ServiceNow: Wachstumsstarker Cloud-Gewinner

40% Umsatzwachstum sind schon eine Hausnummer. Dieser US-Cloud-Spezialist wächst seit Jahren rasant. (Foto: ESB Professional / shutterstock.com)

Die jüngsten Quartalszahlen belegen es einmal mehr: Wer auf die Cloud setzt, ist erfolgreich. Microsoft hat damit seine Wachstumsschwäche überwunden, Amazon macht dank seiner Cloud-Sparte endlich mal Milliardengewinne. Und natürlich boomen die Geschäfte bei den kleineren Cloud-Spezialisten, seit sich die Vermietung von Software über das Internet durchgesetzt hat.

In der heutigen Ausgabe möchte ich Ihnen eine enorm wachstumsstarke Cloud-Aktie vorstellen, die vielen von Ihnen noch unbekannt sein dürfte: ServiceNow.

Unternehmensportrait

Der US-Konzern mit Sitz in Santa Clara, Kalifornien, bietet seinen (Unternehmens-)Kunden eine Internet-basierte einheitliche Plattform zur Steuerung, Überwachung und Optimierung ihrer IT-Infrastruktur an. Damit sind Unternehmen in der Lage, einen Großteil ihrer Routinetätigkeiten in diesem Bereich zu automatisieren und effizienter zu arbeiten. Dank umfangreicher Analysewerkzeuge werden dabei Kostensenkungspotenziale aufgedeckt.

Aufsteiger im „Haifischbecken“ ITSM-Tools

Im gigantischen Markt der IT-Service-Management-Tools (ITSM) tummeln sich auch Technologie-Giganten wie Microsoft, IBM, HP und SAP. Ein regelrechtes „Haifischbecken“ und sicherlich kein leichtes Unterfangen, sich gegen diese Giganten durchzusetzen.

Doch immer wieder finden innovative Aufsteiger lukrative Nischen, in denen sie sich positionieren und sich gegen diese scheinbar übermächtige Konkurrenz nicht nur behaupten, sondern kontinuierlich Marktanteile dazu gewinnen. ServiceNow ist dafür ein Musterbeispiel: Allein in den vergangenen 5 Jahren gelang es dem Unternehmen, seinen Umsatz auf knapp 2 Mrd. US-Dollar zu verachtfachen.

Microsoft-Aktie: Alles neu unter Ballmer-Nachfolger?Wenn Ballmer abtritt, gibt es bei Microsoft viel zu tun. Ein Strategiewechsel muss her – und dem könnten auch altgediente Sparten zum Opfer fallen. › mehr lesen

Hohe Wachstumsraten

Die jüngsten Quartalszahlen belegten einmal mehr die – trotz zunehmender Größe – weiterhin sehr hohe Wachstumsdynamik: Im 2. Quartal steigerte ServiceNow seinen Umsatz um 41% auf 631 Mio. US-Dollar (die Prognose lag bei 619 Mio. US-Dollar).

Noch beeindruckender fiel der Gewinn des Cloud-Spezialisten aus, nämlich satte 123% Wachstum auf 0,49 US-Dollar pro Aktie, auch hier wurde die Prognose von 0,43 US-Dollar je Aktie klar übertroffen. Außerdem hob das Unternehmen seine Jahresprognose beim Umsatz leicht an.

Ambitionierte Bewertung

Die hohe Wachstumsdynamik hat jedoch für Anleger auch ihren Preis. Auf Basis der 2019-er Prognosen wird die ServiceNow-Aktie mit dem 55-Fachen des Gewinns bewertet. Ein Schnäppchen ist die Aktie also definitiv nicht.

Allerdings ist ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von um die 50 bei den mittelgroßen und kleinen US-Cloud-Spezialisten alles andere als ungewöhnlich. Und im Vergleich mit der ähnlich ambitioniert bewerteten Konkurrenz weist ServiceNow die höheren Wachstumsraten auf.

Vom Chance/Risiko-Verhältnis her ist die ServiceNow-Aktie daher für risikobereite Anleger auf jeden Fall einen genaueren Blick wert.  Bedenken sollten Sie dabei jedoch stets: Sollte das Unternehmen die hohen Erwartungen mal nicht erfüllen, kann es mit dem Aktienkurs schnell abwärts gehen. Doch danach sieht es derzeit nicht aus. Am Cloud-Himmel ist kein Wölkchen zu sehen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.