Sartorius-Aktie: Der Aufwärtstrend geht in die nächste Runde

Zum Wochenauftakt standen die Aktienmärkte ganz unter dem Einfluss des Wahlausgangs in Frankreich.

Gestern hatte ich Ihnen die ausgezeichneten Perspektiven des DAX geschildert.

Nach dem Anstieg auf ein neues Rekordhoch spricht alles dafür, dass der langfristige Aufwärtstrend am deutschen Aktienmarkt in die nächste Runde geht.

Vor diesem Hintergrund gingen andere Nachrichten ein wenig unter, z. B. die Quartals-Ergebnisse von Sartorius:

Der Labor-Zulieferer legte am Montag erfreuliche Zahlen vor, die ich hier für Sie ein wenig näher für Sie beleuchten möchte.

Das im TecDAX gelistete Unternehmen bleibt einer meiner Trend-Favoriten.

Sartorius: Erfolgreich in der Nische

Die Sartorius-Aktie hatte ich Ihnen an dieser Stelle bereits mehrfach vorgestellt. Für diejenigen unter Ihnen, die das Unternehmen nicht kennen: Sartorius ist in der Biotechnologie und der Mechatronik tätig.

Im Segment Biotechnologie stellt der Konzern aus Göttingen Einwegprodukte und -systeme für die Produktion von Therapeutika her und ist bei sterilen Einwegbeuteln sogar Weltmarktführer.

Im Bereich Mechatronik bietet Sartorius Messgeräte für Labore und die Industrie an.

Dank seiner starken Position in aussichtsreichen Nischenmärkten ist der Konzern seit Jahren auf Wachstumskurs. Die aktuellen Zahlen zeigen, dass die Erfolgsgeschichte weitergeht:

Guter Start ins neue Geschäftsjahr

Nach dem Rekordjahr 2016 ist für Sartorius auch der Start ins neue Geschäftsjahr erfolgreich verlaufen.

Neben der anhaltend hohen Nachfrage wirkte sich auch die Übernahme des Labor-Spezialisten Essen Bioscience positiv aus: Im 1. Quartal steigerte Sartorius den Umsatz um rund 14% auf 343,1 Mio. €.

Überproportional legte das Ergebnis zu. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich um 17% auf 84,6 Mio. €.

Unter dem Strich verdiente Sartorius 34,4 Mio. € und damit 18% mehr als im Vorjahres-Quartal.

Die Prognose für das Gesamtjahr, die das Unternehmen erst Anfang April angehoben hatte, wurde bestätigt.

Dank der zuletzt getätigten Übernahmen rechnet Sartorius für das Gesamtjahr mit einem Umsatz-Anstieg um 12 – 16%. Vorher hatte Sartorius einen Zuwachs von 8 – 12% angepeilt.

Die operative EBITDA-Marge, bei der die Firma zuvor einen Anstieg von 25,0 auf 25,5% in Aus­sicht gestellt hatte, soll eben­falls etwas stärker zulegen als bisher geplant.

Sartorius-Aktie markiert ein neues Allzeithoch

Wie Sie sehen, ist Sartorius auf dem besten Weg zu einem weiteren Rekordjahr.

Dieser positiven Geschäfts-Entwicklung folgt auch der Aktienkurs, der sich in einem imposanten Langfristtrend gen Norden bewegt:

sartorius

Anfang März hatte ich Sie hier bereits darauf hingewiesen, dass der Aufwärtstrend nach einer längeren Konsolidierung in die nächste Runde geht.

Seitdem hat der Kurs bereits um rund 13% zugelegt und zum Wochenauftakt bei gut 84 € sogar ein neues Allzeithoch erreicht.

Damit spricht alles für weitere Kurssteigerungen. Einer Fortsetzung des starken Trends steht nichts im Wege. Auf mittlere Sicht traue ich der Sartorius-Aktie 3-stellige Notierungen zu.

27. April 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Kelnberger. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt