Secunet-Aktie: Sicherheits-Spezialist konsolidiert auf hohem Niveau

Warum Staaten auf Secunets Lösungen für Hochsicherheit setzen, lesen Sie hier. Die Wachstums-Story ist intakt, die Prognosen werden erhöht. (Foto: Zadorozhnyi Viktor / Shutterstock.com)

Sicherheit in Netzwerken ist in aller Munde.

Nicht zuletzt die zunehmenden Hacker-Angriffe und Daten-Diebstähle sorgen dafür, dass das Thema quer durch alle Medien an Präsenz gewinnt.

Es ist also kein Wunder, dass auch immer mehr Investoren sich diesem Thema zuwenden und nach Firmen suchen, die sich in diesen Wachstumsmärkten positioniert haben.

Mit Secunet gibt es auch ein deutsches Unternehmen auf dem Kurszettel, das diese Erfolgswelle reitet – zumindest liegt der Gedanke nahe, wenn Sie sich den Verlauf des Aktienkurses ansehen.

Bei einem Plus von 153% auf 12-Monats-Sicht und einem Gewinn von über 700% in den vergangenen 5 Jahren dürften sich wohl v. a. Langfrist-Anleger freuen, die der Aktie treu geblieben sind.

Secunet im Porträt

Bevor ich auf die Geschäfts-Entwicklung eingehe, möchte ich Ihnen das Geschäftsmodell des Essener Konzerns näher vorstellen.

Die secunet AG ist in der IT- Security tätig und deckt mit ihrem Angebot die gesamte Wertschöpfungskette dieses Bereichs ab.

Das Dienstleistungs-Spektrum des Betriebs reicht von der Sicherheits-Analyse, Beratung und Implementierung bis hin zu Wartung und Schulung.

Es werden somit die grundsätzlich unterschiedlichen Tätigkeitsfelder im Bereich der IT- Security wie

  • Sicherheits-Beratung,
  • System-Administration
  • oder Programmier-Tätigkeit

unter einem Firmendach vereint, um den Kunden dadurch ganzheitliche Dienstleistung anzubieten.

Erfolgreich in der Nische

Dabei hat sich Secunet mit seinen Lösungen besonders auf staatliche Kunden, internationale Organisationen und Firmen spezialisiert.

So sind beispielsweise die deutschen Botschaften weltweit mit der Secunet-Sicherheit ausgerüstet. Das Unternehmen zielt also nicht auf den Massenmarkt ab.

Vorsteuer bei Photovoltaik: Unternehmerische Tätigkeit beim Finanzamt meldenVorsteuer Photovoltaik: wie man durch Solaranlagen zum Unternehmer wird › mehr lesen

Dafür ist die Firma in diesem Nischen-Bereich, also Kunden mit hochvertraulichen Informationen, aussichtsreich positioniert.

Unter Experten gelten Lösungen von Secunet (SINA) als nahezu konkurrenzlos.

Sie müssen wissen: SINA ist als einzige IP-basierte Technologie vom BSI für die Übertragung von Verschluss-Sachen bis zur Klassifikation „Streng geheim“ zugelassen.

Solide Wachstums-Story

Mit seiner Positionierung konnte Secunet in den zurückliegenden Jahren die Geschäfts-Entwicklung ordentlich voranbringen.

Zwar gab es auch immer wieder Jahre mit rückläufigen Umsätzen, unterm Strich konnten die Erlöse aber seit 2003 von 21 auf zuletzt 115,71 Mio. verbessert werden.

Unterdessen kletterte der Gewinn von 0,29 auf 9,22 Mio. €, was einer deutlichen Steigerung der Gewinn-Marge von 1,25 auf zuletzt 7,97% entspricht.

Prognose nach oben geschraubt

Standen in den vergangenen Jahren überschaubare Zuwachsraten auf dem Programm, so scheint sich das Wachstum nun zu beschleunigen.

Erst kürzlich schraubte der Konzern seine Jahres-Prognose spürbar nach oben. Statt wie ursprünglich geplant 140 Mio. € Umsatz, peilt die Konzernführung nun 155 Mio. an.

Die Prognose für den Vorsteuer-Gewinn (EBIT) wurde auf 22 Mio. € (alte Prognose: 19 Mio.) angepasst.

Als Grund hat das Unternehmen weitere Aufträge von öffentlichen Einrichtungen angeführt, die Anfang November noch nicht absehbar waren.

Analysten sehen nach Kursrally nur noch begrenztes Potenzial

Die Experten rechnen für dieses Jahr mit einem Gewinn je Aktie von 2,36 €, der im kommenden Geschäftsjahr auf 2,46 € ansteigen soll.

Nach der beeindruckenden Kursrally handeln die Papiere damit mit dem 40-fachen der Gewinn-Schätzungen für 2018. Damit ist die Aktie auf den 1. Blick kein Schnäppchen mehr.

Es ist also kein Wunder, dass auch die Analysten mit einem Kursziel von aktuell 115 € nur noch überschaubares Kurs-Potenzial von 10% sehen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rene König. Über den Autor

Chefanalyst Rene König ist Experte für Aktien. Sein Fokus liegt auf der Analyse wegweisender Robotik-Unternehmen, die sich durch stabile Geschäftsmodelle und planbare Rendite auszeichnen.