, brachten diese Jahre bei Newmont Mining noch weiter Verluste. Allerdings wurde dabei der Verlust 2017 von einem Sonderaufwand im Zusammenhang mit der US-Steuerreform mit ausgelöst.

Ohne den Sondereffekt hat Newmont Mining einen Gewinn von immerhin 780 Mio. Dollar erwirtschaftet. Dieser Wert lag zudem deutlich über dem Vorjahreswert. Im laufenden Jahr sieht es zudem deutlich besser aus, denn die Analysten erwarten einen bereinigten Gewinn von immerhin 920 Mio. Dollar.

Gute Finanzlage zeichnet Newmont Mining aus

Positiv hebt sich Newmont Mining von der Masse der Goldminen hinsichtlich der Finanzlage ab. Die Verschuldung betrug zuletzt nur noch 0,8 Mrd. Dollar. Im laufenden Jahr werden die Zinsaufwendungen wohl weiter sinken. Positiv ist auch die hohe Liquidität zu bewerten. Stellen Sie sich vor: Newmont Mining hat rund 3,3 Mrd. Dollar in der Kasse – um damit auch neue Übernahmen zu starten. Dafür ist die Marktlage derzeit sehr günstig.

Gold Nuggets – shutterstock_259913636 Billion Photos

Dringend: Was Sie jetzt über Gold wissen solltenDer Ölpreis setzt seit 1 Woche seine Rallye fort. Folgt der Goldpreis dem Beispiel? › mehr lesen

Bei dieser guten Finanzlage zählt Newmont Mining auch zu den stabilen Dividendenzahlern in der Branche. Selbst in den großen Krisen hat Newmont Mining stetig eine Dividende bezahlt. Aber solche Aktien hat man natürlich nicht im Depot wegen der attraktiven Ausschüttung. Hier geht es um die Hebelwirkung, die diese Aktien entfalten, wenn der Goldpreis wieder deutlich zulegt.

Derzeit sprechen gleich verschiedene Faktoren für die Aktie: So verfügt Newmont Mining über eine hohe Eigenkapitalquote und die schon erwähnte gute Liquiditätslage. Gleichzeitig haben sich zuletzt die Gewinnaussichten wieder deutlich verbessert.

Risiken bleiben aber hoch bei Goldminen

Auf der anderen Seite bleiben auch einigen Risiken weiter bestehen: So lässt sich die langfristige Goldpreisentwicklung nur schwer vorhersagen. Zudem schwanken Goldaktien deutlich stärker als der Gesamtmarkt. Das haben die vergangenen Jahre immer wieder unter Beweis gestellt.

Aktuell liegt die Prognose für die Goldproduktion 2018 bei 4,9 bis 5,4 Millionen Unzen. Dabei sollen die Gesamtkosten der Produktion zwischen 965 und 1.025 Dollar liegen. Ob diese Prognose noch gilt werden wir schon bald erfahren: Schon in wenigen Tagen am 26. Juli wird Newmont Mining die aktuelle Bilanz vorlegen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Heiko Böhmer
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.