Ölpreis startet wieder durch – das müssen Sie wissen

In dieser Woche sind wir alle Zeugen eines großen Comebacks am Rohstoffmarkt geworden: Der Ölpreis ist zuletzt massiv angestiegen.

Die Marke von 60 Dollar war nur eine zwischen Marke. Jetzt hat der Ölpreis sowohl für die Nordseesorte Brent als auch für die US Sorte WTI neue Jahreshochs erreicht. Das nächste Ziel sind die 70 Dollar pro Barrel beim Brent.

Nach dem Absturz des Ölpreises zu Beginn des Jahres mit Preisen von weniger als 50 Dollar erleben wir jetzt tatsächlich so etwas wie eine Trendwende. Viele Marktbeobachter sehen die Entwicklung in den USA als extrem wichtig an. Das ist auch leicht nachvollziehbar, denn ein Großteil des Booms bei der Produktion und Auslöser für die Ölflut zuletzt war die Ausweitung der Produktion eben in den USA.

Doch genau diese Ausweitung kommt jetzt zum Erliegen. Neuen Ölbohrungen in den USA gehen Woche für Woche zurück. Das wirkt sich massiv auf die Dynamik beim Produktionswachstum aus. Ein guter Gradmesser für die Folgen der Verschiebungen auf dem Ölmarkt sind die Bilanzen der großen Ölkonzerne.

Bei Exxon sprudeln auch auf dem aktuellen Preisniveau die Gewinne

Wie stark der aktuelle Preisverfall im ersten Quartal ausgewirkt hat, zeigen Daten von Exxon Mobil. Der US-Ölkonzern erzielte im ersten Quartal einen Gewinn pro Aktie von 1,17 Dollar bei einem Umsatz von 67,6 Mrd. Dollar.

Stellen Sie sich vor: Noch vor einem Jahr hatte Exxon Mobil 2,10 Dollar pro Aktie verdient und einem Umsatz von 106 Mrd. Dollar erzielt. Hieran sehen Sie ganz klar, wie stark sich der Preisverfall ausgewirkt hat.

Auf den ersten Blick sieht das aus wie ein Desaster. Doch im Vorfeld hatten die Analysten bei Exxon Mobil einen Gewinn von 0,82 Dollar pro Aktie mit einem Umsatz von 53 Mrd. Dollar erwartet. Tatsächlich lagen die nun gemeldeten Zahlen deutlich darüber. Hinzu kommt die Fantasie für die Entwicklung in den nächsten Monaten.

Fakt ist: Sollte sich der positive Trend beim Ölpreis weiter fortsetzen, werden auch die die Gewinne der großen Konzerne wieder kräftig sprudeln. Wie heftig dennoch die Lage ist, zeigt der Blick zurück auf das vergangene Jahr: Damals kostete das Barrel Öl noch mehr als 100 Dollar. Hier hat der Ölpreis ohne Frage noch viel Luft nach oben.

7. Mai 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt