Nike-Aktie zeigt imposante Stärke

Das Dauerthema Griechenland belastet weiter die Entwicklung an den Aktienmärkten. Auch an der New Yorker Wall Street ging es mit den Kursen zuletzt etwas deutlicher nach unten. Von den Turbulenzen nahezu unbeeindruckt präsentiert sich jedoch die Nike-Aktie.

Nike-Aktie zeigt imposante Stärke

Während sich die US-Indizes im Korrekturmodus befinden und inzwischen unter ihren Stand zum Jahreswechsel gerutscht sind, zeigt die Nike-Aktie weiterhin imposante Stärke. Seit Januar steht bis dato ein Kursgewinn von 14% zu Buche.

Am Dienstag markierte die Aktie des weltweit führenden Sportartikelherstellers bei gut 111 Dollar sogar ein neues Allzeithoch. Gestern gab der Dow-Jones-Titel mit dem schwachen Gesamtmarkt zwar ebenfalls nach, notiert aber nicht einmal 2% unter seinem Höchststand.

Geschäftszahlen pulverisieren die Erwartungen

Diese eindrucksvolle Stärke kommt nicht von ungefähr. Für Rückenwind sorgten die Geschäftszahlen, mit denen Nike Ende Juni sämtliche Erwartungen klar übertreffen konnte.

Im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres 2014/2015, das im Mai zu Ende ging, steigerte Nike den Umsatz um 5% auf 7,8 Mrd. Dollar. Weil der Konzern seine Produkte zu höheren Preisen an den Mann bringen konnte, machte der Nettogewinn sogar einen Sprung um 24% auf 865 Mio. Dollar.

Der Gewinn je Aktie lag mit 98 Cents meilenweit über den Erwartungen der Analysten, die im Schnitt nur mit einem Ergebnis von 83 Cents je Aktie gerechnet hatten. Damit gelang es Nike im achten Quartal in Folge, die Analystenprognosen zu übertreffen.

Nike eilt von Rekord zu Rekord

Das Geschäftsjahr 2014/2015 war für Nike ein weiteres Rekordjahr. Im Ge­samt­jahr stiegen die Erlöse um 10% auf 30,6 Mrd. Dollar. Damit konnte der weltweit führende Sportartikelhersteller den Abstand auf seinen deutschen Erzrivalen Adidas weiter ausbauen.

Gemessen am Jahresumsatz ist Nike fast doppelt so groß wie der Konzern aus Herzogenaurach. Beim Nettogewinn verzeichnete Nike einen Anstieg um 22% auf 3,3 Mrd. Dollar.

Derartige Zuwachsraten sind für einen Konzern dieser Größe schon bemerkenswert. Und ein Ende der Erfolgsgeschichte ist weiter nicht in Sicht. Dies signalisiert der starke Auftragseingang.

Die Bestellungen für Juni bis November legten um 13% zu – ebenfalls stärker als erwartet. Für das laufende Geschäftsjahr 2015/2016 rechnet Nike nun mit einem währungsbereinigten Umsatzanstieg im niedrigen zwei­stelligen Prozentbereich. Die nächsten Rekordzahlen sind programmiert.

nike

Beste Voraussetzungen also für weiter steigende Notierungen. Neben den guten Perspektiven gibt auch die Charttechnik nach wie vor grünes Licht. Nach dem Anstieg auf neue Höchststände spricht alles für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends.

Trotz der mit einem Kurs/Gewinn-Verhältnis von 23 „sportlichen“ Bewertung bleibt die Nike-Aktie für langfristig orientierte Anleger ein aussichtsreiches Investment.

9. Juli 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Kelnberger. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt