Sauberkeit ist das A und O

Sauberkeit und Hygiene sind heute selbstverständlich. Dennoch besteht für Unternehmen wie Clorox Wachstumspotenzial. (Foto: Monster Ztudio / shutterstock.com)

Sauberkeit ist wichtig. Was zunächst klingt wie ein Mantra der Schwiegermutter, bewahrheitet sich schnell.

Gerade in urbanen Zentren und im Besonderen in der Gastronomie oder in Kliniken muss absolute Hygiene gelten

Auch im persönlichen Bereich erheben immer mehr Menschen einen hohen Anspruch an Sauberkeit.

Insbesondere Kinder, Schwangere und ältere Menschen profitieren von hohen Hygiene-Standards.

Wissenswertes über Clorox

Clorox ist ein führender Hersteller von Reinigungs-Mitteln für den professionellen und privaten Bedarf.

Annähernd 8 von 10 amerikanischen Haushalten benutzen die diversen Produkte in Bad und Küche, ja selbst in der Garage für die Motorwäsche oder als Streumittel im Katzenklo.

Grillkohle für den Garten, Frischhalte-Folien und Behälter für die Küche sowie diverse Soßen gehören ebenso zum Programm wie die auch in Deutschland bekannten Brita Wasserfilter.

Das Unternehmen bietet also weit mehr an als nur Reinigungs-Mittel; Es punktet als umfassender Hygiene-Anbieter.

Die Gewinne sprudeln

Clorox hat im abgelaufenen Geschäftsjahr eine solide Entwicklung hingelegt: Der Umsatz stieg um 2,6% auf 5,7 Mrd. $. Der Gewinn verbesserte sich um 3,9% auf 580 Mio. $.

Dabei haben sich fast alle Geschäfts-Bereiche positiv entwickelt. Nur das internationale Geschäft hat aufgrund der geopolitischen Krisen und Kriege etwas geschwächelt.

Diese Öl-Aktie ist ein DividendenkönigÖl steigt und steigt. Mit den richtigen Aktien verdienen Anleger mit. Und können sich sogar über satte Dividenden freuen. › mehr lesen

Dagegen lief bei der Cleaning- und Haushalts-Sparte alles rund. Hier konnte der größte Zuwachs erzielt werden.

Im 1. Quartal hat sich die positive Umsatz-Entwicklung fortgesetzt. Es konnte ein Wachstum von 2,8% erzielt werden. Damit kletterte der Quartals-Umsatz auf 1,4 Mrd. $.

Durch geringere Sonder-Belastungen und Abschreibungen ist Clorox ein Gewinnsprung gelungen.

Das Netto-Ergebnis hat sich unter dem Strich fast verdoppelt. Operativ vor Steuern konnte noch ein Gewinn-Plus von 21,1% auf 264 Mio. $ erwirtschaftet werden.

Besonders ertragreich entwickelte sich die Haushalts-Sparte: Hier konnte eine operative Gewinn-Steigerung von 58% erzielt werden. Damit wird diese Sparte für die gesamte Konzern-Entwicklung immer wichtiger.

Dividende ist ein nettes Zubrot

Künftig möchte sich Clorox stärker auf seine Kernkompetenzen konzentrieren und die weltweiten Expansionen vorantreiben.

Wir begrüßen diesen Schritt, denn dadurch senkt der Konzern seine Abhängigkeit zum Heimatmarkt. Der profitable Wachstumskurs wird sich im laufenden Geschäftsjahr noch intensivieren.

Problematisch ist aber weiterhin die schwache Bilanz mit einer schwindenden Eigenkapital-Basis. Daher erwarten wir auf Sicht von 6 bis 12 Monaten eine durchschnittliche Kursentwicklung.

Ein positiver Aspekt ist auch die Dividende: Mit eine Rendite von 2,4% ist die Ausschüttung bei Clorox ein nettes Zubrot für Anleger.

Wir würden dennoch vorerst von der Aktie absehen. Gelingt es, auch in Asien Fuß zu fassen, könnte sich das ändern.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.