Sartorius: Megadeal bald in trockenen Tüchern

Taschenrechner Stift Kurse – shutterstock_84247642 Zadorozhnyi Viktor

Sartorius: Behörden geben grünes Licht für größte Übernahme der Firmengeschichte. Deal auf der Zielgeraden. Portfolio wird durch Zukauf entscheidend gestärkt. (Foto: Zadorozhnyi Viktor / Shutterstock.com)

Der Göttinger Laborzulieferer Sartorius meldet Fortschritte bei seinem geplanten millionenschweren Zukauf. Die Übernahme des US-Konzerns Danaher Life-Science hat gerade von der US-Arzneimittelbehörde FTC und von der EU-Kommission grünes Licht erhalten. Damit fehlt nur noch die Zustimmung der chinesischen Behörden, um die Übernahme des Biopharma-Geschäfts in trockene Tücher zu bringen.

Sartorius – Spezialist für die Pharma- und Laborbranche

Falls Ihnen Sartorius noch kein Begriff ist: Der Familienkonzern ist einer der weltweit führenden Zulieferer der Biopharma- und Laborbranche. Das Göttinger Unternehmen wurde bereits 1870 gegründet und beschäftigt heute mehr als 6.000 Mitarbeiter. Das Angebot umfasst ein breites Produktsortiment zur Herstellung von Biopharmazeutika und Impfstoffen (Bioprocess Solutions, 73% vom Konzernumsatz) sowie Präzisionsinstrumente und Verbrauchsmaterialien für Labore (Lab Products & Services, 27% vom Umsatz).

Beeindruckende Markstellung

In der Hauptsparte Bioprocess Solutions deckt das Produktportfolio Waren für fast alle Prozessschritte zur Herstellung von Biopharmazeutika von Zellkulturmedien, Bioreaktoren, Filtern über Reinigung und Konzentration bis zur endgültigen Befüllung der Medikation ab.

Als Marktführer hebt sich das Unternehmen deutlich durch umfassendes Prozess-Know-how, ein breites Produktportfolio und konstante Produktqualität sowie effizienzverbessernde Innovationen ab.  In einer Branche, in der jeder Produktionsschritt und jedes Verbrauchsmaterial durch die Regulierungsbehörde zugelassen werden muss, sind Qualität und Vertrauen entscheidend, während der Preis nur von sekundärer Bedeutung ist.

Wachstumsdynamik ist ungebrochen

Die letzten Jahre zeigen eine beeindruckende Geschäftsentwicklung: Seit 2004 erhöhten sich die Umsätze von 468 Millionen Euro auf zuletzt 1,82 Milliarden Euro. Im Gegenzug verbesserte sich der Nettogewinn von 15 auf immerhin 157 Millionen Euro. Dabei lag die Gewinnspanne zuletzt bei 8,58% leicht unter dem Niveau des Vorjahres (9,03%).

Übernahme ein ordentlicher Schluck aus der Pulle

Nun schluckt Sartorius mit der Übernahme des Danaher-Portfolios rund  300 Mitarbeiter und ergänzt sein eigenes Geschäft in vielen Bereichen. Rund 170 Millionen Dollar Umsatz hat Danaher mit der Sparte im vergangenen Jahr gemacht und zweistellige operative Gewinnmargen erzielt.

Früheren Angaben zufolge gehören zu dem übernommen Geschäft unter anderem die FortéBio-Aktivitäten zur markierungsfreien Analyse von Biomolekülen sowie Chromatographie-Systeme und -Gele. Weil die Regulierer die Auflagen an Danaher verschärften, gehen an Sartorius nun noch zusätzlich diverse Filtersysteme. Die Kosten für den ursprünglich auf rund 750 Millionen Dollar bezifferten Zukauf steigen damit auf 825 Millionen Dollar.

Portfolio wird erweitert

Die nun hinzukommenden Technologien ergänzen sich laut Experten sehr gut mit dem Sartorius-Portfolio zur Zellanalyse. Sie müssen wissen: Die Göttinger haben vor ein paar Jahren die Unternehmen Intellicyt und Essen Bioscience hinzugekauft. Damit verfügt Sartorius über Technologien, um Analyseschritte zu verkürzen und Erfolgsaussichten von Wirkstoffen schneller bewerten zu können. Damit können vor allem Versuche in der Forschung beschleunigt und verbessert werden.

Sartorius und die Coronakrise

Neben dem Fortschritt bei der Übernahme ist Sartorius auch im Kampf gegen das Coronavirus aktiv. Der Konzern kooperiert intensiv mit deutschen und internationalen Unternehmen, die sich bereits in klinischen Testphasen befinden. Die Göttinger liefern unter anderem Zellkulturmedien, Bioreaktoren, Spezialfilter und analytische Instrumente, so der Konzern. Sartorius-Technik wird von Entwicklern von Impfstoffen in verschiedenen Ländern genutzt.

Taschenrechner Stift Kurse – shutterstock_84247642 Zadorozhnyi Viktor

Sartorius: Erfolgreiches FamilienunternehmenSartorius ist ein erfolgreiches Familienunternehmen und die Sartorius-Aktie ist seit Jahren einer der Überflieger des deutschen Kurszettels. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Tobias Schöneich. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz