Schuldenfreie Unternehmen: Delticom

In der ersten Handelswoche des neuen Jahres stelle ich Ihnen 5 börsennotierte Unternehmen vor, die netto schuldenfrei sind.

Die hier präsentierten Unternehmen erwirtschaften Gewinne und brauchen sich über die Kreditversorgung keine Gedanken machen.

Delticom entdeckt frühzeitig die Internet-Chancen

Im zweiten Teil der Serie möchte ich Ihnen den Online-Reifenhändler Delticom vorstellen. Das Beispiel zeigt, dass es häufig die einfachen Ideen sind, mit denen die Unternehmen die höchsten Gewinne erwirtschaften.

Delticom hat die Chancen, die das Internet den Unternehmen bietet, frühzeitig und offensiv genutzt. Per Mausklick können die Kunden aus 25.000 Modellen den passenden Reifen auswählen. Der Online-Reifenhandel spart hohe Vertriebskosten und ermöglicht günstige Preise. Das ist gut für die Kunden und natürlich für Delticom.

Platzhirsch mit großen Wachstumschancen

Delticom hat die Chancen des Online-Reifenhandels bereits 1999 entdeckt und sich zu Europas größtem Anbieter entwickelt.

Nennenswerte Konkurrenten gibt es nicht, so dass Delticom einen Großteil der Nachfrage auf sich zieht (Beispiele wie Amazon und Ebay zeigen, dass sich im Internet oft nur ein großer Anbieter durchsetzt und eine monopolartige Stellung erreicht).

Im vergangenen Jahr konnte Delticom mit lediglich 100 Mitarbeitern 420 Mio. Euro umsetzen und in Zukunft wird sich der Umsatz noch deutlich vergrößern. Allein der europäische Reifenmarkt ist 80 Mrd. Euro schwer und immer mehr Kunden entscheiden sich für einen günstigen Online-Kauf.

Die Aussicht auf langfristig hohe Gewinne ist bei Delticom also sehr gut.

Wachstumskurs geht weiter

Aktuell zeigt sich das Unternehmen in einer starken Verfassung. Die Reifen-Nachfrage hat sich in den ersten 3 Quartalen 2011 weiter verstärkt. Das spiegelt sich bei Umsatz und Gewinn wider.

Die guten Vorjahreswerte wurden erneut geschlagen. Der Umsatz stieg um 16% auf 297,7 Mio. Euro und der Gewinn je Aktie um 23,3% auf 1,60 Euro.

Neben der guten Geschäftsentwicklung verfügt Delticom über eine makellose Bilanz. Zum 31.12.2010 besaß das Unternehmen keine Bank-Verbindlichkeiten. Im Geschäftsjahr 2011 wurde ein Mini-Kredit aufgenommen, um das Lager für das vierte Quartal zu füllen.

Die Liquidität übersteigt die Verbindlichkeiten jedoch weiterhin.

Aktienkurs trotzt der Krise

Die starke Unternehmensentwicklung hat dazu geführt, dass sich die Delticom-Aktie vom Gesamtmarkt deutlich absetzen konnte. Während der Vergleichsindex TecDAX im Jahr 2011 rund 20% verlor, konnte die Delticom-Aktie sogar zulegen.

Ein deutlicher Vertrauensbeweis des Marktes, der den Schlussgong nicht überrascht. Delticom ist in einem schnell wachsenden Markt quasi konkurrenzlos, verfügt über ein relativ defensives Geschäftsmodell und verteidigt eine hohe Gewinnmarge.

Ein Blick auf diese Aktie lohnt sich auch 2012.

3. Januar 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt