Post-Aktien: Deutsche Post vs. Österreichische Post

Beide Unternehmen entwickeln sich gut, insbesondere das Paketgeschäft floriert durch den Internethandel. (Foto: everything possible / Shutterstock.com)

Die Deutsche Post DHL blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2011 mit deutlichen Umsatz- und Ergebnisverbesserungen zurück.

So stieg der Umsatz um 2,8% auf insgesamt 52,8 Mrd €. Bereinigt um Währungs- und Konsolidierungseinflüsse legte der Umsatz mit 5,3% noch stärker zu.

In dieser positiven Entwicklung spiegelt sich die exzellente Aufstellung des Konzerns in Märkten mit hoher Dynamik wider.

Wachstum im Internethandel

Der Briefbereich profitiert mit seinem Paketgeschäft weiterhin vom rasanten Wachstum des Internethandels. Das erfolgreiche Abschneiden der Logistiksparte liegt vor allem an der herausragenden Marktposition von DHL in den weltweiten Wachstumsmärkten.

Dies wiederum bildete die Basis für starke Margenverbesserungen, die zu einem überproportionalen Anstieg des operativen Ergebnisses auf über 2,4 Mrd € führten. Der Gewinn lag bei 1,2 Mrd €. Dies entspricht – ohne Berücksichtigung der Bewertungseffekte aus dem Postbankverkauf – einer Steigerung um mehr als 50%.

Vor dem Hintergrund einer moderat wachsenden Weltwirtschaft rechnet die DP für 2012 – getrieben durch die DHL-Unternehmensbereiche – mit weiteren Umsatz- und Ergebnisverbesserungen. Und auch über das laufende Geschäftsjahr hinaus erwartet der Konzern tendenziell eine Fortsetzung dieser positiven Ergebnisentwicklung.

Dabei sollen die eingeleiteten Kostenmaßnahmen und Wachstumsprogramme die Profitabilität im Briefbereich trotz weiterhin sinkender Briefmengen stabilisieren.

Auf Sicht von 6 bis 12 Monaten erwarten wir eine durchschnittliche Kursentwicklung und behalten die Timing-Einstufung von 3 Sternen bei. Attraktiv ist die Dividendenrendite von 5%.

Unternehmensporträt:

Die Deutsche Post DHL (DP) ist einer der international führenden Briefkommunikations- und Logistikkonzerne.

Die Geschäftsfelder Express, Logistik und Finanzdienstleistungen beinhalten die Leistungsfelder Brief-Kommunikation, Direkt Marketing, Presse Distribution, Philatelie, In-Haus-Service, Euro Express, GlobalMail, Fulfilment, Immobilien, Rentenservice und eBusiness. Im laufenden Jahr wird die Post ihr Netzwerk weiter optimieren.

Post-Aktien: Deutsche Post DHL vs. Österreichische PostBeide Unternehmen konnten im 1. Halbjahr ihren Umsatz steigern, bei der Deutschen Post fiel dieser höher aus. › mehr lesen

Österreichische Post kann führende Marktstellung halten

Das Geschäftsjahr 2011 ist für die Österreichische Post zufriedenstellend verlaufen. Die Umsatz- und Ergebniskennzahlen belegen, dass die strategische Ausrichtung stimmt. Auch nach der vollständigen Liberalisierung des österreichischen Briefmarktes Anfang 2011 konnte die ÖP ihre führende Marktstellung halten.

Nicht nur bei Paketen, sondern auch bei Briefen und Werbesendungen zeigte sich eine gute Entwicklung.

Der Umsatz konnte auf vergleichbarer Basis um 4,2% auf 2,35 Mrd € erhöht werden und lag somit deutlich über dem mittelfristigen Wachstumsziel von 1 bis 2% pro Jahr. Zuwächse wurden sowohl in der Division Paket & Logistik als auch in der Division Brief erzielt.

Im Briefbereich sorgten innovative neue Kundenlösungen, Volumenzuwächse aus dem Internethandel sowie das neue Produkt- und Markensortiment für Wachstumsimpulse.

Hinsichtlich der Profitabilität zeigte sich eine zufriedenstellende Geschäftsentwicklung in Österreich und Südost-/Osteuropa, unter den Erwartungen blieb der Markt Deutschland/Benelux.

Hier wurde bereits Ende 2011 ein umfassendes Performance-Steigerungsprogramm gestartet, das insbesondere zu Einmaleffekten an Strukturmaßnahmen und Wertberichtigungen führte.

Für das Jahr 2012 geht die ÖP davon aus, dass die Geschäftsentwicklung auch weiterhin von der strukturellen Veränderung des Briefgeschäfts und der allgemeinen Wirtschaftslage beeinflusst wird. Vor diesem Hintergrund wird eine stabile bis leicht positive Entwicklung des Umsatzes erwartet.

Auf Sicht von 6 bis 12 Monaten rechnen wir mit einer durchschnittlichen Kursentwicklung und nehmen die ÖP mit 3 Sternen in die Aktien-Analyse auf.

Unternehmensporträt:

Die Österreichische Post (ÖP) ist das führende Postdienstleistungsunternehmen Österreichs. Das operative Geschäft ist in die 3 Divisionen Brief, Paket & Logistik sowie Filialnetz unterteilt.

Nach der vollständigen Liberalisierung des Briefmonopols in 2011 will die ÖP eventuell wegbrechende Umsätze im Briefgeschäft in der Sparte Paket & Logistik kompensieren. Mit 23 Tochtergesellschaften ist die ÖP im Brief- und Paketmarkt in elf Ländern vertreten.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.