Novartis wächst auch in der Krise beständig weiter

Novartis Gebäude – shutterstock_518973970 Denis Linine

Der Schweizer Pharma-Gigant Novartis steigert seinen Umsatz auch im laufenden Jahr. Das gibt der Aktie Sicherheit. (Foto: Denis Linine / Shutterstock.com)

Sie möchten Ihr Depot etwas krisenfester machen, um sich gegen einen mögliche zweite Abwärtswelle zu rüsten? Dann investieren Sie am besten in Aktien von Unternehmen, die auch in Krisenzeiten beständig wachsen. Eines dieser Unternehmen möchte ich Ihnen heute vorstellen: den Schweizer Pharma-Giganten Novartis.

Unternehmensportrait

Der Schweizer Pharmakonzern ist vorwiegend in den Bereichen Atemwegs- und Augenerkrankungen, Immunologie, Infektionskrankheiten, Onkologie (Krebs) und Hämatologie (Blutkrankheiten), Nervensystemerkrankungen sowie Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen tätig. Ergänzt wird das Sortiment des Pharmakonzerns durch Nahrungsmittel sowie Nahrungsergänzungsmittel.

Verstärkter Fokus auf Krebs-Medikamente

Seit einigen Jahren legt Novartis zunehmend einen Schwerpunkt auf Krebsmedikamente.

Der Konzern baut hier seine Marktposition Schritt für Schritt weiter aus: Mit 7 umsatzstarken Krebs-Medikamenten sowie 3 kürzlich zugelassenen Markteinführungen mit Blockbuster-Potenzial besitzt Novartis das umfangreichste Onkologie-Portfolio der Pharmabranche. Zudem befinden sich mehrere weitere potenzielle Krebs-Blockbuster unmittelbar vor Beantragung der Zulassung.

Prall gefüllte Forschungspipeline bietet gute Wachstumsperspektiven

Die Forschungspipeline von Novartis zählt zu den besten der Branche. Vor allem im Bereich Onkologie kann Novartis zuletzt einige Erfolge vorweisen. So zeigten das Brustkrebs-Medikament Kisqali sowie die Lungenkrebs-Medikamente Capmatinib und Canakinumab in verschiedenen klinischen Studien eine vielversprechende Wirkung.

Derzeit befinden sich – nach eigener Aussage von Novartis – 25 potenzielle Blockbuster (Medikamente mit einem Umsatzpotenzial von mehr als 1 Mrd. US-Dollar) in der Entwicklung. Dies sichert Novartis auch in den nächsten Jahren gute Wachstumsperspektiven.

Weiteres Anwendungsgebiet für Top-Medikament Cosentyx

Auch bei bereits am Markt befindlichen Medikamenten kommt Novartis voran: Erst diesen Monat wurde eine neue klinische Studie mit positiven Daten zum Top-Medikament Cosentyx (Jahresumsatz 3,6 Mrd. US-Dollar) vorgelegt. Die Studie betrifft die Behandlung von nicht-radiographischer axialer Spondylarthrose (eine entzündliche Erkrankung der Wirbelsäule und des Kreuz-Darmbein-Gelenks), für die Novartis im April 2020 in der EU als 4. Anwendungsgebiet eine Zulassung erhalten hat.

Inzwischen haben die Schweizer entsprechende Zulassungsanträge auch in den USA und Japan gestellt. Mit den neuen Daten sollte eine Genehmigung auch in anderen Märkten kein Problem darstellen.

Cosentyx ist dort bereits für die Behandlung von Schuppenflechte, Psoriasis-Arthritis (Gelenkschmerzen) sowie ankylosierende Spondylitis (eine rheumatische Erkrankung) zugelassen.

Solides Wachstum 2020 erwartet

Die Coronakrise dürfte Novartis im laufenden Jahr kaum beeinflussen. Analysten erwarten 2020 ein Umsatzwachstum von rund 5% auf rund 50 Mrd. US-Dollar (Novartis bilanziert in US-Dollar). Dieses Wachstumstempo dürfte das Unternehmen in den kommenden Jahren beibehalten.

Bewertung bietet Spielraum nach oben

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 23, welches 2021 dank weiter steigender Gewinne voraussichtlich auf unter 20 sinken wird sowie einer ansehnlichen Dividendenrendite von 3,4% sehe ich bei der Bewertung des Pharma-Giganten noch einigen Spielraum nach oben. Und wenn Sie dann noch berücksichtigen, dass die Aktie sich im Falle einer weiteren heftigen Korrektur am Gesamtmarkt überdurchschnittlich gut behaupten dürfte, dann bietet Ihnen die Novartis-Aktie ein gutes Chance/Risiko-Verhältnis.

Novartis Logo RED_shutterstock_129344918_lucarista

Immun- und Gentherapien sind äußerst rentabelAussichtsreiche Investments sind Konzerne, die sich dem Kampf gegen Krebs, seltene Krankheiten und Erkrankungen des zentralen Nervensystems verschrieben haben. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sascha Mohaupt
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Sascha Mohaupt. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz