Rohstoff-Ausblick: Aussichten sind positiv

Rohstoffe haben schon 2016 ein gutes Jahr erlebt: Gemessen am Dow Jones Commodity Index haben die Preise um 25% zugelegt.

Doch auch in diesem Jahr stehen die Vorzeichen weiter auf grün; so erwarten die Experten der Citigroup in diesem Jahr einen weiteren Anstieg der Preise.

Denn die Nachfrage aus China weiterhin ist hoch und zusätzlich könnte die Inflation durch die „America First“-Politik des neuen US-Präsidenten Donald Trump weiter angetrieben werden.

Das Rohstoff-Comeback

Wie stark das Comeback bei den Rohstoffen in den vergangenen 12 Monaten ausgefallen ist, verdeutlicht Ihnen folgende Zahl:

Im Januar 2017 betrug das Volumen der weltweit verwalteten Rohstoffanlagen 391 Mrd. Dollar – das haben ebenfalls die Experten der Citigroup errechnet.

Das entspricht einem Zuwachs von 50% im Vergleich zum Vorjahr.

Positive Impulse liefern aktuell auch die Daten der Einkaufsmanager-Indizes: Hier zeigen Werte von über 50 eine Steigerung der Wirtschafts-Leistung an.

Mit einem Indexstand von 52,9 erreichte dieser maßgebliche Index in den USA im Februar den höchsten Stand seit 69 Monaten – also annähernd 6 Jahren.

Aktien wie Alcoa starten seit der US-Wahl durch

Sehr interessant ist auch der Blick auf einige spezielle Aktien. Hier bietet sich beispielsweise Alcoa an:

Das ist einer der Top-Aluminium-Produzenten aus den USA. Lange Zeit stand das Unternehmen massiv unter Druck – v. a. wegen zu hoher Kapazitäten.

Aber seit der US-Wahl im November legt die Aktie stetig zu in der Hoffnung auf das Billionen-Dollar-Infrastruktur-Programm des neuen US-Präsidenten Donald Trump.

Allein in der vergangenen Handelswoche stieg der Aktienkurs um knapp 10% an.

Noch ein wenig Geduld bei Gold

Anders hat sich die Lage zuletzt bei den Edelmetall-Aktien dargestellt: Hier kletterten die Kurse in den ersten Wochen des Jahres massiv an – doch die 2. Februar-Hälfte brachte eine deutliche Korrektur.

In der vergangenen Woche hörte ich in Toronto von vielen Experten die Einschätzung, dass gerade die großen Goldproduzenten jetzt wieder attraktiv bewertet sind.

Der vorschnelle Einstieg bietet sich jetzt aber auch nicht an – denn morgen entscheidet die US-Notenbank Fed über den nächsten Zinsschritt.

Sollten die US-Währungshüter tatsächlich die Zinsen anziehen, würde das Gold wohl erst einmal unter Druck setzen und auch die Aktien aus dem Sektor kurzfristig belasten.

Fazit

Dennoch bleibt die Marktlage im gesamten Sektor aktuell sehr spannend und Sie können sicher sein, dass ich Sie auch weiterhin ganz aktuell mit meinen Einschätzungen versorgen werde.

14. März 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt