Pfeiffer Vacuum enttäuscht mit Prognosesenkung

Stift Tablet – shutterstock_525817939 phongphan

Die Aktie von Pfeiffer Vacuum kam vergangene Woche unter die Räder. Schuld ist eine Gewinnwarnung. (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Während die internationalen Aktienmärkte von Unsicherheiten geprägt sind – irgendwo zwischen einem Amtsenthebungsverfahren und dem anhaltenden Handelskrieg zwischen den USA und China – gibt es Meldungen, die für hektische Bewegungen bei einzelnen Aktien sorgen. So gab es für die Anteilsscheine von Pfeiffer Vacuum vergangene Woche eine Nachricht, die mit heftigen Kursabschlägen quittiert wurde.

Unternehmensportrait

Die hessische Pfeiffer Vacuum Technology AG fungiert als Anbieter von Vakuumlösungen. Dabei entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen, welches mehr als 3.200 Mitarbeiter beschäftigt, Komponenten und Systeme zur Vakuumerzeugung, -messung und -analyse sowie zur Lecksuche.

Gewinnwarnung – die zweite innerhalb von wenigen Monaten

Auf Grund der schwachen Nachfrage aus der Halbleiter- und Beschichtungsindustrie und der Verschiebung einiger Aufträge auf das kommende Jahr sah sich das Unternehmen gezwungen, vor einem deutlichen Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr zu warnen. Zudem soll auch die Profitabilität spürbar sinken.

Bereits Mitte Juli gab es eine Gewinnwarnung – damals reagierten die Anleger gelassen. Umso heftiger fielen dieses Mal die Reaktionen aus. Dabei sind die Anpassungen gar nicht so dramatisch, wie die Performance als Reaktion erwarten ließ: So soll der Umsatz in diesem Jahr auf 620 bis 640 Mio. Euro sinken, nach 659,7 Mio. im Vorjahr. Die Ebit-Marge soll nun nur noch etwa 10 % betragen, nach 14,4 % ein Jahr zuvor.

Aktie gibt Großteil des Jahresgewinns ab

Nach dem jüngsten Kursrückgang beträgt das Plus seit Jahresbeginn nur noch rund 10%. Mit Blick auf die vergangenen drei Jahre dürfen sich die Anleger immerhin über einen Anstieg von rund 50 % freuen. Mit einem zu erwartenden KGV von rund 20 im kommenden Jahr ist der Wert zudem vergleichsweise günstig bewertet. Hinzu kommt noch eine Dividendenrendite von mehr als 1,6%.

Stift Tablet – shutterstock_525817939 phongphan

Pfeiffer Vacuum: Schlechte Nachrichten, gute KurseDie Aktie von Pfeiffer Vacuum hat sich trotz schlechter Nachrichtenlage im laufenden Jahr recht gut entwickelt.  › mehr lesen

Charttechnik liefert angeschlagenes Bild

Aus charttechnischer Sicht sah es bis dahin recht gut aus: Der Widerstand, der aus den Höchstständen des bisherigen Jahres resultierte, wurde in Angriff genommen. Wenn diese Hürde bei gut 153 Euro übersprungen worden wäre, so hätte weiteren Kursgewinnen nichts im Wege gestanden.

Durch die Gewinnwarnung hat sich das Bild aber nachhaltig geändert. Jetzt ruhen die Blicke auf die Unterstützungslinie, die sich in der Nähe von 125 Euro befindet. Sollte diese nicht halten, so wäre aus charttechnischer Sicht ein weiterer Rückgang bis auf rund 115 Euro – und damit auf das 3-Monatstief – wahrscheinlich.

Chance auf Erholung?

Da die Aufträge, die für die Gewinnwarnung mitverantwortlich sind, nicht storniert, sondern nur verschoben wurden, könnten diese die Grundlage für ein erfolgreiches Jahr 2020 bilden. So hoffen zumindest die Optimisten. Allerdings wäre es eine Milchmädchenrechnung, dem Aktienkurs einfach die Erholung auf das alte Kursniveau zu unterstellen, falls die Aufträge nachgeholt werden.

Denn erstens ist dies nicht sicher. Und zweitens verzeihen die Anleger eine Enttäuschung nicht so schnell. Ich gehe daher davon aus, dass es einige Zeit dauern wird, bis die Aktie sich von diesem Rückschlag vollständig erholt. Und spekulieren würde ich darauf auch nicht.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sascha Mohaupt
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Sascha Mohaupt. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz