Rohstoff-Investoren brauchen Geduld…aber die zahlt sich oft aus

Viele Rohstoffprojekte brauchen etliche Jahre für die Entwicklung. Aber wer hier einen langen Atem hat – kann vom Erfolg profitieren. (Foto: Billion Photos / Shutterstock.com)

Die meisten Rohstoff-Storys dauern sehr lange. Investoren benötigen einen langen Atem. Das muss Ihnen immer klar sein, wenn Sie in diesem Sektor aktiv werden. Ein gutes Beispiel für eine lange Story ist Premier Gold Mines. Das kanadische Unternehmen ist schon seit etlichen Jahren aktiv und hat in der Zeit viele Höhen und auch Tiefen erlebt.

Ich erinnere mich noch gut an meine ersten Messebesuche in Nordamerika im Jahr 2008. Schon damals war Premier Gold Mines auf den Messen vertreten. Im Zuge des Goldpreisbooms schoss auch die Premier Gold Aktie massiv nach oben. In der Spitze kostete die Aktie im April 2011 bis zu 8 Dollar. Doch dann folgte der Absturz bis Ende 2013 auf ein Kursniveau von weniger als 1,50 Dollar.

Premier Gold Mines geht voran

Die Perspektiven hellten sich bei Premier Gold Mines wieder auf und der Boom der Goldaktien in 2016 sorgte auch bei Premier Gold Mines für eine wahre Kursrallye und ein erneutes Hoch bei 5 Dollar. Das war erst im August 2016. Danach ging es aber auch schnell wieder bergab. Doch eins ist klar: Die Perspektiven bei dem Unternehmen sind weiterhin gut und die Projekte sind auch weit fortgeschritten.

Rohstoffe: So geht es in 2018 weiterDer Ausblick für Rohstoffe auf 2018 sieht nach dem guten Jahr 2017 insgesamt eher durchwachsen aus – vor allem wegen des Überangebots. › mehr lesen

Aus dem jungen Explorationsunternehmen ist jetzt schon ein aufstrebender Goldproduzent geworden, der schon in zwei Minen Gold produziert und weitere aussichtsreiche Projekte vorantreibt.

Goldproduktion liefert Cash-Flow für die weitere Entwicklung

Schon jetzt setzt das Unternehmen die Einnahmen aus der Goldproduktion der South Arturo Mine und auch aus der Mercedes Mine dafür ein, die Entwicklung der weiteren Goldprojekte voranzutreiben. Immerhin hat Premier Gold im 1. Quartal 2018 rund 30.000 Unzen Gold produziert. Das war zwar vor einem Jahr schon maldeutlich mehr – aber solche Schwankungen sind ganz normal bei der Entwicklung eines Produzenten.

Diese solide Struktur wird aktuell an der Börse nicht gesehen und es ist gut möglich, dass die jüngste Achterbahnfahrt bei der Aktie erst einmal weitergeht. Aber eins muss Ihnen auch klar sein: Wenn Rohstoff Storys eben über fast 10 Jahre aktiv sind und regelmäßig Fortschritte melden, das sind solche Unternehmen auf jeden Fall spannend.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.