Intel: Platzhirsch mit Zukunft

Marktführer mit Wachstumschancen gibt es wenige. Wir stellen Ihnen ein Unternehmen vor. (Foto: StockStudio / shutterstock.com)

Wenn es ein Unternehmen gibt, das von der Digitalisierung seit Jahrzehnten profitiert und sie zugleich vorantreibt, dann ist das ohne Frage Intel. Der führende Hersteller von Chips ist uns allen ein Begriff. In nahezu jedem PC arbeitet heute ein Prozessor von Intel.

Bei anspruchsvollen Anwendungen schwören viele Profis auf die Prozessoren und ziehen diese der Konkurrenz  vor. Hinzu kommt bei der Aktie eine attraktive Dividende – rund 2,4% winken Anteilseignern derzeit. Grund genug, das Unternehmen und die Aktie einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Die Zeichen stehen auf Wachstum

Intel produziert und vermarktet Computerkomponenten und -produkte. Zu den wichtigsten Produkten zählen Mikroprozessoren (Pentium-Chips), Chipsets, integrierte intelligente Chips, Microcontroller, Flash-Memory-, Konferenz-, Graphik-, Netzwerk- und Kommunikationsprodukte, System-Management-Software sowie Produkte zur digitalen Bildverarbeitung.  Intel präsentierte überraschend starke Zahlen für das 3. Quartal.

Während Branchenexperten von einer Flaute am PC-Markt ausgingen, entwickelte sich das Kerngeschäft PC Client stabil. Wachstumstreiber blieben die Bereiche Data Center und Internet der Dinge, die erneut Rekordumsätze erwirtschafteten. Insgesamt stieg der Umsatz in den ersten 9 Monaten um 6,3% auf 45,7 Mrd $. Der Gewinn legte um 52,3% auf 10,3 Mrd $ zu.

Intel-Aktie: Chip-Gigant meldet GewinneinbruchUmbaukosten bringen Gewinn zum Schmelzen › mehr lesen

Langfristig bietet Intel große Chancen

Verantwortlich für den starken Gewinnanstieg waren unter anderem Einsparungen in der Verwaltung. Aber auch der deutliche Rückgang der Restrukturierungskosten von 1,8 Mrd $ im Vorjahr auf 189 Mio $ im laufenden Jahr wirkte sich positiv aus. Das um 1,6 Mrd $ höhere Finanzergebnis trug ebenfalls zum Gewinnanstieg bei. Intel erwarb die restlichen Aktien von Mobileye und baute damit seine Position am Zukunftsmarkt Internet der Dinge weiter aus.

Mobileye ist Weltmarktführer im Bereich des maschinellen Lernens, der Datenanalyse, der Lokalisierung und Ortung von Objekten und damit des autonomen Fahrens. Auch im Bereich der künstlichen Intelligenz ist Intel vertreten und aktuell mit mehr als 1 Mrd $ in Start-ups wie Mighty AI, Data Robot und Lumiata investiert. Intel positioniert sich dabei als zentrale Technologie- Plattform, die einerseits innovative Unternehmen zusammenführt.

Andererseits werden den Unternehmen IT-Infrastrukturen geboten, damit sich diese auf ihre Kernaufgabe konzentrieren können. Intel rechnet mit einem Umsatz von 62 Mrd $ und einem Gewinn pro Aktie von 2,93 $ für das Gesamtjahr. Wir halten die Prognose für realistisch. Auch langfristig sind wir äußerst positiv gestimmt. Schon heute hat Intel bei vielen digitalen Prozessen die Finger im Spiel. Wenn künftig alles und jeder vernetzt ist, bedeutet das Wachstum. Die Aktie ist langfristig sehr aussichtsreich!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.