Pfeiffer-Vacuum-Aktie: Pumpen-Spezialist auf neuem Rekordhoch

US-Übernahme beflügelt die Geschäfte des deutschen Vakuum-Pumpen-Spezialisten Pfeiffer Vacuum. Hier erfahren Sie alles Weitere darüber: (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Die Vorlage der Zahlen des Spezialisten für Vakuum-Pumpen sorgte für ein Kurs-Feuerwerk bei der Pfeiffer-Vacuum-Aktie:

Die Papiere zogen im Wochenverlauf um über 10% auf 159 € an und markierten damit ein neues Allzeithoch. Damit dürften sich v. a. die Gegner der vereitelten Übernahme bestätigt sehen.

Am Ende profitieren alle

Vielleicht erinnern Sie sich noch: Der Rivale Busch hatte Ende Januar ein Übernahme-Angebot im Wert von 96,20 € je Aktie auf den Tisch gelegt.

Das entsprach einem Börsenwert für Pfeiffer Vacuum von etwas weniger als 1 Mrd. €. Eine Mindest-Annahmeschwelle gab es nicht.

Busch wollte auf diese Weise möglichst günstig die wichtige 30%-Hürde nehmen, an der das Unternehmen vorher schon gekratzt hatte.

Sie müssen wissen: Der Pfeiffer-Konkurrent war bereits im Herbst 2015 mit 15% bei dem Familienbetrieb eingestiegen und hatte sich seitdem bis knapp unter die wichtige 30%-Schwelle eingekauft.

Im März dieses Jahres folgte dann die auf 110 €erhöhte Offerte, die jedoch von der Pfeiffer-Konzernführung ebenfalls als zu niedrig zurückgewiesen wurde.

Jetzt dürften sich allerdings alle Seiten freuen:

  • Busch dürfte mit seinem Investment einen Buchgewinn von über 150 Mio. € eingefahren haben.
  • Pfeiffer ist weiterhin unabhängig.
  • Und die Aktionäre profitieren von einer dynamischen Geschäfts-Entwicklung.

Pfeiffer Vacuum im Porträt

Bei dem Pumpen-Spezialist handelt es sich um einen wahren Traditionsbetrieb:

Bereits im Jahr 1890 gegründet, war es im Jahr 1996 das 1. mittelständische Unternehmen, das an die New Yorker Börse ging.

Der Konzern ist deutlicher Weltmarktführer bei Turbo-Molekular-Pumpen.

Pfeiffer Vacuum ist zugleich ein führender Anbieter in der Vakuum-Technologie, die für industrielle Beschichtungs-Prozesse wie z. B. in der Halbleiter-Industrie unerlässlich ist.

Nach Zukäufen der Firmen Trinos (Vakuum-Kammern) und Adixen (Vorpumpen) hat sich Pfeiffer Vacuum vom Komponenten-Hersteller zum Anbieter von Vakuum-Lösungen entwickelt.

Das Unternehmen hat vor den Übernahmen nachhaltig extrem hohe operative Margen von mehr als 20% erzielt.

Durch die Adixen-Übernahme sind die Margen zunächst auf ca. 15% gesunken. Auf der anderen Seite wurde der Umsatz durch den Adixen-Deal mehr als verdoppelt.

Quartalszahlen deutlich über den Analysten-Erwartungen

Für den Kurssprung waren gute Zahlen zur Geschäfts-Entwicklung und ein nach oben angepasster Jahres-Ausblick verantwortlich.

Denn der Vakuum-Pumpen-Spezialist wird dank guter Geschäfte mit der Chip- und Solar-Industrie sowie dem Zukauf in den USA optimistischer.

Vor allen Dingen chinesische, aber auch europäische Kunden hatten Produkte für diese Einsatzbereiche bestellt.

Große Chip-Hersteller wie Samsung und Sony hatten in dieser Woche bereits von unerwartet kräftigen Zuwächsen in ihrem Halbleiter-Geschäft berichtet.

Firmenchef Manfred Bender peilt nun das obere Ende der Umsatz-Spanne von 550 – 570 Mio. € an und betonte, dass die Geschäfte außerordentlich stark liefen.

Auftrags-Bestand erreicht Rekord-Niveau

Zugleich sorgt die starke Auftrags- und Umsatz-Entwicklung des erst im Juni zugekauften US-Konzerns Nor-Cal für deutlichen Rückenwind:

Mit der Transaktion wurde die Angebots-Palette spürbar erweitert.

Pfeiffer Vacuum verkauft nun auch immer mehr Komponenten für die Anlagen und nicht mehr nur die eigentlichen Pumpen, so Firmenchef Bender.

Das Ergebnis sehen Sie am Auftrags-Bestand, der mit 118 Mio. € auf das höchste Niveau der Firmengeschichte kletterte.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.