Saubere Renditen

Dividende Dividendenrendite – shutterstock_567249226

Es gibt Unternehmen, die agieren in einer sauberen Nische. So wie Ecolab. Es lohnt sich, mehr zu erfahren! (Foto: Monster Ztudio / shutterstock.com)

Hygiene ist ein großes Thema. Man denke nur an die jährlichen Grippewellen, Krankenhauskeime oder auch die zunehmende Antibiotika-Resistenz vieler Erreger. Doch selbst wenn es gute Medikamente gegen bestimmte Bakterien gibt, ist die Prophylaxe noch immer besser. Wer gar nicht erst krank wird, ist besser dran. Hygiene ist in diesem Zusammenhang oft entscheidend.

Wir haben eine Aktie auf der Watchlist, die ein langweiliges Thema mit Innovationen voran bringen will. Lesen Sie unsere Analyse von Ecolab. Ecolab ist nach der Fusion mit der Nalco Holding Company im Dezember 2011 zum weltweit führenden Anbieter von Technologien und Dienstleistungen mit Premium-Produktlösungen in den Bereichen Wasser, Hygiene und Energie aufgestiegen. Zu den Kunden gehören Restaurants, Hotels, Reinigungsanstalten, Energie- und Industrieunternehmen sowie Krankenhäuser. Das Unternehmen ist mit über 48.000 Beschäftigten in 160 Ländern präsent.

Internet der Dinge wird Thema

Ecolab hat für die ersten 9 Monate solide Zahlen präsentiert. Der Umsatz stieg um 7,1% auf rund 10,9 Mrd $. Unterm Strich konnte sich der Gewinn um 10,2% auf 3,58 $ pro Aktie verbessern. Zudem konnte die eigene Marktposition durch zahlreiche Akquisitionen ausgebaut werden. Künftig möchte der Konzern durch innovativere Produkte noch schneller wachsen. Da Ecolab schwerpunktmäßig im Hygienebereich für Großkunden unterwegs ist, klingt dieses Vorhaben zunächst etwas seltsam.

Dividende Dividendenrendite – shutterstock_567249226

Aktien mit monatlicher Dividende? Darauf müssen Sie achten!Monatliche Auszahlungen sehen richtig gut aus auf dem Konto. Warum also nicht einfach Aktien kaufen, die das ermöglichen? Wir zeigen ein paar Tricks dabei. › mehr lesen

Kann das gut gehen: Innovationen als Wachstumsmotor in einer Branche, die völlig gesättigt und vergilbt erscheint? Ecolab möchte genau dies beweisen. Der Konzern setzt neben der chemischen Produktentwicklung auch auf neue Techniken, wie die intelligente Vernetzung von Hygienestationen. Schlagwort ist hier das sogenannte Internet der Dinge.

Zudem sollen auch die chemischen Basisstoffe der Hygieneprodukte weiterentwickelt werden. Hier konnte Ecolab bereits 2017 einen Durchbruch bei der Erforschung von Puraten vorweisen. Purate gelten als wichtigster Ersatzstoff für Chlor und können so in der Hygiene oder zum Bleichen von Papier eingesetzt werden. Dabei sind die Purate viel umweltverträglicher und kostengünstiger.

Diese Aktie besser nicht vergessen

In den westlichen Industriestaaten werden solche Entwicklungen vor dem Hintergrund des Umweltschutzes interessant. Die Entwicklung von Puraten ist nur ein Erfolgsbeispiel von vielen. Ecolab kann durch die robuste Nachfragestruktur im Kerngeschäft seine vielen Neuentwicklungen quersubventionieren. Aktuell ist die Aktie ein wenig zu stark vom Geschäft in den USA und Kanada abhängig. Auch fällt die Dividende gering aus. Ecolab kann aber schnell zum Geheimtipp werden. Vergessen Sie diese Aktie nicht!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.