Jeff Bezos: Reichster Mann der Welt verkauft Aktien

In den letzten Wochen ging es am US-Aktienmarkt immer steiler nach oben. Anscheinend gibt es v. a. bei Technologiewerten kein Halten mehr. (Foto: Sundry Photography / shutterstock.com)

An den US-Aktienmärkten setzt sich die Kaufpanik der Vorwochen fort.

Erste Marktbeobachter sprechen schon von einem Crash nach oben. Beinahe täglich werden immer neuere und höhere Kursziele in den Raum gestellt.

Amazon-Aktie im Höhenflug

Und in dem Kontext wird immer wieder auf die Erfolgsstory Amazon hingewiesen.

Manche Analysten trauen der Amazon-Aktie zu, schon im Jahr 2018 die Marktkapitalisierung von 1 Bio. Dollar zu erreichen.

Das wäre ein absolutes Novum; nie zuvor hat eine Aktie eine derart hohe Marktkapitalisierung erreicht.

Zum Vergleich: Der aktuelle Wert aller Amazon-Aktien liegt bei einem Kurs von 1.111 Dollar bei gut 535 Mrd. Dollar.

Um die besagte Billion zu erreichen, müsste sich der Amazon-Aktienkurs vom aktuellen Niveau aus also fast nochmals verdoppeln.

Momentan liegt mit Blick auf die Marktkapitalisierung die Apple-Aktie klar vor Amazon.

Nach dem jüngsten Kurs-Anstieg liegt die Kapitalisierung der Apple-Aktien bei über 900 Mrd. Dollar.

Amazon-Vorstands-Chef reichster Mann der Welt

Nichtsdestotrotz führte der rasante Anstieg der Amazon-Aktien dazu, dass der Gründer und Vorstands-Chef von Amazon, Jeff Bezos, mittlerweile zum reichsten Mann der Welt avancierte.

Er liegt nun mit Blick auf sein Netto-Vermögen klar vor dem berühmten Microsoft-Gründer Bill Gates.

Amazon Aktie: Das nächste Billion-Dollar-UnternehmenWenige Wochen nach Apple ist nun auch Amazon 1 Billion Dollar schwer. Beide Aktien werden zurzeit auf Rekordhoch gehandelt. › mehr lesen

Das Vermögen von Bezos, der noch gut 16% der ausstehenden Amazon-Aktien hält, wird mittlerweile auf fast 94 Mrd. Dollar taxiert. Damit liegt er fast 4 Mrd. vor Gates.

Jeff Bezos verkauft Aktien

Höchst beachtlich ist aber, dass Bezos jetzt die Gunst der Stunde des exorbitant hohen Kurses der Amazon-Aktie nutzt und massiv eigene Aktien verkauft.

Einer Pflichtmitteilung gegenüber der US-Börsen-Aufsicht SEC zufolge machte der Amazon-Chef in den letzten Tagen kräftig Kasse:

Er verkaufte sage und schreibe 1 Mio. Amazon-Aktien im Gegenwert von mehr als 1,1 Mrd. Dollar.

Netto, also nach Steuern, dürfte er damit gut 840 Mio.Dollar erlöst haben.

Ja, liebe Leser, spätestens jetzt sollten selbst die notorischen Optimisten zumindest hellhörig werden:

Der reichste Mann der Welt steht auf der Verkaufsseite und stößt einen Teil seiner Amazon-Aktien ab!

Bezos weiß wohl auch, dass selbst bei Amazon am Ende die Bäume nicht immerzu in den Himmel wachsen werden…

Und ihm ist auch sehr wohl bewusst, dass die Bewertung der Amazon-Aktie selbst unter optimistischen Annahmen exorbitant hoch ist.

In optimistischen Schätzungen wird dem Amazon-Konzern für das Jahr 2018 ein Gewinn von nicht einmal 8 Dollar je Aktie zugetraut.

Daraus errechnet sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 140, was selbst in normalen Börsen-Phasen schon völlig überbewertet ist.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.