Novo Nordisk: Aufwärtstrend geht weiter

Novo Nordisk Logo RED_shutterstock_751954651_Casimiro PT

Nach dem Anstieg auf neue Hochs geht der Aufwärtstrend bei Novo Nordisk in die nächste Runde. Der Pharmatitel bleibt aussichtsreich. (Foto: Casimiro PT / shutterstock.com)

In der vergangenen Woche habe ich Ihnen mit der Aktie des US-Pharmakonzerns Abbott Labs ein aussichtsreiches Langfristinvestment für konservative Anleger vorgestellt. Heute bleibe ich in der Branche, denn Pharmaaktien gehören gerade während der Corona-Krise in jedes gut sortierte Depot. Diesmal präsentiere Ihnen einen europäischen Pharmatitel, der ebenfalls einen Blick wert ist: Novo Nordisk.

Anfang März vergangenen Jahres hatte ich Ihnen das Papier an dieser Stelle bereits vorgestellt. Seitdem konnte die Novo-Nordisk-Aktie trotz des zwischenzeitlichen Kursrückgangs durch Corona bereits um 33% zulegen.

Weltmarktführer bei Insulinpräparaten

Für diejenigen unter Ihnen, die Novo Nordisk nicht kennen, möchte ich das Unternehmen zunächst kurz vorstellen. Der dänische Pharmakonzern ist mit einem Marktanteil von rund einem Drittel der weltweit führende Hersteller von Insulinpräparaten und Injektionssystemen zur Behandlung von Diabetes-Erkrankungen.

Auf Diabetes-Mittel entfallen rund 80% der Umsätze. Daneben ist der Konzern aber auch in anderen Bereichen aktiv. Weitere Geschäftsfelder sind die Herstellung von Biopharmazeutika wie Wachstumshormone, Östrogen-Präparate und Gerinnungsfaktoren.

Novo Nordisk wächst weiter, wenn auch langsamer

Die Zahl der von der “Wohlstandskrankheit” Diabetes betroffenen Patienten steigt seit Jahren stetig. Daran wird sich auch in den kommenden Jahren nichts ändern. Gesundheitsexperten erwarten, dass die Zahl der Erkrankten zwischen 2017 und 2040 um rund 50% auf über 600 Mio. steigen wird.

Davon profitiert der Weltmarktführer im Diabetes-Markt. Allerdings muss sich auch Novo Nordisk zunehmender Konkurrenz erwehren. Deshalb und wegen des Preisdrucks auf dem wichtigen US-Markt musste das Unternehmen, das jahrelang zweistellig gewachsen war, vor einiger Zeit bei seinen Wachstumsprognosen deutlich zurückrudern.

Dies sorgte bei der Aktie, die sich über viele Jahre in einem beeindruckenden Aufwärtstrend bewegt hatte, zwischen 2015 und 2018 für eine längere Schwächephase.

Durststrecke überwunden

Diese Durststrecke ist mittlerweile überwunden. Im Geschäftsjahr 2019 steigerte Novo Nordisk den Umsatz um 9% auf 122,0 Mrd. Dänische Kronen. Für dieses Jahr peilt der Konzern ein Umsatzwachstum von 3 bis 5% an.

Zudem steht mit Rybelsus ein neues, oral einzunehmendes Medikament gegen Diabetes vor der Marktzulassung, dem Experten einiges zutrauen. Für zusätzliche Fantasie sorgte vor einiger Zeit die Nachricht, dass das Diabetes-Medikament Victoza möglicherweise auch zur Behandlung von Alzheimer eingesetzt werden kann.

Langfristiger Aufwärtstrend setzt sich fort

Mit seiner starken Stellung im Diabetes-Markt wird Novo Nordisk auch künftig in der Lage sein, weiter zu wachsen. Damit stehen die Chancen gut, dass die Aktie ihren langfristigen Aufwärtstrend auch künftig fortsetzen kann.

Bereits vor der Corona-Krise hatte die Aktie bei 59 Euro ein neues Rekordhoch erreicht. Mit dem Gesamtmarkt fiel der Kurs zunächst bis auf knapp 46 Euro zurück, drehte von hier aus aber wieder umgehend nach oben. Seit Mai konsolidiert die Aktie in der Region zwischen 56 und 61 Euro. Nach diesem Luftholen sollte der Aufwärtstrend bald in die nächste Runde gehen.

Gelingt der Ausbruch nach oben, sind auf mittlere Sicht Notierungen im Bereich von 75 Euro ein realistisches Ziel. Wenn Sie noch auf der Suche nach einer Pharmaaktie für Ihr Depot sind, könnte Novo Nordisk eine gute Wahl sein.

Novo Nordisk Logo RED_shutterstock_751954651_Casimiro PT

Marktführer mit WachstumspotenzialDie Zahl der Diabetes-Kranken steigt und steigt. Ein Unternehmen liefert Lösungen und macht so Patienten und Anleger glücklich. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Kelnberger. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz