Scheinbar hohe Zinsen auf Daimler – BMW – VW – Anleihe: 12,25%

Wenn Sie auf die Automobilbranche setzen, haben Sie 2012 beste Karten. Denn:

VW, Daimler und BMW haben auch in diesem Kalenderjahr gute Aussichten.

Die Exportdaten stimmen auch noch am Ende des ersten Quartals, die Aussichten für die nächsten Quartale sind gut. Daher bieten sich Investitionen in diese Werte an. Nur: Wer nicht in Aktien investieren möchte, hat zahlreiche Alternativen.

So etwa eine „Protect“-Aktienanleihe mit 12,25% Zinsen. Genau davor möchten wir hier allerdings warnen. Die Rückzahlung von 100% des Anlagebetrages steht in den Sternen.

Rückzahlung ungewiss

Diese Aktienanleihe ist wie andere Papiere dieser Art an die Kursentwicklung der  zugrunde liegenden Aktie gebunden. VW, BMW und Daimler werden dabei zusammen untersucht und bewertet.

Das heißt hier: „Multi-Protect“ bedeutet Multirisiko. die Anleihe läuft über ein Jahr. Die Zinsen in Höhe von 12,25% bekommen Sie – abhängig von der Verfassung des Emittenten Vontobel – „auf jeden Fall“. Nur:

Alle drei Aktien müssen während der Laufzeit jederzeit mindestens 60% des Kurses vom 10.2.2012 haben, sonst ist die „Barriere“ verletzt. Dann kommt es darauf an, ob die Aktien am Laufzeitende über dem Wert zu Beginn der Laufzeite notieren.

Sonst erhalten Investoren die Aktie mit der schlechtesten Kursentwicklung, die aber für die Rückzahlung so angerechnet wird, als seien die Verluste nicht aufgetreten. Mit anderen Worten:

  • Ihre Zinszahlung ist nach oben definitiv gedeckelt.
  • Sie erhalten nur dann eine 100%-Rückzahlung, wenn die Aktienbedingung erfüllt ist.
  • „Multi“ heißt hier, dass Sie das Risiko für gleich drei Aktien tragen müssen – VW, BMW und Daimler.
  • Während der Laufzeit kann der Anleihenkurs daher stark unter den Ausgabepreis sinken.
  • Bis zur Ausschüttung müssten Sie eventuell mit herben Verlusten rechnen, so dass die Liquidität mit dieser Anleihe letztlich unbefriedigend ist.

Laufzeitwette inklusive

Schließlich gehen Sie sogar noch eine Laufzeitwette ein. Zwar „darf“ sich ein Aktienkurs erholen, wenn die Barriere erreicht wurde. Dies aber muss bis zum Ende der Laufzeit geschehen, die noch nicht einmal mehr ein Jahr beträgt.

„Multi-Protect“ ist daher aus formaler Sicht die falsche Bezeichnung für die Dreier-Aktienanleihe.

GeVestor meint: Finger weg von der Anleihe. Wie Aktien-Anleihen insgesamt ist auch bei diesem Papier die Höhe der Rückzahlung fraglich. Diese hängt am zugrundeliegenden Aktienkurs – und hier gleich in dreifacher Ausfertigung.

Zudem ist die Laufzeit für mögliche Erholungen des Aktienkurses mit nur noch knapp einem Jahr zu gering. Das Risiko ist daher hoch, 12,25% Zinsen sind bezogen auf diese Ungewissheit zu wenig. Ihre Anlagealternative bei Zinspapieren mit dem KFZ-Sektor:

Entweder Sie kaufen Unternehmensanleihen dieser AGs mit mehr als 4,5% Zinsen – oder erwerben die Aktie. Die Dividendenrenditen sind höher.

28. März 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jan Aalto
Von: Jan Aalto. Über den Autor

Jan Aalto ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt