Schweizer Aktienmarkt im Blickpunkt

In diesem Artikel nimmt Experte Rolf Morrien für Sie den Schweizer Aktienmarkt unter die Lupe. Sie dürfen also gespannt sein... (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Der deutsche Leitindex DAX hat heute rund 1,25% verloren.

Die Angst vor einer Zinswende durch die Europäische Zentralbank (EZB-Sitzung am Donnerstag) und vor einem Euro-Höhenflug (belastet die Exportwerte) sorgten für Kurs-Abschläge.

Fokus: Schweizer Aktienmarkt

In der Schweiz reagierten die Anleger deutlich entspannter. Der Schweizer Leitindex SMI gab nur um 0,67% nach. Blicken wir daher heute kurz auf die Eidgenossen.

Wie die meisten von Ihnen wissen, befand ich mich kürzlich auf einer Reise durch Österreich und habe einige dort ansässige Unternehmen besucht.

Im September dieses Jahres reise ich in unser 2. deutschsprachiges Nachbarland: die Schweiz.

Auch dort werde ich einige Firmen besuchen und mich mit Schweizer Analysten-Kollegen austauschen.

Heute möchte ich vorab für Sie den Schweizer Aktienmarkt ganz allgemein unter die Lupe nehmen.

Nach den ersten 6 Monaten und gut 2 Wochen des laufenden Jahres liegt der Schweizer Leitindex SMI mit rund 10% im Plus.

Das ist immerhin die zweitbeste Halbjahres-Bilanz des SMI, der die Wert-Entwicklung der 20 größten börsennotierten Konzerne aus der Schweiz widerspiegelt, der vergangenen 10 Jahre.

Kein Abschwung in Sicht

Es spricht vieles dafür, dass es an der Schweizer Börse weiter bergauf gehen wird – wenngleich etwas langsamer als im 1. Halbjahr.

Eine spürbare Abschwächung sehe ich erst dann, wenn sich eine Verschlechterung der Unternehmens-Ergebnisse abzeichnet – und das ist aktuell nicht der Fall.

Zwar sind die Aktien der 20 größten Schweizer Firmen aus dem SMI aktuell mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von rund 17 bewertet.

Damit liegen sie über dem historischen Mittel von 15, doch überteuert sind die Aktien aus dem SMI damit noch nicht.

Wer allein das KGV betrachtet, macht aus meiner Sicht einen Fehler, denn:

  1. sollten Sie berücksichtigen, dass die Dividendenrenditen der 20 Konzerne aus dem SMI aktuell bei durchschnittlich 3,5% liegen, der 15-Jahres-Durchschnitt aber lediglich bei 3,1%.
  2. sind die Unternehmen im historischen Vergleich deutlich weniger verschuldet. Das relativiert das im historischen Vergleich etwas über dem Durchschnitt liegende KGV.

Zuversicht für die 2. Jahreshälfte

Die unterm Strich positive wirtschaftliche Entwicklung in Europa und der zuletzt wiedererstarkte Euro sollten dem Schweizer Aktienmarkt für das 2. Halbjahr 2017 weiteren Auftrieb geben.

Erstmals seit mehr als 1 Jahr hat sich die europäische Gemeinschafts-Währung wieder auf über 1,10 Schweizer Franken (CHF) festgesetzt.

Davon profitiert v. a. die exportorientierte Schweizer Industrie, die nach wie vor über 50% ihrer Ausfuhren in der EU absetzt.

U. a. deshalb glaubt Lars Kalbreier, Anlage-Chef von Vontobel Private Banking, dass Aktien von Schweizer Industrie- und Technologie-Firmen auch im 2. Halbjahr die beste Performance bringen werden.

So war es bereits in den ersten 6 Monaten des Börsenjahres 2017. Diese Einschätzung teile ich.

Daher befinden sich in meinem Börsendienst „Depot-Optimierer“ auch gleich mehrere Aktien von Schweizer Konzernen aus dem Industrie- und Technologie-Sektor.

Dazu zählt z. B. die Aktie des Schrauben- und Logistik-Spezialisten Bossard.

Die war in den zurückliegenden Monaten einer der größten Gewinner am Schweizer Aktienmarkt und konnte in den vergangenen 12 Monaten um über 80% zulegen.

Ausblick

Im Herbst stelle ich Ihnen hier an dieser Stelle weitere attraktive Unternehmen aus der Schweiz vor.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt