Rational überzeugt mit guten Halbjahreszahlen

Rational Koch Führung RED – Rational

Der mittelständische Großküchenausrüster Rational legt wieder einmal starke Zahlen vor. Allerdings ist die Aktie kein Schnäppchen mehr. (Foto: Rational AG)

Das im SDax notierte Unternehmen Rational hat heute überzeugende Halbjahreszahlen vorgelegt. Nach einem guten Start im 1. Quartal konnte das Unternehmen nach eigenen Angaben im 2. Quartal die erfolgreiche Geschäftsentwicklung fortsetzen. Die Rational-Aktie reagierte mit einem recht deutlichen Aufschlag.

Bevor ich gleich auf die Zahlen und auf die weiteren Perspektiven des Unternehmens eingehe, kurz ein paar Worte zum Unternehmen Rational und zum Geschäftsmodell. Die Rational AG wurde im Jahr 1973 gegründet und ist im oberbayrischen Landsberg am Lech ansässig.

Der Maschinenbauer beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter und ist weltweiter Markt- und Technologieführer für die thermische Speise-Zubereitung in Profiküchen.

Firmengründer Siegfried Meister, der im vergangenen Jahr verstorben ist, war lange selbst operativ an der Spitze der Rational AG tätig und wechselte im Anschluss in den Aufsichtsrat. Dort war er bis zu seinem Tod Vorsitzender.

Die Familie des verstorbenen Firmengründers hält bis heute über 60% der Anteile an der Rational AG. Das sorgt für ein hohes Maß an Kontinuität.

Deutliches Wachstum im 1. Halbjahr

Rational konnte im 1. Halbjahr 2018 den Umsatz um 11% auf 367,3 Mio. Euro steigern und legte damit ein deutliches Wachstum hin. Bereinigt um negative Währungseffekte lagen die Umsatzerlöse sogar um 14% über dem Vorjahr.

Stift Kurse Geld – shutterstock_458336038 William Potter

Rational-Aktie: Gastronomie-Liferant im HöhenflugGroßaufträge und höhere Prognose treiben den Kurs des familiengeführten Küchen-Ausrüsters Rational auf ein neues Allzeithoch. › mehr lesen

Besonders erfreulich im Zusammenhang mit der Umsatzentwicklung: Das Unternehmen wuchs weltweit. Besonders gut lief es in Nordamerika, wo Rational beim Umsatz um 17% zulegen konnte. Im Heimatmarkt Deutschland legten die Erlöse um 12% zu. Im Rest Europas wurde ein Wachstum von 11% erzielt. Auch in allen anderen Regionen, in denen Rational tätig ist, konnte man wachsen.

Der operative Gewinn (EBIT) legte um 8% gegenüber dem Vorjahr auf 90,9 Mio. Euro zu. Die operative Gewinnmarge (EBIT-Marge) erreichte einen Wert von 25%. Negative Währungseinflüsse belasteten auch hier. Bereinigt um Währungseinflüsse lag die EBIT-Marge mit rund 26% auf dem Vorjahresniveau.

Auch für das 2. Halbjahr schätzt der Vorstand der Rational AG die Aussichten positiv ein. „Deshalb erhöhen wir den Zielwert für das Umsatzwachstum im Geschäftsjahr 2018 auf 10 bis 12%. An der bisherigen Ergebnisprognose einer EBIT-Marge zwischen 26 und 27% halten wir fest“, erklärt Rational-Chef Peter Stadelmann.

Auch für die kommenden Jahre ist man bei Rational optimistisch und geht von einem Umsatzwachstum im hohen einstelligen Prozentbereich aus.

Meine Einschätzung zur Rational-Aktie

Bei Rational handelt es sich zweifelsohne um einen grundsoliden Mittelständler mit tollen Produkten und hervorragendem Management. Doch angesichts einer vergleichsweise sehr hohen KGV-Bewertung würde ich bei dieser Aktie derzeit eher über Gewinn-Mitnahmen als über einen Neu-Einstieg nachdenken.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.