Rohstoff-Jahr 2016: Das war besonders wichtig

2016 wird sicherlich als ein extrem starkes Jahr in die Geschichte des Rohstoff-Sektors eingehen.

Jahrelang rauschten die Kurse der großen Rohstoff-Konzerne in den Keller, doch 2016 kam die Trendwende:

Gleich im Januar ging es nicht nur bei den Rohstoff-Preisen, sondern auch bei den Minen-Aktien wieder deutlich nach oben.

Ständiges Auf- und Ab charakteristisch für Rohstoff-Sektor

Aber wie nicht anders zu erwarten, hat sich auch das Jahr 2016 einmal mehr als Achterbahnfahrt für die Rohstoff-Werte dargestellt.

Gradlinige Aufwärts-Bewegungen gehören nun einmal nicht zu den Charakteristika dieser Anlageklasse.

Die Schwankungen bleiben hoch – aber genau das bietet Ihnen als Investor in diesem Bereich auch besonders gute Chancen.

Zudem haben sich auch 2016 einmal mehr wieder wichtige Faktoren gezeigt, die den Erfolg der Anlageklasse Rohstoffe ausmachen.

Ganz wichtig ist hier der Gewinnhebel, den die Aktien aus dem Sektor tatsächlich bieten. Was steckt dahinter?

Der Gewinnhebel der Rohstoff-Aktien bezieht sich auf die deutlich höheren Gewinne von Aktien im Vergleich zum Basiswert, also dem Rohstoff an sich.

Nutzen Sie den Gewinnhebel bei Rohstoff-Aktien

Im Grunde ist es bei Rohstoff-Aktien doch so: Der Erfolg des Unternehmens orientiert sich am Preis des jeweiligen Rohstoffs.

Bei Goldminen ist es der Goldpreis; bei Kupferwerten eben der Kupferpreis. Steigt der erstere oder eben auch der letztere, dann steigt auch die Ertragskraft der Unternehmen deutlich an.

Genau das spiegelt sich auch im Aktienkurs wider. Ganz breit gefasst sieht man das beispielsweise an der Entwicklung eines breit angelegten Rohstoff-Indizes wie dem CRB Rohstoff-Index.

In diesem Index sind in verschiedener Gewichtung die Edelmetalle, die Industriemetalle aber auch Energie-Rohstoffe enthalten.

Und dieser ist im Jahresverlauf um 8% gestiegen. Im gleichen Zeitraum sind aber die Standard-Minen-Aktien um 39% gestiegen und die Standard-Rohstoff-Aktien um 29%.

Einen noch deutlich größeren Gewinnhebel gab es im Jahr 2016 im Silber-Sektor: Hier hat der Silberpreis auf Jahressicht um 15% zugelegt. Die Silber-Aktien bringen es aber sogar auf einen Zuwachs von 69%.

Ähnlich stellt sich das Bild beim Kupfer dar: Der Kupferpreis hat 2016 um 16% zugelegt. Die maßgeblichen Kupfer-Aktien bringen es sogar auf einen Zuwachs von 71%.

Ausblick auf 2017

Genau das ist auch ihre Chance für 2017: Gerade im Goldminen-Bereich sind zuletzt die Notierungen wieder deutlich heruntergekommen.

Sollte es in absehbarer Zeit zur Erholung des Goldpreises kommen, sind gerade den Goldaktien wieder größere Kurszuwächse zuzutrauen.

27. Dezember 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt