Priceline-Aktie: Reiseportal im Expansions-Fieber

Die Online-Reisebranche gilt seit geraumer Zeit als ausgesprochen lukrativ für Anleger.

Immer weniger Buchungen kommen aus den klassischen Reisebüros, immer mehr wird dagegen im Internet abgewickelt. Zugleich gibt es immer wieder spektakuläre Übernahmen.

Jetzt hat der US-Konzern Priceline wieder einmal zugeschlagen und eine millionenschwere Offerte für die Meta-Suchmaschine Momondeo auf den Tisch gelegt.

Dem Aktienkurs hat die Meldung nicht geschadet: Die Papiere kletterten nämlich auf ein neues Allzeithoch. Damit setzte sich die beeindruckende Kursrally weiter fort.

Konnten Sie die Papiere im Jahr 2008 noch für unter 60 Dollar einkaufen, müssen Sie jetzt bereits über 1.600 Dollar je Anteilsschein auf den Tisch legen.

Mittlerweile ist der Reisekonzern knapp 80 Mrd. Dollar schwer.

Priceline- eine beeindruckende Erfolgsgeschichte

Vielleicht haben Sie den Namen noch nie gehört, die Dienstleistungen aber sicher schon in Anspruch genommen.

Denn Priceline ist die weltweit größte Hotel-Suchmaschine. Der Reise-Anbieter hat sich auf Hotel- und Flugbuchungen im Internet spezialisiert.

Über die Plattformen Booking.com, Priceline.com und über die Agoda-Webseiten können Hotel-Reservierungen, Flugtickets oder Mietwagen gebucht werden.

Zudem werden Pauschalreisen und Kreuzfahrten angeboten.

Ebay: Nur rückwärts

Das global agierende Unternehmen bietet zudem innerhalb der USA das sogenannte „Name-Your-Own-Price“-Prinzip.

Bei diesem auktionsähnlichen System definiert der Kunde z. B. ein Urlaubsziel und den Preis, den er bereit ist, für eine Hotel-Übernachtung zu zahlen.

In einer Rückwärts-Auktion bieten dann Hotels darum, den Zuschlag zu bekommen.

Starkes Wachstum kombiniert mit soliden Gewinnmargen

Die Geschäfts-Entwicklung ist wahrlich beeindruckend:

Seit 2001 kletterten die Erlöse von 1,17 Mrd. Dollar auf zuletzt 9,22 Mrd. Dollar. Seit 2003 schreibt der Online-Konzern permanent Gewinne.

Zuletzt erreichte der US-Konzern einen Jahresgewinn von beachtlichen 2,55 Mrd. Dollar. Das entspricht einer Gewinnspanne von 27,66%.

Damit lag die Gewinnmarge bereits das 4. Jahr in Folge über der 25%-Marke.

Übernahmen Teil der Geschäfts-Strategie

Ein Teil des Erfolges von Priceline beruht auf gezielten Übernahmen:

ob ActivHotels (2004), Booking.com (2005), Agoda (2007), TravelJigsaw (heute Rentalcars – 2010), Kayak (2013) oder OpenTable.

Der US-Konzern hat nicht nur Rivalen geschluckt, sondern sich auch in seinem Produkt-Angebot permanent erweitert.

Mit der OpenTable-Übernahme für 2,6 Mrd. Dollar hat Priceline beispielsweise den führenden Online-Reservierungs-Service für Restaurants geschluckt.

Priceline setzt mit Momonde auf Meta-Suchmaschine

Mit dem jüngsten Coup setzt Priceline auf das beliebte Geschäftsmodell der Metasuch-Maschinen.

Für die Firma mit den Marken Momondo und Cheapflights legt Priceline immerhin 550 Mio. Dollar in bar auf den Tisch.

Der dänische Momondo-Konzern verfügt über eine besonders starke Marktposition in den skandinavischen Ländern.

Firmenchef Glenn Fogel will die Flugsuchmaschinen Momondo und Cheapflights im Bereich der eigenen Metasuchmaschine Kayak ansiedeln.

Konsolidierung in vollem Gange

Der Deal zeigt Ihnen, dass die Konsolidierung im Online-Reisesektor noch lange nicht zu Ende ist.

Erst vor gut 3 Monaten hatte der chinesische Reise-Gigant Ctrip für 1,74 Mrd. Dollar die schottische Flugsuchmaschine Skyscanner geschluckt.

An Ctrip ist Priceline übrigens auch mit einem 700 Mio. Dollar schweren Investment beteiligt.

Damit dürfte das Kopf an Kopf Rennen mit dem Erzrivalen Expedia in die nächste Runde gehen.

Sie können daher davon ausgehen, dass der Momondo-Deal nicht die letzte Übernahme im Online-Reisemarkt gewesen ist.

9. Februar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Ein gewiefter Börsen-Profi leitet die Recherche beim "Übernahme-Gewinner". Jens Gravenkötter ist Chefredakteur bei dem erfolgreichen neuen Service.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Jens Gravenkötter. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt