Nicht alle Goldminen sind günstig bewertet – diese hier schon

Goldminen sind günstig bewertet. Diese Aussage hören Sie immer wieder derzeit – und bei vielen Aktien gilt das auch. Allerdings müssen Sie hier schon genauer hinschauen. Es ist eben nicht die ganze Branche. Es sind einzelne Aktien, die aktuell besonders günstig sind.

An einigen Kennzahlen werde ich Ihnen heute deutlich machen, dass nicht alle Goldaktien günstig sind. Zudem werde ich Ihnen zeigen, bei welchen Produzenten sich aktuell größere Chancen ergeben.

Dabei stütze ich mich auf die Fundamentalanalyse der Aktien. Die ist allerdings nur bei den größeren Rohstofffirmen sinnvoll, die auch schon Gewinne erzielen. Juniorfirmen, die erst noch eine Mine aufbauen und dabei Geld investieren und später erst Gewinne erzielen, sind eben mit gängigen Kennziffern wie dem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) oder dem Kurs-Cash Flow-Verhältnis (KCV) nicht zu kategorisieren.

Laut einer aktuellen Aufstellung der Rohstoffexperten von Kitco sind die Mid Caps der Goldminen am niedrigsten bewertet. Im Durchschnitt bringen es diese Firmen mit einem Börsenwert zwischen 1 und 5 Mrd. Dollar auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 24,8.

Minenaktien sind mit einem KGV von 30 kein Schnäppchen aktuell

Die großen Namen der Branche mit einem Börsenwert von deutlich mehr als 5 Mrd. Dollar weisen im Durchschnitt schon ein KGV von annähernd 30 auf. Noch etwas höher liegt sogar die Bewertung mit einem KGV von 30,2 bei den Juniorwerten bis zu 1 Mrd. Dollar.

An diesen Werten sehen Sie zunächst einmal: Die Bewertung bei den Minen ist noch immer sehr hoch. Sie ist vor allem deutlich höher als bei den großen Indizes. Stellen Sie sich vor: Im DAX liegt das durchschnittliche KGV nur bei 14,4. Bei vielen Minen ist der Wert doppelt so hoch.

Doch es ist auch Besserung in Sicht – für das kommende Geschäftsjahr. Hier liegen die Gewinnerwartungen deutlich höher. Daher verringern sich auch die Bewertungen für die Goldminen. Am kräftigsten fällt der Rückgang bei den Juniorfirmen aus: Für 2015 ergibt sich nur noch durchschnittliches KGV von 18.

Dabei fallen einige Firmen besonders auf, weil sie extrem niedrige Bewertungen aufweisen und zudem auch deutliche Rückgänge bei der Bewertung für das kommende Jahr aufweisen. Herausragend sind hier zwei südafrikanische Werte mit Harmony Gold und Gold Fields. Lange Zeit spielten die Werte aus Südafrika wegen der hohen Kosten und der unsicheren Lage an der Streikfront nur eine untergeordnete Rolle bei den Investoren.

Doch nach dieser Analyse werde ich mir diese beiden Werte mit ihren perspektiven einmal genauer anschauen und ihnen in der kommenden Woche eine Ausgabe dazu präsentieren.

18. September 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt