Rezession, Deflation, Depression

Tun wir einmal kurz so, als könnten die Finanzkrise und der Börsencrash wirklich in den nächsten Wochen vorübergehen. Tun wir so, als könnten all die Rettungspakete tatsächlich noch etwas retten. Ich weiß – auch Sie glauben nicht daran –, aber tun wir einfach mal so. Was wäre dann?

Diese Krise wird erst dann richtig zuschlagen, wenn alle meinen, es sei vorbei.

Denn selbst wenn die Krise vorerst gebannt wäre, dann erst kommt das wahre Ausmaß der Bedrohung zu Tage:

Soeben haben die Wirtschaftsforschungsinstitute ihr neues Herbstgutachten veröffentlicht. Ergebnis: nur noch 0,2% Wachstum. Deutschland steht spätestes 2009 mitten in einer Reszession.

Und das sagen sogar die Forschungsinstitute, die für ihre Nähe zur Politik bekannt sind: „Vor allem haben sich die Erwartungen der Unternehmen in nahezu allen Sektoren der Wirtschaft in einem Maße verschlechtert, wie das in der Vergangenheit nur in Rezessionen zu beobachten war“, so der Originaltext. Noch einmal:

Das sagen Forschungsinstitute, die die Zukunft positiver darstellen müssen, weil sie von öffentlichen Geldern abhängig sind.

Lassen Sie uns offen darüber reden, was Deflation und Rezession für uns alle persönlich heißt! Ein Teufelskreis. Sehen Sie selbst:

* Obwohl Waren und Dienstleistungen immer billiger werden: Die Unternehmer investieren und die Bürger kaufen immer weniger, weil sie kein Geld mehr von den Banken bekommen oder keinen Job mehr haben.

* Weil die Unternehmen immer weniger investieren und die Konsumenten immer weniger kaufen, geht es den Unternehmen noch schlechter.

* Schließlich geht es den Unternehmen so schlecht, dass eine riesige Pleitewelle ins Rollen kommt. Die Angestellten müssen in Scharen entlassen werden. 20%, 30% und mehr Arbeitslosigkeit … Elend … Weltweite Depression … 1929 …

  • Noch können Sie Ihr Geld dorthin bringen, wo es vor Bankenpleiten sicher ist … Noch können Sie Ihren persönlichen Rettungsplan starten, mit dem Sie Ihr Geld, Ihre Familie und sich selbst auf die sichere Seite bringen.Und dieser erste Schritt ist vollkommen kostenlos für Sie:

    Wenn Sie heute antworten – und ich bitte Sie ernsthaft darum –, dann stellen Sie ab dieser Sekunde Ihre komplette Geldanlage radikal und bedingungslos auf Sicherheit um.

  • Sie entdecken, warum Sie jetzt aus unsicheren Aktien-Anlagen umgehend aussteigen sollten, so schnell es geht und ohne Verluste – und ja nicht in Aktien einsteigen, wenn es zwischendurch beim DAX wieder mal ein paar Punkte hochgeht
  •  Sie sehen, was Ihre Lebensversicherungen, Fondsbeteiligungen, Immobilien noch wert sind, wenn die große Rezession kommt. Sie wissen, wovon Sie sich jetzt sofort trennen und was Sie behalten sollten, um durch die Krise zu kommen, ohne einen Cent zu verlieren.
  •  Sie erfahren umgehend, welche Währungen, Anleihen, Edelmetalle und Rohstoffe Ihnen in düsteren Zeiten richtig Cash in die Kasse bringen. Und niemals: Verluste.
  • Ja, Sie erfahren auf den Cent genau, wie viel Bargeld Sie für den Fall der Fälle ab sofort immer griffbereit haben sollten. 
  • Und Sie wissen jetzt, wie Sie in Gold investieren – in physisches Gold und nicht nur in ein Zertifikat. In physisches Gold, das seine Besitzer bisher durch jede Wirtschaftskrise, durch jeden Crash gebracht hat. (Achtung: Bitte investieren Sie nicht nur in Gold! In den deflationären Zügen der Krise wird der Gold Preis massiv nach unten gehen. Sie brauchen jetzt die richtige Mischung aus Geldanlagen und Edelmetallanlagen.)

All das erfahren Sie ab sofort in dem neuen Informationsdienst für die Sicherheit Ihres Geldes: im „Crash Investor“. Testen Sie den „Crash Investor“ jetzt Gratis und ohne Risiko.

28. Oktober 2008

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt