Panik bei den Kryptowährungen während die Indizes steigen

Bitcoin_shutterstock_703957714_Wit Olszewski

Dogecoin kommt auf fast 50 Milliarden US-Dollar Marktkapitalisierung, einfach, weil die Leute es lustig finden, dort Geld reinzustecken. (Foto: Wit Olszewski / shutterstock.com)

Die Cryptos werden wieder einmal durchgeschaukelt. Bitcoin hat in den letzten 7 Tagen über 11 Prozent verloren. Dagegen steigen heute DAX & Co. um ein halbes Prozent.

Die Top 10 Kryptowährungen

Hier sehen die Sie die Cryptos mit der höchsten Marktkapitalisierung. Bitcoin steht trotz der Korrektur bei über 1 Billion US-Dollar! Etherum als ewiger Zweite ist bei 280 Milliarden US-Dollar.

Auf Platz 4 steht XRP. Die mussten nach einem verlorenen Rechtsstreit ordentlich einstecken. Minus 16 Prozent auf Wochensicht – allerdings geht es heute schon wieder 5,55 Prozent nach oben.

Der Witz ist allerdings auf Platz 7 zu finden. Dogecoin. Eigentlich tatsächlich nur als Gag kreiert schlummerte er ewig auf niedrigen Werten. Dann kam Elon Musk und hat ein paar Mal die Spaß-Währung erwähnt und schon geht die Rakete ab. Auf Jahressicht ist Dogecoin 6.600 Prozent gestiegen! Glückwunsch, wer hier bereits letztes Jahr Humor hatte und investierte.

Heute gibt der Witz aber schon 17 Prozent ab. Es wird gemutmaßt, dass Dogecoin noch Richtung 1 US-Dollar gepusht wird. Vielleicht scheitert die Währung auch schon an der 90 Cent-Marke. „Währung“ ist hier allerdings tatsächlich übertrieben. Mit Dogecoin können Sie nichts anfangen. Außer zu handeln. Eventuell kommen jetzt ein paar Firmen, die den Hype nutzen und Dogecoin als Zahlungsmittel akzeptieren. Das würde ich aber in der aktuellen Lage nicht machen.

Das Ding kann auch morgen wieder bei 1 Cent oder darunter stehen. Es ist einfach nur verrückt und viele Anleger machen sich hier einen Spaß. Es wird auf jeden Fall spannend sein zu beobachten, wie sich Dogecoin weiterentwickelt und wer am Ende zu den Gewinnern zählt.

Cardano à la ADA ist auf Platz 6 mit einer der heißesten Kandidaten, wenn es um die Zukunft geht. Also wenn wir jetzt den Spaß einmal links liegen lassen und auf realistische Chancen eingehen. Natürlich ist die Kryptowährung auch total überteuert und das Business ist keine 4 Milliarden US-Dollar wert – auch wenn die Marktkapitalisierung das zeigt. Beim Crypto-Trading geht es noch mehr um Psychologie und das Abschätzen, was die Masse der Anleger macht.

Teilweise lohnt es sich auch einfach in einen Crypto-Kalender zu schauen, wann neue Meldungen und Entwicklung von einem Coin herauskommen. Davor einzusteigen, kann profitabel sein. Aber auch hier muss man schnell sein und seine Coins ins Trockene bringen. Denn starke Kursbewegungen sind jederzeit möglich.

Das zeigt auch der Coin, über den ich vergangene Woche berichtet habe: Chain Games. Gestern stand er im Tief bei ca. 20 Cent, heute früh schon wieder bei 44 Cent, fiel danach wieder auf 22 Cent. Es geht also ziemlich rund und kurzfristig gibt es deshalb immer gute Schnäppchen für einen Einstieg. Ich habe noch zwei Kauforder im Markt um die 21 Cent. Wenn es noch einmal einen Schluck nach unten geht, bin ich mit noch mehr Coins dabei.

Der Haken an Chain Games – es ist ein solides und zukunftsträchtiges Geschäftsmodell. Das bedeutet letztlich das es hier zu eher wenig Übertreibungen und Hypes kommt. Oder nur dann, wenn es wirklich gute News für das Unternehmen zu verkünden gibt. So etwas braucht ein Dogecoin logischerweise nicht. Der kam auch so auf fast 50 Milliarden US-Dollar Marktkapitalisierung, einfach, weil die Leute es lustig finden, dort Geld reinzustecken.

Bitcoin_shutterstock_703957714_Wit Olszewski

Crash im Bitcoin – auch DAX & Co. mit roten KerzenBitcoin im freien Fall: Die Kryptowährung schmiert heute bislang um 19 Prozent hab. Es ging 8.000 US-Dollar nach unten!  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz