Samsung-Aktie: Tech-Riese nach starken Zahlen in Richtung Rekordhoch

Samsung Logo RED_shutterstock_416365276_JPStock

Die Halbleiter-Sparte des südkoreanischen Technologie-Giganten Samsung sorgt beim Unternehmen aktuell für kräftigen Rückenwind: (Foto: JPStock / shutterstock.com)

Wer hätte gedacht, dass der südkoreanische Technologie-Gigant so schnell wieder in die Erfolgsspur zurückfindet!?

Sie erinnern sich bestimmt noch:

Gerade einmal 1 Jahr ist es her, da musste Samsung noch wegen seines Galaxy-Debakels auf Grund brennender Akkus eine Gewinn-Warnung herausgeben.

Trotz einer gigantischen Rückruf-Aktion, erheblicher Kosten-Belastungen und eines verbesserungswürdigen Krisen-Managements hat man die Krise mittlerweile eindrucksvoll hinter sich gelassen.

Das zeigt Ihnen auch der Blick auf den Aktienkurs, der nach den gerade vorgelegten Geschäfts-Ergebnissen auf ein neues Rekordhoch stieg:

Auf 12-Monats-Sicht liegen die Papiere mittlerweile knapp 55% in der Gewinnzone – auf Sicht der vergangenen 5 Jahre sind es knapp 190%.

Samsung fährt wiederholt Rekord-Ergebnis ein

Die nackten Zahlen können sich durchaus sehen lassen.

Denn der weltweit größte Hersteller von Halbleitern, Smartphones und Fernseh-Geräten konnte seine Erlöse im 3. Quartal um 30% auf rund 49,1 Mrd. € steigern.

Noch beeindruckender war allerdings die Gewinn-Entwicklung: Operativ konnten die Südkoreaner ihren Gewinn verdreifachen.

Unter dem Strich blieb ein Rekord-Gewinn von 11,2 Bio. Won (rund 8,6 Mrd. €) übrig. Damit erzielte der Technologie-Konzern eine Gewinnspanne von 17,5%.

Mit den starken Zahlen wurde das im 2. Quartal erzielte höchste Ergebnis der Firmengeschichte nochmals übertroffen.

Halbleiter-Geschäft liefert größten Gewinn-Beitrag

Besonders gut lief es unterdessen in der Chip-Sparte des Unternehmens:

Dort konnte das Betriebs-Ergebnis auf umgerechnet 7,6 Mrd. € mehr als verdoppelt werden.

Samsung Logo RED_shutterstock_391849126_MilsiArt

Samsung-Aktie bleibt aussichtsreichNach einem Gewinnrückgang stand die Samsung-Aktie gestern unter Druck. Der Rücksetzer könnte sich als Einstiegschance erweisen. › mehr lesen

Im 3. Quartal trug der Bereich Halbleiter fast 70% zum operativen Gewinn bei. So hoch lag die Quote zuletzt im Frühjahr 2010.

Die Gewinn-Marge bei den Halbleitern liegt derzeit bei 50%.

Die Konzernführung geht davon aus, dass dies keine Eintagsfliege ist und hat ein gigantisches Investitions-Programm an den Start gebracht.

Unterm Strich schraubt Samsung die Investitionen um 81% nach oben. Besonders die Kapazitäten im Halbleiter-Bereich sollen damit kräftig ausgebaut werden:

Alleine in diesem Jahr sollen 29,5 Bio. Won in die Produktion von Halbleitern und 14,1 Bio. Won in das Geschäft mit Bildschirmen fließen.

Smartphone-Geschäft hat sich stabilisiert

Auch das Handy-Geschäft konnte zuletzt wieder mit stabileren Zahlen aufwarten:

Dank der Einführung des Nachfolge-Modells Note 8 und der starken Verkäufe der neuen J-Serie konnte der Umsatz in den Monaten Juli bis September gesteigert werden.

Im Vergleich zum Vorjahres-Quartal ist der Gewinn dennoch zurückgegangen.

Das lag v. a. daran, dass der Anteil an verkauften Smartphones im niedrigeren Preissegment gestiegen und dadurch die Gewinnmarge gesunken ist.

Dividende rückt in den Vordergrund

Nachdem Samsung in den vergangenen Jahren primär Aktienrückkäufe im Fokus hatte, setzt der Konzern zukünftig stärker auf Dividenden-Steigerungen:

So will das Elektronik-Unternehmen die Ausschüttung in den kommenden 3 Jahren auf jährlich etwa 9,6 Mio. Won verdoppeln.

Bereits für dieses Jahr plant Samsung mit einer Dividenden-Steigerung um 20%.

Insgesamt sollen, wie bisher, 50% der frei verfügbaren Bar-Reserven an die Anteilseigner ausgeschüttet werden.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Alle_Sujets_Portrait_1-31_WEB_Muehlhoff
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.