NXP-Übernahme: Morgen heißt es hopp oder top

Qualcomm Webseite Logo RED – shutterstock_702345115 Casimiro PT

Morgen fällt die Entscheidung bei der NXP-Übernahme durch Qualcomm. Der Markt ist ebenso skeptisch wie der Übernahme-Sensor, dass es eine Last-Minute Freigabe gibt. Bleibt die Aus, droht ein Kursdebakel. (Foto: Casimiro PT / Shutterstock.com)

Für NXP-Investoren naht die Stunde der Entscheidung. Morgen ist die mehrmals verlängerte Frist für den Abschluss der Übernahme durch Qualcomm zu Ende. Wenn bis Mitternacht die chinesischen Behörden dem 43 Mrd. Dollar schweren Deal nicht zugestimmt haben, wird der Übernahme-Vertrag aufgelöst.

Das könnte dann zu einer mittelschweren Katastrophe für die NXP-Anleger werden. Besonders Finanzinvestoren, die sich nachträglich in die Übernahme einkauften, werden dann vermutlich hohe Verluste erleiden. Über 40% der NXP-Aktien befinden sich in den Händen von Private Equity Gesellschaften.

Da zugleich erwartet wird, dass Short-Seller das Deal-Aus nutzen könnten, um auf weiter fallende Kurse zu setzen, ist vielleicht jetzt die letzte Gelegenheit, noch „mit einem blauen Auge“ auszusteigen. Zwar ist die NXP-Aktie nicht außergewöhnlich hoch bewertet, doch die Erstreaktion wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit stark negativ ausfallen.

Berichte über Last-Minute-Verhandlungen kein Einstiegsgrund

Noch ist es jedoch nicht soweit. Medienberichten zufolge arbeiten die beiden Parteien mit Hochdruck an einer Last-Minute-Freigabe. Doch wer daraus den Rückschluss zieht, dass deswegen die Deal-Freigabe größere Chancen hätte, der irrt.

Es ist doch selbstverständlich, dass NXP und Qualcomm jetzt alles daran setzen, doch noch die Übernahme unter Dach und Fach zu bringen. Die Erfolgswahrscheinlichkeit ändert sich dadurch aber nicht.

Die Freigabe hätte aus wettbewerbsrechtlicher Sicht nämlich schon längst passieren können.  Hier geht es jedoch um den Handelsstreit zwischen China und den USA sowie um den Vorwurf des Technologie-Diebstahls. In den zurückliegenden Tagen ist nichts passiert, was diesbezüglich größeren Optimismus bei NXP erzeugen würde.

Taschenrechner Stift Kurse – shutterstock_84247642 Zadorozhnyi Viktor

Qualcomm: Der heimliche ChipgigantSteht eine Wachablösung bevor im Chip-Sektor bevor? Denn inzwischen steckt die Technologie von Qualcomm steckt in jedem zweiten Mobilfunkgerät. › mehr lesen

Es ist zwar möglich, dass die chinesischen Behörden als Zeichen guten Willens den Deal freigeben, aber darauf wetten würde ich nicht. Das Chance-Risiko-Verhältnis ist aus meiner Sicht ungünstig. 

Aktie weit unter Angebotspreis

Der NXP-Aktienkurs deutet darauf hin, dass die Marktteilnehmer morgen den Deal-Abbruch erwarten. Mit aktuell 103 Dollar ist die Kurslücke zum Angebotspreis von 127,50 Dollar bei über 20%.

Im Zuge von früheren Spekulationen, dass die Deal-Freigabe kurz bevorstehen könnte, stand die Aktie bei über 120 Dollar. Arbitrage-Jäger, die sich die letzten Prozente sichern wollten – vor allem Finanzinvestoren – wurden also bereits kalt erwischt.

Übernahme-Sensor am Donnerstag Abend mit allen Einzelheiten

Es bleibt noch eine Restwahrscheinlichkeit, dass die Übernahme-Chance morgen trotz eines fehlenden Behörden OKs aus China weiterlebt. Sollte Qualcomm den Eindruck haben, dass eine Deal-Freigabe zeitnah wahrscheinlich ist, dann könnte die Frist doch noch einmal verlängert werden.

Ob dies gut für Qualcomm wäre, darüber scheiden sich die Geister. Während einige Analysten der Ansicht sind, dass irgendwann mal Schluss sein sollte, sind andere der Ansicht, dass der Deal für Qualcomm zu wichtig ist, um ihn abzubrechen.

Am Donnerstag Morgen um 5:59 Uhr (Mittwoch, 23:59 Uhr New Yorker Zeit) herrscht Klarheit. Im Übernahme-Sensor erfahren Sie dann, ob der Deal noch lebt, wie die Aktien reagiert haben und wie es mit NXP und Qualcomm weitergehen könnte.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jens Gravenkötter
Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Ein gewiefter Börsen-Profi leitet die Recherche beim "Übernahme-Gewinner". Jens Gravenkötter ist Chefredakteur bei dem erfolgreichen neuen Service.