Quartalsberichtssaison USA: Anlass zur Sorge?

Wall Street – shutterstock_490246324 Kamira

Zuletzt erwischte es Facebook und Twitter (jeweils -20%) heftig. Steht die Rallye der US-Technologieaktien vor dem Aus? (Foto: Kamira / Shutterstock.com)

In der abgelaufenen Handelswoche ging es an der Wall Street recht turbulent zur Sache: Mit Facebook und Twitter verloren 2 ausgesprochen prominente Aktien an nur einem Tag rund -20% ihres Wertes!

Der Grund: In den USA läuft die Quartalsberichtssaison gerade auf Hochtouren. Das führt regelmäßig zu kräftigen Kursausschlägen.

Mit den in dieser Woche anstehenden 1.146 Zwischenberichten wird der Zenit überschritten. Daher ziehe ich heute eine erste Zwischenbilanz der bislang veröffentlichten Daten.

Und wir werfen matürlich noch einen Blick auf den Nasdaq 100, der am Donnerstag und Freitag Federn lassen musste.

Rückblick und Ausblick

Bevor wir in die derzeit vorliegenden Zahlen einsteigen, lassen Sie uns noch einen Blick auf das 1. Jahresviertel und die Erwartungen für 2018 werfen. Vorausgeschickt sei:

Mit dem von US-Präsident Donald Trump im Dezember des vergangenen Jahres durchgesetzten Steuersenkungsmaßnahmen-Paket haben sich die Erwartungen an die amerikanischen Unternehmenszahlen noch weiter erhöht.

Das Ergebniswachstum der 500 Gesellschaften im S&P 500 lag im 1. Quartal 2018 mit +25% erstmals seit 2010 über +20%. Zudem gab es eine Rekordzahl an positiven Gewinnüberraschungen:

77% der Firmen übertrafen die Erwartungen der Marktexperten. Rund 90% der Technologieaktien übertrafen die Ergebnisschätzungen der Analysten!

Für das 2. Geschäftsquartal 2018 erwarteten die US-Analysten im Vorfeld im Durchschnitt ein Gewinnwachstum von +19,0% für die S&P 500-Unternehmen sowie ein Umsatzwachstum von +8,7%.

Für das 3. Quartal 2018 wird ein mittleres Wachstum von +21,4% beim Gewinn und +7,5% beim Umsatz angenommen. Für das letzte Jahresviertel 2018 rechnen die Analysten mit einer Ergebnissteigerung von durchschnittlich +17,2% und einem Umsatzwachstum von +7,6%.

Aktueller Stand der laufenden Quartalsberichtssaison

Per Ende vergangener Woche hatten 265 (also 53%) der 500 im S&P 500 vertretenen Aktiengesellschaften über ihren Geschäftsverlauf im 2. Jahresviertel informiert. Somit lässt sich ein erster Trend analysieren.

Das durchschnittliche Gewinnwachstum dieser Gesellschaften beträgt +23,6% bei +10,1% höheren Umsätzen. Bislang wurden die Analystenerwartungen (+19,0% und +8,7%) mithin einmal mehr signifikant übertroffen.

Beeindruckend ist: Mehr als 80% der Unternehmen schlugen die Gewinn- und immerhin 72% die Umsatzschätzungen der Experten.

Wall Street – shutterstock_490246324 Kamira

Wall Street – Wann geht die Luft aus?Sell in May and go away? Sich pauschal darauf zu verlassen wäre fatal. Aber ebenso sie vollständig zu ignorieren. › mehr lesen

Bemerkenswertes Detail: Der durchschnittliche Umsatzzuwachs liegt deutlich über dem Mittelwert der zurückliegenden 12 Monate von +7,8% und auch über dem Wert der ersten 3 Monate von +9,4%!

Technologieaktien marschieren vorneweg

Die Technologieaktien – gemessen an den Indizes Nasdaq 100 und Nasdaq Composite – gerieten am Donnerstag und Freitag unter Druck. Dabei sieht es gerade für dieses Segment noch einmal signifikant besser aus:

Das durchschnittliche Gewinnwachstum liegt bei +35.3%, getrieben von rund +12% höheren Umsätzen. Sagenhafte 90% der bislang vorliegenden Tech-Quartalsberichte übertrafen die Ergebnisschätzungen!

Nasdaq 100: Alle Aufwärtstrends intakt

Schauen wir nun noch, wie versprochen, auf den Nasdaq 100:

Nasdaq 100: Kein Anlass zur Sorge – alle Aufwärtstrends intakt!

Das Wichtigste vorweg: Der Aufwärtstrend seit 2016 ist nach wie vor intakt. Der Index bewegt sich sogar komfortabel darüber.

Wenn Aktien oder Indizes Trend- oder Widerstandslinien durchstoßen, dann folgt dem nach kurzer Zeit häufig ein Pull-Back (Rücksetzer) auf diese Linien. Genau das hat der Nasdaq 100 in der letzten Handelswoche vollzogen (gelber Kreis).

Das 50-Tage-Momentum im unteren Chartteil bestätigt Ihnen die unverändert gute Verfassung: Auch hier ist der Aufwärtstrend seit April intakt.

Fazit

Es besteht aktuell keinerlei Anlass zur Sorge. Eher das Gegenteil ist der Fall!

Eine erste Zwischenbilanz der bislang vorliegenden Quartalsberichte von rund 53% der im S&P 500 enthaltenen Unternehmen dokumentiert: Die Realität übertrifft sogar noch die durchaus anspruchsvollen Erwartungen der Analysten!

Das durchschnittliche Wachstum von Gewinnen und Umsätzen liegt bis dato signifikant über den Prognosen. Lassen Sie sich daher von dem kurzzeitigen Pull-Back (Rücksetzer) der Nasdaq-Indizes nicht beirren:

Ein solcher Rücksetzer ist aus charttechnischer Sicht völlig normal. Tatsächlich bietet der Markt Ihnen nun noch einmal eine unverhofft günstige Gelegenheit zum nachträglichen Einstieg in attraktive Technologieaktien!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Andreas Sommer
Von: Andreas Sommer. Über den Autor

Andreas Sommer ist ein absoluter Börsen-Profi. Der gelernte Bankkaufmann war 10 Jahre als Wertpapierberater bei einer großen deutschen Bank tätig.