Seltene Erden: Das Comeback des Jahres?

China Mauer – shutterstock_439146580 aphotostory

Lange Zeit war es still um Seltene Erden, die High-Tech-Rohstoffe. Doch mögliche Exportbeschränkungen durch China geben dem Markt schon jetzt Auftrieb. Erleben wir bald das Comeback des Jahres? (Foto: aphotostory / Shutterstock.com)

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China erzeugt heftige Reaktionen auf den internationalen Finanzmärkten. Derzeit dominiert die Unsicherheit – und die Kurse geben auf breiter Front nach. Hierzu trägt sicherlich auch bei, dass die Folgen des Konflikts kaum beziffert werden können.

Doch es gibt auch Gewinner von möglichen Beschränkungen. Einer der Gewinner kommt aus dem Rohstoff-Sektor und erlebt in diesen Tagen eine Kursrallye. Der Name ist Lynas Corp. Den haben Sie noch nie gehört?

Dann befinden Sie sich in guter Gesellschaft. Das ist ein australisches Unternehmen aus dem Segment der Seltenen Erden. Bei diesem Stichwort sollten Sie aufhorchen. Vor fast 10 Jahren gab es einen Riesen-Boom in diesem Segment. Durch die Ausbreitung der Smartphones wurden damals Lieferengpässe für die hochwertigen Seltenen Erden, die eben verstärkt in High-Tech-Anwendungen benutzt werden, erwartet.

Dazu kam es nicht – denn das Angebot konnte mit der steigenden Nachfrage Schritt halten – auch weil immer mehr Seltene Erden aus China kamen. Die nicht-chinesischen Produzenten verschwanden mit der Zeit fast alle – bis eben auf Lynas Corp aus Australien mit einer Produktionsanlage in Malaysia.

Gerüchte treiben jetzt schon Seltene Erden Aktien wie Lynas an

Jetzt tauchen Gerüchte auf, wonach China möglicherweise die Exporte für die Seltenen Erden einschränken möchte. Genau das würde nicht-chinesischen Anbietern ein Schub geben. Wie Sie sich vorstellen können, haben allein die Gerüchte schon ausgereicht, um die Lynas-Aktie anzuschieben. In 4 Wochen ist die Aktie um 42% gestiegen. Doch im Grunde ist noch nichts passiert. Aber Sie wissen auch: An der Börse wird die Zukunft gehandelt. Und diese Zukunft könnte für die Seltenen Erden düster aussehen.

Persönlich habe ich mich stark mit den Seltenen Erden beschäftigt und sogar ein Buch zum Thema veröffentlicht. 2011 war ich sehr zuversichtlich, denn der Titel lautete „Seltene Erden – der wichtigste Rohstoff des 21.Jahrhunderts“. Nun, so ist es nicht gekommen.

Dennoch lohnt es sich den Sektor noch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen – auch wenn viele der Unternehmen mittlerweile vom Markt verschwunden sind, ist es doch spannend zu sehen, wie sich die Marktbedingungen verändert haben. Zudem könnten Exportbeschränkungen bei Seltenen Erden ein erster Hinweis auf weitere mögliche chinesische Maßnahmen im Handelskonflikt sein. Immerhin ist China in vielen Sektoren der wichtigste Anbieter. So rangiert China auch beim Gold auf dem 1. Platz der wichtigsten Förderländer.

Windkraft Erneuerbare Energie Grün – shutterstock_759730900

ABO Wind pustet sich ins AnlegerherzDieser Nebenwert aus dem Bereich der erneuerbare Energien zeigt sich von der Coronakrise unbeeindruckt.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Heiko Böhmer
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Heiko Böhmer. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz