Schießt Apple Dialog Semiconductor ab?

Gerüchte um eine eigene Chip-Produktion bei Apple haben der Aktie des deutschen halbleiter-Herstellers Dialog Semiconductor stark zugesetzt. (Foto: Denys Prykhodov / Shutterstock.com)

In den letzten Wochen ist es verhältnismäßig ruhig um Apple geworden. Dennoch hat die Aktie zuletzt im schwachen Börsen-Umfeld Stärke gezeigt.

Ein Zulieferer von Apple kann dies nicht gerade behaupten:

Die Aktie von Dialog Semiconductor geriet in den vergangenen Tagen gewaltig unter Druck, nachdem Gerüchte aufkamen, dass Apple die Zusammenarbeit beenden wolle.

Hiobsbotschaft für Zulieferer Dialog Semiconductor

Die Papiere von Dialog Semiconductor befinden sich seit Tagen auf Talfahrt.

Hintergrund für diese Entwicklung sind Nachrichten, die den Hauptkunden des Unternehmens, Apple, betreffen.

Dialog Semiconductor entwickelt für Apple u. a. Chips zur Stromsteuerung (PMIC) für dessen iPhone. Insgesamt ist Apple bei dem kleineren Konzern für rund 70% aller Umsätze verantwortlich.

In der vergangenen Woche berichtete die japanische Wirtschafts-Zeitung „Nikkei“ folgendes:

Apple wolle bestimmte Chips von dem deutschen Unternehmen künftig in Eigenregie entwickeln und damit bereits Anfang 2018 starten.

Damit wolle sich Apple unabhängiger machen, hieß es weiterhin in dem Bericht.

Auch wenn seitens Dialog Semiconductor bereits mehrere Dementi erfolgten, befindet sich der Wert auf Talfahrt und hat innerhalb weniger Tage mehr als 1/3 an Kurswert verloren.

Apples Ausblick und Zahlen konnten überzeugen

Sollte Apple in Zukunft die Chip-Produktion eigenständig vornehmen – immerhin sind bereits zahlreiche ehemalige Dialog-Semiconductor-Mitarbeiter bei Apple beschäftigt –, könnten die Gewinne nochmals gesteigert werden.

Doch auch ohne die eigene Chip-Produktion lassen die Zahlen, die im vergangenen Monat veröffentlicht wurden, aufhorchen:

Für das laufende Quartal wird inzwischen ein Umsatz von bis zu 87 Mrd. Dollar in Aussicht gestellt.

Im Ende September abgeschlossenen 4. Geschäftsquartal hatte Apple knapp 11 Mrd. Dollar verdient, rund 19% mehr als 1 Jahr zuvor.

Der Umsatz war in diesem Zeitraum um 12% auf etwas über 50 Mrd. Dollar gestiegen. Apples Geldreserven wuchsen binnen 3 Monaten um 7,4 Mrd. Dollar auf 268,9 Mrd. Dollar.

Aufwärtstrend bei Apple, Unsicherheit bei Dialog Semiconductor

Die Apple-Aktie befindet sich weiterhin in einem intakten Aufwärtstrend und notiert derzeit in der Nähe ihres Allzeithochs.

Damit ist die Aktie rund 50% teurer als noch Ende 2016, und zeitgleich stieg somit die Marktkapitalisierung in diesem Jahr allein um rund 300 Mrd. Dollar.

Zum Vergleich: Die Marktkapitalisierung der deutschen SAP beträgt gerade einmal die Hälfte dieses Anstiegs.

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von rund 15 ist die Aktie dennoch recht attraktiv bewertet. Für Langfrist-Anleger ist die Apple-Aktie daher auf jeden Fall einen näheren Blick wert.

Ganz anders sieht die Situation derzeit bei Dialog Semiconductor aus:

Nach dem Kursrutsch von 38 auf 25 € ist es vollkommen unklar, wie es mit der Aktie weitergeht. Alles hängt davon ab, ob Apple sein Vorhaben, eigene Chips zu produzieren, wirklich in die Tat umsetzt.

Dialog Semiconductor hat den Fehler gemacht, sich viel zu stark in eine Abhängigkeit von Apple hineinzubegeben.

Dies könnte dem Konzern jetzt teuer zu stehen kommen. Im Vergleich zu anderen Chip-Aktien bietet die deutsche Firma daher ein ungünstiges Chancen/Risiken-Verhältnis.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Sascha Mohaupt. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt