Samsung-Aktie: Neuer Schwung mit neuen Produkten?

Derzeit blickt die Mobilfunkwelt gespannt in Richtung Barcelona. Dort findet in diesen Tagen der Mobile World Congress statt. Dabei gab es so manche Überraschungen – vor allem Samsung konnte mit Produktneuheiten bei den Besuchern punkten. Dies könnte der Aktie auf mittlerer Sicht zu einem Anstieg verhelfen.

Kurzportrait

Die Samsung Electronics Co., Ltd. gehört zu den größten Herstellern von Speicher-Chips weltweit und ist der größte südkoreanische Elektronikartikel-Hersteller. Dabei ist das Portfolio reich – der Konzern produziert u.a. DVD-Spieler, TV-Geräte, Digitalkameras, Festplatten, PC-Monitore, Drucker und RAM-Speicher-Chips.

Weitere Produkte sind u.a. Mikrowellenherde, Kühlschränke und Staubsauger. Doch gerade der Mobilfunkbereich rückt immer mehr ins Blickfeld des Geschehens.

Samsung S7 überzeugt

Mit Spannung erwartete daher die Fachwelt die Vorstellung der Neuheiten von Samsung – und wurde nicht enttäuscht. Das Unternehmen will mit zwei aufpolierten Modellen seiner Flaggschiff-Reihe Galaxy S die Initiative im hart umkämpften Smartphone-Markt ergreifen.

Dabei sind die neuen Geräte Galaxy S7 und S7 Edge mit mehr Leistung und verbesserten Funktionen ausgestattet. So ist das S7 Edge nun mit 5,5 Zoll etwas größer geworden und wird, ähnlich wie das S7, mit einem AMOLED-Display ausgestattet sein, das Inhalte in HD-Qualität darstellen kann.

Zudem sind die Geräte wasserdicht, staubresistent und die Kamera ist abermals verbessert worden. Mit diesem Schritt beabsichtigt Samsung, den Abstand zu Apple zu verkleinern und zahlreiche Experten sind der Überzeugung, dass dies auch gelingen dürfte.

Jüngste Quartalszahlen konnten nicht überzeugen

Wie abhängig Samsung vom Handymarkt ist, belegten die – Ende des vergangenen Monats – veröffentlichten Unternehmensergebnisse deutlich: So sorgte der härtere Wettbewerb bei Smartphones sowie der Preisverfall bei Speicherchips im vierten Quartal 2015 für einen deutlichen Gewinnrückgang.

Der Überschuss fiel im Jahresvergleich um 40% auf 3,22 Billionen Won (2,44 Mrd. Euro). Und auch für das gerade begonnene Jahr wurde ein eher pessimistischer Ausblick gegeben. Doch mit der neuen Produktoffensive könnte sich das Bild schnell aufhellen.

Facebook-Deal sorgt für Phantasie

Und noch etwas dürfte die Stimmung deutlich anheben: So kündigte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg eine stärkere Zusammenarbeit des sozialen Netzwerks mit dem Unternehmen im Bereich der virtuellen Realität an.

Dabei soll bei der Gear VR von Samsung mit dem von Facebook gekauften Virtual-Reality-Vorreiter Oculus zusammenarbeiten. Während Facebook bei der Kooperation die Software liefert, wird Samsung die mobile Hardware beisteuern. Also auch für die Zukunft sind die Weichen in die richtige Richtung gestellt.

Weitere Aussichten

Aus charttechnischer Sicht notiert die Aktie zwar deutlich unter ihrem langfristigen Trend – hat aber zuletzt bei rund 345 Euro eine Widerstandslinie aufgebaut. Gelingt es, diese Marke zu halten, könnte eine Erholung einsetzen.

Auf lange Sicht traue ich Samsung aufgrund der guten Ausrichtung einiges zu. Allerdings kann sich die Abhängigkeit vom Smartphone-Markt negativ auf die Aktie auswirken. Einiges wird davon abhängen, ob es Samsung gelingt, in neuen Geschäftsbereichen erfolgreich zu sein.

24. Februar 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Sascha Mohaupt. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt