Rendite mit Robotern

Taschenrechner Stift Kurse – shutterstock_84247642 Zadorozhnyi Viktor

Spezialisten haben oft solide Margen. So ist das auch bei Isra Vision. Das Unternehmen ist einzigartig. Wir erklären Ihnen, warum. (Foto: Zadorozhnyi Viktor / Shutterstock.com)

Effiziente Arbeitsabläufe sind  der Schlüssel zu attraktiven Renditen. Vor allem im produzierenden Gewerbe lassen sich dadurch Kosten senken und die Qualität sogar steigern. Wenn Arbeitsabläufe Hand in Hand gehen, hat das viele Vorteile. Dass es dabei nicht immer darum geht, Mitarbeitern neue Handgriffe und Abläufe näher zu bringen, zeigt das Beispiel von Isra Vision.

Isra Vision Systems entwickelt und vertreibt Isra-Brainware, eine anwendungsspezifische Software für die visuelle Überwachung von Arbeitsprozessen. Die Software wird in der Steuerung von automatisierten Produktions-Prozessen eingesetzt. Zielmärkte sind Automationslösungen für die Roboterführung („Robot Vision“), die Oberflächeninspektion („Surface Vision“) sowie die Qualitätskontrolle in der Montage. Obwohl das Unternehmen nur eine Dividende von rund 0,4% ausschüttet, ist es einer unserer Favoriten. Warum das so ist? Lesen Sie unsere aktuelle Analyse!

Isras Produkte sind gefragt

Isra hat für die ersten 9 Monate beeindruckende Zahlen präsentiert. Der Umsatz stieg um 10% auf 102,8 Mio €. Das operative Ergebnis verbesserte sich um 13% auf 20,5 Mio €. Die EBT-Marge betrug mehr als 20%. Das ist ein neuer Rekord. Unterm Strich verbesserte sich der Gewinn um 15,8% auf 0,66 € pro Aktie.

Ein Ende dieser Erfolgsgeschichte ist noch lange nicht in Sicht. Die Auftragsbücher sind prall gefüllt. Der Auftragsbestand beläuft sich aktuell auf fast 90 Mio €. Das entspricht schon jetzt mehr als einem halben Jahresumsatz. Wir gehen deshalb davon aus, dass Isra auch in 2019 neue Rekordmarken erreichen wird. Isra überzeugt mit seiner starken internationalen Positionierung und seiner breiten Produktpalette.

Sparschwein Frau Hand – Syda Productions – shutterstock_316713254

Darum sind Frauen die besseren InvestorenFrauen erzielen als Investoren mehr Rendite als Männer. Viele Faktoren sprechen dafür, dass sie am Kapitalmarkt tätig sein sollten. › mehr lesen

Dabei trifft der Konzern genau den Nerv der Zeit: Ganz egal, ob Digitalisierung, Sensorik oder Automatisierung – Isra hat in jedem Fall für die Industrie die richtigen Produkte im Angebot. Dabei wird auch das Robotik-Geschäft für die gesamte Konzernentwicklung immer wichtiger. Durch das boomende E-Commerce- Geschäft steigt auch die Nachfrage nach intelligenten Robotik-Lösungen. Hier hat Isra schon jetzt die Nase ganz weit vorn.

Die Aktie von Isra Vision: Teuer und gut

Bewertungstechnisch war Isra nie günstig zu haben. Allerdings wurde der Konzern in den letzten Monaten stark abgestraft. Einen wirklichen Grund dafür gab es nicht. Aufgrund der starken Zahlen und dem unverdienten Kursrücksetzer rechnen wir mit einer (mindestens) ebenso starken Gegenbewegung.

Isra hat volle Auftragsbücher ein attraktives Geschäftsmodell mit guten Wachstumschancen und nicht zuletzt ein Management, von dem wir überzeugt sind. Wir sehen bei der Aktie keine Nachteile. Die Chancen überwiegen klar die Risiken!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.