Nvidia: Chip-Spezialist nach Rekordzahlen im Höhenflug

nvidia RED shutterstock_751954198

Nvidia-Aktie baut Kursgewinne nach Zahlen weiter aus: (Foto: nVidia / Shutterstock.com)

Die Aktie des Chip-Konzerns Nvidia kennt derzeit nur eine Richtung – und die zeigt stramm nach oben.

Mit den gerade vorgelegten Quartalszahlen schossen die Papiere um knapp 30% in die Höhe. Damit summiert sich das Kurs-Plus auf über 700% in den vergangenen 4 Jahren.

Ob das Wachstum mit der Kursentwicklung mithalten kann und wie die mittelfristigen Perspektiven für den US-Konzern sind, erfahren Sie jetzt.

Grandioses Quartal – Nvidia schlägt Analysten-Schätzungen um Längen

Gerade hat der Technologie-Konzern seine Bücher für die Anleger geöffnet und die Zahlen waren wahrlich beeindruckend. Die Erlöse kletterten immerhin um 54% auf 2 Mrd. Dollar in die Höhe.

Der Netto-Gewinnn sprang mit einem Zuwachs von 120% sogar deutlich überproportional nach oben. Unterm Strich blieb damit ein Gewinn je Aktie von 0,94 Dollar übrig.

Für Sie zum Vergleich: Die Analysten waren im Vorfeld lediglich von einem Profit in Höhe von 0,69 Dollar je Anteilsschein und Erlösen von 1,69 Mrd. Dollar ausgegangen.

Somit übertraf Nvidia die Umsatz-Erwartungen um 18% und die Gewinn-Erwartungen um satte 36%.

Gaming und Roboter-Autos treiben die Geschäfte an

Nvidia ist einer der größten Entwickler von Grafik-Prozessoren und Chipsätzen für Personal Computer und Spielkonsolen.

Alle Gaming-Produkte und hier v. a. die GeForce-Grafikkarten machen mit 1,244 Mrd. US-Dollar den größten Anteil am Umsatz aus.

Der starke Umsatz-Sprung um 64% zeigt Ihnen, dass hier weiterhin ordentlich Musik drin ist. Aber auch im Automobil-Bereich hat sich der Technologie-Konzern positioniert:

Im Sommer haben die Kalifornier ihren neuen Prozessor „Parker“ vorgestellt, der in dem autonomen Fahrsystem Drive PX2 steckt. Nvidia verspricht, dass der Prozessor 50 – 100% leistungsfähiger ist, als die Prozessoren der Konkurrenz.

Zudem steckt in dem Prozessor nicht nur ein Fahrerassistenz-System, sondern auch ein Infotainment-System.

Insgesamt ermöglicht der Prozessor die höchste Stufe der Automation beim Fahren. Auch der Elektroauto-Pionier Tesla setzt auf den Prozessor von Nvidia.

Starkes Wachstum kommt Anlegern zugute

Ein Blick in die vergangenen Jahre zeigt Ihnen, wie eindrucksvoll der Chip-Entwickler gewachsen ist:

Die Erlöse kletterten von 1,3 Mrd. Dollar im Jahr 2002 auf 5,0 Mrd. Dollar im vergangenen Geschäftsjahr. Im Gegenzug verbesserte sich der Gewinn um 246% auf 614 Mio. Dollar.

Das wird auch die Anleger freuen. Denn neben kräftigen Kursgewinnen hat Nvidia auch seine Dividenden-Zahlungen deutlich nach oben gefahren.

Zuletzt wurde die Quartals-Dividende um 22% auf 0,14 Dollar je Aktie angehoben.

7-Mrd.-Marke in Reichweite

Das Management zeigt sich unterdessen zuversichtlich. Für das Gesamtjahr könnte dem Konzern der Sprung bei den Erlösen über die Marke von 7 Mrd. Dollar gelingen. Das wären immerhin 40% mehr als im Vorjahr.

Damit ist Nvidia auf einem guten Weg, die Umstellung von einem reinen Gaming-Konzern zu einem breiter aufgestellten Technologie-Konzern zu meistern.

Allerdings haben die Anleger nach dem rasanten Kurszuwachs einen Großteil der Phantasie bereits eingepreist. Mittlerweile wird die Firma mit dem 30-Fachen der erwarteten Gewinne bewertet.

Somit handeln die Papiere mit einem deutlichen Aufschlag zu den direkten Wettbewerbern.

nvidia RED shutterstock_751954198

Nvidia: Lasst die Spiele beginnenDer Grafikkarten-Spezialist hat im vergangenen Quartal von einem regen Geschäft mit Rechenzentren profitiert. Der Umsatz, dessen Technik auch in großem Stil für Anwendungen mit künstlicher Intelligenz genutzt wird, stieg im Jahresvergleich um 39% auf gut 3 Mrd. $.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rene König
Von: Rene König. Über den Autor

Chefanalyst Rene König ist Experte für Aktien. Sein Fokus liegt auf der Analyse wegweisender Robotik-Unternehmen, die sich durch stabile Geschäftsmodelle und planbare Rendite auszeichnen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rene König. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz