Put-Optionen bieten Ihnen Sicherheit im unsicheren Markt

Die mittel- und langfristigen Aufwärtstrends der Aktienmärkte sind intakt und ich erwarte deren Fortsetzung. Deshalb empfehle Ihnen den Kauf von Call-Optionen und / oder Aktien. Gleichzeitig haben wir derzeit aber eine Zunahme der Volatilität (Schwankungsbreite) der Kurse. Hinzu kommt, dass es natürlich keine Sicherheit von Prognosen gibt, das gilt ganz besonders an der Börse.

Über die vielen Risiken, die derzeit im Markt sind, können Sie täglich lesen. Als Stichworte – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – seien nur Russland, Ukraine und Griechenland genannt.

Sicherheit können (müssen) Sie kaufen

Da es die Sicherheit der Prognose nicht gibt, müssen Sie sich die Sicherheit für Ihr Depot kaufen. Und das ist ganz einfach möglich, indem Sie Put-Optionen kaufen. Denn Put-Optionen legen im Kurs zu, wenn die Aktien- und Index-Notierungen fallen.

So funktionieren Put-Optionen

Sie kaufen z.B. 100 Aktien zum Kurs von 60 Euro je Aktie. Danach steigt der Aktienkurs auf 80 Euro.

Zu dem Zeitpunkt kaufen Sie sich das Recht, diese Aktie ein oder zwei Jahre lang zum Kurs von 75 Euro je Aktie zu verkaufen, ganz unabhängig davon, zu welchem Kurs diese Aktie an der Börse gehandelt wird. Selbst bei einem Crash, der den Aktienkurs auf angenommene 30 Euro fallen lässt, haben Sie das Recht, die Aktie für 75 Euro zu verkaufen.

Dadurch wird die Put-Option immer wertvoller (steigt im Kurs), wenn der Aktienkurs fällt.

Mit dieser Sicherheit im Depot können Sie allen Kurskapriolen an der Börse völlig gelassen zusehen. Genau dieses Recht gibt Ihnen eine entsprechende Put-Option.

Damit haben Sie schon die Erklärung, warum Put-Optionen für Sicherheit in Ihrem Depot sorgen. Das Recht auf Verkauf zu einem festgelegten Kurs können Sie für eine Aktie kaufen, wie im obigen Beispiel, oder auf einen Index. Und:

Dieses Recht, also die Put-Option, können Sie selbstverständlich auch kaufen, ohne die Aktie im Depot zu haben. Sie kaufen dann auch eine Put-Option. Die Aktie oder der Index, für die dieses Recht gilt (Basiswert der Put-Option) fällt im Kurs.

Die Put-Option wird dadurch wertvoller und Sie können sie teurer verkaufen. Sie erzielen also einen Gewinn, eben weil Aktien- oder Indexkurse fallen.

Definition einer Put-Option

Der Kauf von Put-Optionen gibt dem Käufer das Recht, den Basiswert (z. B. eine Aktie) zu dem in der Put-Option festgelegten Preis (Basispreis) innerhalb oder am Ende eines bestimmten Zeitraums (Laufzeit der Option) zu verkaufen.

Put-Optionen bieten Ihnen Sicherheit im unsicheren Markt

Call-Optionen und Aktien, die Sie im Depot haben, verlieren an Wert, wenn die Märkte abwärts tendieren oder gar crashen. Gegebenenfalls legen die Put-Optionen aber deutlich zu und können sich im Kurs vervielfachen.

Kommt es zu einem anhaltenden Abwärtstrend oder gar Crash (ich erwarte ihn nicht, schließe ihn aber grundsätzlich nie aus), verlieren die Call-Optionen anfangs mehr, als die Put-Optionen gewinnen.

Fallen die Märkte immer weiter, kommt der Zeitpunkt, zu dem sich der Gewinn mit Put-Optionen auf der einen und Verlust der Calls auf der anderen Seite die Waage halten.

Und dann dreht es sich im Depot, wenn die Märkte weiter abwärts rauschen (sollten). Die Put-Optionen gewinnen weit mehr, als die Call-Optionen verlieren: Ihr Depot ist sicher und läuft bei einem Crash in den Gewinn.

In der Praxis bewährt: Absicherung mit Put-Optionen funktioniert

Das ist keine „graue“ Theorie, sondern im Optionen-Profi haben wir genau so das Crashjahr 2008 erfolgreich gemeistert.

Anfang 2008 lagen die Call-Optionen weit im Gewinn. Mit Beginn des Crashs verloren die Call-Optionen mehr als die Put-Optionen zugelegt haben. Als es im Herbst richtig abwärts rauschte, haben die Put-Optionen weit mehr gewonnen als die Call-Optionen verloren hatten.

Ende 2008 verbuchte der DAX 30 Index ein Minus von 40,62%. Das Basis-Depot des Optionen-Profi hatte jedoch ein „stolzes“ Plus von 30,37%.

Put-Optionen für Sicherheit im Depot und Gelassenheit bei Marktschwankungen

Wenn die Märkte leicht rückläufig sind, wundere ich mich über die aufgeregten Kommentare vieler Analysten. Ich frage mich, ob die denn keine Put-Optionen kennen und die nicht im Depot haben? Es scheint so.

Die hohe Sicherheit im Depot durch Put-Optionen liefert die Ruhe, um die Märkte gelassen zu beobachten. Der Wert des Depots schwankt, aber trotzdem ist ein Depot mit ausreichend Put-Optionen jederzeit abgesichert aufgestellt. Und genau das ist die Basis, um langfristig am Markt erfolgreich zu sein.

Zum guten Schluss ein humorvolles Zitat von George W. Bush, ehemaliger Präsident der USA, dessen Vater, der seinerzeit 41. Präsident der USA war, am 12.06.1924, also heute vor 91 Jahren, zur Welt kam. George W. Bush sagte:

„Ich weiß, was ich glaube. Ich werde fortfahren zu sagen, was ich glaube, und was ich glaube – ich glaube, was ich glaube ist richtig.“

Ich hoffe, mir gelingt es glaubhaft zu schreiben, was ich glaube. Und ich glaube, meine Prognosen sind so verkehrt nicht. Und jetzt, so weiß ich ganz sicher, wünsche ich Ihnen ein wunderbares Wochenende.

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

12. Juni 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt