ServiceNow-Aktie kurz vor dem Chartausbruch

Aktienkurse – Jirapong Manustrong – shutterstock_573121573

Stark wachsende Softwarefirma mit Übernahmefantasie – Chartausbruch auf neue Höchststände möglich (Foto: Jirapong Manustrong / Shutterstock.com)

Das Unternehmen ServiceNow (WKN: A1JX4P ISIN: US81762P1021 ) hatte ich Ihnen bereits im August 2018 vorgestellt. Nennenswerte Kursanstiege wurden allerdings durch die scharfe Marktkorrektur verhindert. Jetzt könnte die spannende Wachstums-Aktie vor einem charttechnischen Ausbruch stehen.

Cloud-Software für Digitalisierung und Automatisierung

Servicenow wurde im Jahr 2004 in Kalifornien gegründet. Heute ist der Konzern mit einer Marktkapitalisierung von ca. 32 Mrd. USD ein führender Anbieter von Cloud-Computing-Lösungen für Unternehmen. Unter Cloud-Anwendungen versteht man Software, die über das Internet zur Miete angeboten wird.

Die Nutzer können so von jedem internetfähigen Gerät auf Ihre Daten zugreifen und auch teure Dienstleistungen wie Installation und Wartung entfallen. ServiceNow bietet eine Reihe von cloudbasierten Services an, die Prozesse innerhalb und zwischen Abteilungen eines Unternehmens automatisieren, prognostizieren, digitalisieren, optimieren und vereinfachen.

DAX-Unternehmen unter den Kunden

Die wachsende Zahl an Kunden stammt unter anderem aus den Branchen Finanzdienstleistungen, Konsumgüter, Informationstechnologie, Gesundheitswesen, Bildung, Maschinenbau und Technologie sowie von Behörden und Regierungseinrichtungen. Darunter befinden sich bekannte Namen wie General Electric odeer Time Warner, aber auch DAX Unternehmen wie Siemens Adidas oder die Allianz. ServiceNow stellt seine Softwareplattform als Abonnement über das Internet zur Verfügung. Da die Digitalisierung in der heutigen Geschäftswelt eine immer größere Rolle spielt, hat das Unternehmen glänzende Zukunftsaussichten.

Beeindruckendes Wachstum

Doch auch in den vergangenen Jahren ist ServiceNow bereits stark gewachsen: In den letzten drei Jahren erzielte das Unternehmen ein durchschnittliches Umsatzwachstum von +38 % und ein beeindruckendes Gewinnwachstum von +87 %. Auch auf Quartalsbasis können sich die Zahlen sehen lassen: Fürs 3. Quartal 2018 meldete ServiceNow eine Umsatzsteigerung von +37 % im Vergleich zum Vorjahr auf 673 Mio. USD und einen um +79 % gestiegenen Gewinn von 0,68 USD je Aktie.

Dax30 – Index und Aktien Trading Update!

Dax30 – Index und Aktien Trading Update!Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte. Morgens starten wir immer mit dem Blick auf… › mehr lesen

Analysten hatten deutlich weniger, nämlich 658 Mio. USD Umsatz und 0,60 USD Gewinn je Aktie erwartet. In den letzten drei Quartalen wuchs der Gewinn im Schnitt um satte +83 %. Fürs gerade abgelaufene 4. Quartal wird ein Gewinnplus von +80 % erwartet, so dass sich für das Gesamtjahr eine Gewinnsteigerung von mindestens +77 % auf 2,36 USD ergibt. Im neuen Jahr 2019 wird mit einer erneuten Gewinnsteigerung von +33 % auf 3,13 USD gerechnet.

Aktie vor möglichem Chartausbruch

Die Aktie, die sich seit dem Börsengang im Jahr 2013 in einem Aufwärtstrend befindet, ist auch bei institutionellen Anlegern sehr gefragt: Seit 8 Quartalen (!) steigt die Anzahl der von Fonds gehaltenen Anteile stetig von Quartal zu Quartal an. Wenn Großanleger stetig Aktien zukaufen, so ist dies für die weitere Kursentwicklung meist sehr positiv. Denn die meisten Fonds und Investmenthäuser steigen mit einem langfristigen Anlagehorizont ein.

Die Nachfrage nach der Aktie spiegelt sich auch im Chart wieder, denn der Wert schlägt sich im Vergleich zu vielen anderen Tech-Werten hervorragend. Vom Allzeithoch aus dem Sommer 2018 ist die Aktie „nur“ 13 % entfernt. Einen starken Aufwärtsimpuls könnte es geben, sobald der starke charttechnische Widerstand im Bereich 190 USD bis 194 USD durchbrochen wird. Dann sind auch neue Höchststände möglich.

Übernahmeangebot jederzeit möglich

ServiceNow hilft Unternehmen durch Digitalisierung und Automatisierung Geschäftsprozesse zu vereinfachen und dadurch effizienter zu wirtschaften. Das hat Zukunft und deshalb gewinnt die stark wachsende Cloud-Firma stetig Marktanteile. Das wiederum macht das innovative Unternehmen den Branchengrößen für Unternehmenssoftware wie SAP oder Oracle zunehmend das Leben schwer. Auch ein Übernahmeangebot mit sattem Kursaufschlag durch einen der Branchenriesen ist daher jederzeit möglich. Aber auch ohne ein solches Angebot sollte die Aktie bei der nächsten Aufwärtsbewegung zu den Gewinnern an der Börse gehören.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
ritter_experte
Von: Maximilian Ritter. Über den Autor

Schon seit seiner Jugend interessiert sich Maximilian Ritter für das Börsengeschehen. In seinem Dienst "Aktien-Timing-System" setzt er auf eine verfeinerte CANSLIM-Methode, mit der sich eine 30%ige Rendite im Jahr erwirtschaften lässt.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Maximilian Ritter. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz