Rohstoffaktien: Dividendenkürzungen kommen nicht überraschend

Einige Jahre haben etliche Rohstoffaktien hohe Dividenden gezahlt. Doch jetzt kommt die Zeit der Kürzungen. Dennoch bieten diese Aktien auch große Chancen. (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Derzeit läuft auch im Minensektor die aktuelle Berichtssaison. Dabei sind mir jedoch einige Dinge aufgefallen, die ich Ihnen näher vorstellen möchte. Im Mittelpunkt steht heute der Rohstoffkonzern Teck Resources. Große Schlagzeilen machte das Unternehmen jetzt mit der Ankündigung, die Dividende um zwei Drittel zu kürzen.

Ab Juni wird dann nur noch ein Betrag von 0,15 Dollar pro Aktie nicht mehr wie bisher von 0,45 Dollar pro Aktie ausgeschüttet. Das Unternehmen aus Vancouver begründet den Schritt damit, so die finanzielle Stärkung Flexibilität aufrechterhalten zu können.

Mit dieser deutlichen Dividendenkürzung steht Teck Resources nicht alleine da. Erst vor wenigen Wochen hatte der große Rohstoffkonzern Freeport McMoran seine Dividende bereits deutlich gekürzt. Hier fiel der Einschnitt mit über 80 % sogar noch größer aus.

Im Grunde passen die Rohstoffkonzerne hier die Ausschüttungen an das veränderte Marktumfeld an. Mittlerweile stehen die Rohstoffpreise seit drei Jahren unter Druck. Seit dem geht es auch bei den Rohstoffaktien bis auf wenige Ausnahmen deutlich nach unten. Das gilt ganz besonders auch für die Ertragskraft.

Dividenden sind sicherlich ein wichtiges Mittel, um Aktionäre an Unternehmen zu binden. Doch wenn der Ertrag massiv abschmilzt, ist es auch nicht besonders gesund für ein Unternehmen Dividenden auszuschütten. Dann muss die finanzielle Basis angegriffen werden.

Rohstoffaktien sind historisch betrachtet keine hohen Dividendenzahler

Historisch betrachtet gehören Rohstoffwerte sowieso nicht in die Kategorie der stabilen und hohen Dividendenzahler. Dafür ist das Geschäft mit Gold, Silber oder Kupfer einfach zu zyklisch. Zudem benötigen die Minenwerte regelmäßig große Mengen Kapital, um neue Projekte voranzutreiben. Auch das steht hohen Dividenden eher im Weg.

Rohstoffaktien: Nutzen Sie diesen einfachen EinstiegMit einem ETF können Sie sehr einfach in die Anlageklasse der Rohstoffaktien einsteigen. Lesen Sie hier, was Sie dabei beachten müssen. › mehr lesen

Daher erwarte ich auch im Laufe der nun stattfindenden Berichtssaison weitere Kürzungen von Dividenden bei großen Minenwerten. Das trägt sicherlich nicht zur weiteren Attraktivitätssteigerung in diesem in Börsensegment bei. Doch diese Strategie ist ganz klar den ökonomischen Marktbedingungen geschuldet.

Mein Rat an Sie lautet daher: Nehmen Sie Dividenden bei Rohstoffwerten als mögliche Einnahmequelle. Bauen Sie nicht darauf, wie in anderen Branchen. Gleichzeitig bieten die Minen derzeit aber deutlich höheres Performancepotenzial als die Standardaktien.

Sollte es tatsächlich zum Preisauftrieb bei vielen Rohstoffen kommen, werden die Aktien vieler Minenwerte die aktuell noch bestehende Bewertungslücke im Gegensatz zu den Standard Aktienmärkten wieder schließen.

Kurz gesagt: Rohstoffaktien sind keine Dividendenwerte. Rohstoffaktien bieten in Boomphasen massive Kurschancen. Das sollten Sie bei Investments in dieser Anlageklasse immer im Hinterkopf.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt