Nordex Aktie im Höhenflug: 3 Gründe die Aktie zu kaufen

Die Energiewende ist nicht mehr aufzuhalten, mehr und mehr setzen die Staaten auf die Erneuerbaren Energiequellen, um nicht zuletzt ihre CO2-Bilanz zu verbessern.

Davon profitieren die Hersteller entsprechender Technologien – wie der Windkraftanlagenbauer Nordex gerade wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat.

Das dänische Unternehmen, dessen Hauptsitz mittlerweile in Hamburg liegt, konnte im zweiten Quartal glänzen. Die Ergebnisse des ersten Halbjahres lagen teils deutlich über den Markterwartungen.

Glänzende Halbjahresbilanz – Prognose angehoben

Konkret stiegen die Umsätze um 35 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro. Der operative Gewinn legte um zwei Drittel zu auf 61,5 Millionen Euro. Unterm Strich konnte Nordex davon 36,9 Millionen Euro verbuchen – und sein Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr damit mehr als verdoppeln, das Plus belief sich auf satte 123 Prozent.

Auch die Auftragsbücher sind prall gefüllt, der Auftragseingang kletterte auf 1,4 Milliarden Euro und lag damit fast 50 Prozent höher als noch im Vorjahr.

Wenn es schon so unerwartet gut läuft, kann man auch gleich die Jahresprognose anheben, dachte man sich in der Führungsetage und legte sogleich nach: Der Ausblick für das Gesamtjahr wurde von 1,9 bis 2,1 Milliarden Euro angehoben auf nun 2 bis 2,2 Milliarden Euro. 2014 hatte Nordex 1,7 Milliarden Euro umgesetzt, auch hier ist also eine deutliche Steigerung angepeilt.

Ähnlich sieht es auch beim operativen Gewinn aus: Nach den aktuellen Schätzungen wird das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) voraussichtlich bei 100 bis 132 Millionen Euro liegen – nach 78 Millionen Euro im Vorjahr.

Analysten begeistert

Analysten reagierten begeistert auf die Zwischenbilanz und sprachen reihenweise Kaufempfehlungen aus. Das Kursziel wurde in den meisten Studien auf 30 Euro angehoben, die Experten von Independent Research gehen von 31 Euro aus.

Die Aktie war kurz nach Veröffentlichung der Zahlen auf ein Siebenjahreshoch von 27,66 Euro gesprungen. Die Gewinne wurden schnell eingestrichen, doch in der Tendenz ging es danach weiter aufwärts. Zuletzt war das Papier für knapp 27 Euro zu haben.

2015-08-09 Nordex

Damit setzt sich ein Aufwärtstrend fort, der – von kleineren Rückschlägen unterbrochen – bereits Mitte 2013 begonnen hat. Seitdem hat die Aktie ihren Wert verdreifacht. Allein seit Jahresbeginn hat der Kurs um fast 80 Prozent zugelegt und ist anscheinend nicht zu stoppen.

Warum auch? Analysten sind überzeugt von der soliden Aufstellung des Unternehmens, die vollen Auftragsbücher dürften auch künftig für gute Bilanzen sorgen. Zudem fokussiert sich das Management inzwischen eher auf profitable Märkte und hat sich aus China und den USA weitgehend zurückgezogen – dort wird schlicht die Konkurrenz zu groß und die Margen zu gering.

Aus Anlegersicht winkt außerdem ein weiteres Bonbon: Womöglich wird Nordex bei weiterhin gutem Geschäftsverlauf eine Dividende ausschütten.

11. August 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt