Secunet: SDax-Aufstieg und +100% seit Jahresanfang

SDAX Symbolbild Graph_shutterstock_727930471_Best Backgrounds

Die Aktie des deutschen IT-Sicherheits-Spezialisten Secunet hat sich seit Jahresanfang verdoppelt. Nun steigt das Unternehmen in den SDax auf. (Foto: Best Backgrounds / shutterstock.com)

Seit einigen Tagen steht fest: Der mittelständische deutsche IT-Sicherheits-Spezialist Secunet wird ab dem 21. September im SDax notiert sein. Secunet-Axel Deininger: „Wir freuen uns sehr über die Aufnahme in den SDax. Der Aufstieg in den SDax stellt einen wichtigen Meilenstein der Börsenstory unserer Gesellschaft dar.”

Die Secunet-Aktie hat sich seit Jahresanfang und trotz Corona-Pandemie bereits verdoppelt. Unter anderem der SDax-Aufstieg dürfte für weitere Kurssteigerungen sorgen. Blicken wir nun auf die jüngsten Zahlen und die Perspektiven für das Unternehmen und die Aktie.

Sehr starke Halbjahreszahlen

In den Monaten Januar bis Juni dieses Jahres erzielte Secunet einen Umsatz von 113,4 Mio. Euro. Verglichen mit dem gleichen Zeitraum des Vorjahres bedeutet dies eine Steigerung um 12%. Der Umsatzzuwachs resultiert im Wesentlichen aus der Zunahme des Produktgeschäfts (Handelsware, Lizenzen, Wartung und Support) im Geschäftsbereich Public Sector.

Der Umsatz im 2. Quartal lag mit 80,8 Mio. Euro um 33% deutlich über dem Umsatz im gleichen Quartal des Vorjahres. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg im 1. Halbjahr um satte 38% auf 16,2 Mio. Euro. Das positive EBIT wurde vor allem durch die gestiegenen Produktumsätze im 2. Quartal erzielt: Mit 16,3 Mio. Euro lag das EBIT deutlich höher als im 2. Quartal 2019 (9,4 Mio. Euro).

Nach Steuern ergab sich für den Zeitraum Januar bis Juni 2020 ein Gewinn von 10,9 Mio. Euro verglichen mit 7,7 Mio. Euro im Vorjahr. Dies entspricht einer deutlichen Steigerung um 42%. Das Ergebnis pro Aktie stieg im Halbjahreszeitraum auf 1,71 Euro. Ebenfalls sehr positiv: Der Auftragsbestand stieg per Ende Juni um 38% auf 111,7 Mio. Euro.

Secunet-Chef Axel Deiniger kommentiert das 1. Halbjahr 2020 wie folgt: „Unter den herausfordernden Bedingungen infolge der Corona-Pandemie haben wir in den ersten 6 Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2020 sehr gute Ergebnisse erzielt.“

Wachstumschancen durch Digitalisierungsschub

Gegenüber den allgemeinen Risiken aus der Corona-Epidemie überwiegen für Secunet die Wachstumschancen durch den Digitalisierungsschub im Kontext der Pandemie, so Deininger weiter. Nach dem sehr starken 1. Halbjahr hat der Vorstand von Secunet auch noch einmal die im Juni angehobene Prognose für das Gesamtjahr bestätigt.

Diese sieht einen Umsatz von 270 Mio. Euro bei einem operativen Ergebnis (EBIT) von 48 Mio. Euro vor. Gut möglich, dass es am Ende sogar noch mehr wird. Das kam bei Secunet in der Vergangenheit schon häufiger vor. Zwar ist die Aktie derzeit alles andere als günstig bewertet, doch Qualität hat seinen Preis. Ich rechne mit weiteren Kurssteigerungen.

SDAX Symbolbild Graph_shutterstock_727930471_Best Backgrounds

SDax-Neuling Instone Real Estate mit GewinnsprungDer Immobilienentwickler Instone Real Estate hat kürzlich aktuelle Zahlen vorgelegt. Schauen wir uns die Zahlen und die weiteren Perspektiven im Detail an. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Tobias Schöneich. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz